Paderborn – Schalke: erster Sieg für den SCP?

Paderborn – Schalke: erster Sieg für den SCP?

In bisher vier Duellen zwischen Paderborn und Schalke gab es nur einen Sieger: Königsblau. Nun nehmen die Ostwestfalen einen erneuten Anlauf, S04 zu schlagen. Schaffen sie den ersten Dreier oder behält Schalke erneut die Oberhand?

Vor etwas mehr als zwei Jahren trafen Paderborn und Schalke letztmals aufeinander. Im Juli 2017 handelte es sich um ein Vorbereitungsspiel, das S04 mit 1:0 für sich entschied. Davor kam es in Paderborns bisher einziger Bundesligasaison 2014/2015 zu zwei Duellen. In Ostwestfalen ging der SCP durch ein Eigentor von Kaan Ayhan zwar in Führung, doch der heutige PSG-Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting und Roman Neustädter drehten im Dezember 2014 die Partie.

In der Rückrunde siegte Schalke zuhause dann mit 1:0. Am vorletzten Spieltag gab es kurioserweise erneut ein Eigentor. Dieses Mal traf in der 88. Minute aber Paderborns Uwe Hünemeier in den eigenen Kasten. Eine Woche später stieg der SCP dann wieder in Liga 2 ab. Die erste von vier Niederlagen in vier Spielen hatte es für die Ostwestfalen bereits im Januar 2013 gegeben. Damals unterlag man in einem Freundschaftsspiel 1:2.

Paderborn – Schalke im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 18 Uhr bei Sky.

Erster Sieg für SCP gegen Schalke?

Nach vier Niederlagen gegen Königsblau in vier Spielen will Paderborn nun selbst endlich gewinnen. Es wäre auch der erste Saisonsieg für die Ostwestfalen im vierten Spiel. Bislang schlug sich der Aufsteiger beachtlich. Dennoch holte man erst einen Punkt. Gegen Leverkusen verlor man knapp mit 2:3, zuhause gegen Freiburg 1:3. Aber bei starken Wolfsburgern gab es immerhin ein 1:1.

Nun nutzte man die Länderspielpause, um die elf Spieler besser ins Team zu integrieren. Denn bisher spielten mit Jannik Huth, Streli Mamba und Cauly Souza nur drei Neuzugänge in der Startelf. Ob sich das gegen Schalke ändert, ist allerdings noch unklar. Trainer Steffen Baumgart ist jedenfalls bereits heiß auf das Spiel:

„Ich erwarte einen geilen Fight. Wir wollen Vollgas geben. Schalke geht einen guten Weg, steht sehr kompakt, agiert auch optisch besser als im letzten Jahr. Jetzt kam gegen Hertha der erste Erfolg. Wir wissen also schon, was auf uns zukommt. Aber wir spielen zuhause. Uns sind Namen egal. Wir wollen nach vorne spielen und schauen, dass wir die ersten drei Punkte einfahren.“

Schalke möchte in Paderborn nachlegen

Zum Auftakt in die Saison holte Königsblau in Mönchengladbach ein 0:0. Danach gab es beim 0:3 zuhause gegen die Bayern jedoch nichts zu holen. Immerhin fuhr das Team des neuen Trainers David Wagner danach ein 3:0 zuhause gegen Hertha ein. Das sorgte für Ruhe in Gelsenkirchen.

Nun soll in Paderborn der nächste Dreier her. Es wäre der vierte Sieg im vierten Vergleich mit den Ostwestfalen. Für S04-Keeper Alexander Nübel wird es ein ganz besonderes Spiel. Denn er kommt aus Paderborn und spielte im Klub in der Jugend, weshalb er sich selbst als SCP-Fan sieht:

„Der SCP hat bisher zwar noch nicht so viel gepunktet, aber sehr gut gespielt. Das wird interessant, jedoch für uns sicher nicht so einfach. Ich freue mich riesig auf dieses Spiel. Ich war zehn Jahre im Verein, meine Freundin kommt von hier, meine Eltern und meine besten Freunde wohnen noch immer da.“

Statistiken:

Voraussichtliche Aufstellungen

Paderborn

Huth – Dräger, Strohdiek, Hünemeier, Collins – Vasiliadis, Gjasula – Oliveira Souza, Antwi-Adjej – Mamba, Michel.

Schalke

Nübel – Kenny, Sane, Stambouli, Oczipka – Mascarell, McKennie – Caligiuri, Harit, Raman – Burgstaller.

Mein Tipp

Paderborn will unbedingt den ersten Saisonsieg und den ersten Erfolg über Schalke. Doch S04 spielt unter David Wagner sehr solide. Am Ende steht ein 1:1. Immerhin ein erster kleiner Erfolg für den SCP im fünften Vergleich.

Weitere Beiträge