Europa League Wetten bei ODDSET

Wer gewinnt die Europa League 2019?

Zum zehnten Mal wird in dieser Saison die Europa League ausgespielt. Der kleine Europapokalwettbewerb steht zwar immer noch im Schatten der Champions League, doch auch dieses Mal sind wieder richtig hochkarätige Teams am Start. So zum Bespiel Rekordchampion FC Sevilla. Was Real Madrid in der Champions League ist, sind die Andalusier in der Europa League. Fünfmal haben die Spanier den Pott geholt, zuletzt gelang ihnen von 2014 bis 2016 sogar ein Hattrick. Deswegen zählt der FC Sevilla auch in dieser Spielzeit zu einem ganz heißen Anwärter auf den Titel. Ganz egal, wer nach Ende der Gruppenphase noch als Dritter seiner jeweiligen Gruppe runter in die Europa League rutscht.

Die Europa-League-Finals

JahrFinale
2018Atletico Madrid – Olym. Marseille 3:0
2017Man. United – Ajax Amsterdam 2:0
2016FC Sevilla – FC Liverpool 3:1
2015FC Sevilla – Dnpro 3:2
2014FC Sevilla – Benfica 4:2 n.V.
2013FC Chelsea – Benfica 2:1
2012Atletico Madrid – Ath. Bilbao 3:0
2011FC Porto – FC Braga 1:0
2010Atletico Madrid – FC Fulham 2:1 n.V.

Das Finale wird am 29. Mai 2019 im Olympiastadion von Baku gespielt. Die Gruppenphase endet am 13. Dezember, vier Tage später wird die Runde der letzten 32 ausgelost. Die K.-o.-Runde beginnt am 14. Februar 2019.

Nur noch einer von drei Bundesligisten dabei

In der letzten Saison scheiterte RB Leipzig am späteren Finalisten Olympique Marseille bereits im Viertelfinale. Dieses Jahr will die Truppe aus Sachsen mehr. Leider war das Gegenteil der Fall: Als Dritter ihrer Vorrundengruppe verpasste RB die K.-o.-Spiele. Die Comebacker aus Frankfurt dagegen haben erst einmal nur das Überstehen der Gruppenphase als Ziel ausgegeben. Mittlerweile sind die Adler jedoch bis ins Achtelfinale geschwebt. Bayer Leverkusen hatte natürlich auch Ambitionen auf europäische Erfolge. Allerdings muss der UEFA-Cup-Sieger von 1988 erst einmal nach dem Fehlstart in der Bundesliga wieder in die Spur finden. In der Liga klappt es mittlerweile ganz gut, von der europäischen Bühne verabschiedete sich die junge Bayer-Truppe mit zwei Unentschieden gegen Krasnodar.

Englische und italienische Favoriten

Aus der englischen Premier League mischen der FC Chelsea und der FC Arsenal mit. Von beiden Londoner Klubs erwarten die Experten einiges. Arsenal schaffte es letzte Saison immerhin ins Halbfinale – und scheiterte dort am späteren Sieger Atletico. Auch die Serie-A-Teams Lazio Rom und AC Mailand gehören zum größeren Favoritenkreis. Allerdings schieden die Mailänder bereits in der Gruppenphase aus. Die Römer folgten ihnen in der ersten K.-o.-Runde: zwei Pleiten gegen Topfavorit FC Sevilla. Dafür mausert sich der aus der Champions-League abgestiegene SSC Neapel zum Final-Anwärter. Und natürlich wieder RB Salzburg, Halbfinalist der Vorsaison. Die Österreicher verpassten mal wieder den Einzug in die Champions League. Und würden sich nur zu gerne mit dem Gewinn der Europa League trösten. Ob es Olympique Marseille auch wieder ins Finale schafft? Nein, dieses Mal schieden die Franzosen sieglos in der Gruppenphase aus. Gespannt waren wir auch auf Klubs aus Istanbul. Allerdings scheiterte Baseksehir bereits in der Qualifikation – und Besiktas in der Gruppenphase. Im 1/16-Finale erwischte es auch Galatasaray (raus gegen Benfica) und Fenerbahce (Aus gegen St. Petersburg).

Ergebnisse Europa League

Statistiken Europa League

Tabellen Europa League