Manchester City – FC Everton: Guardiola gegen Rooney

Manchester City – FC Everton: Guardiola gegen Rooney

Sowohl die Citizens als auch die Toffees sind mit Siegen in die neue Premier-League-Saison gestartet. Das Team von Trainer Pep Guardiola gewann 2:0 in Brighton, Rückkehrer Wayne Rooney schoss Everton zum 1:0-Heimsieg gegen Stoke. Nun kommt es am Montag in Manchester zum direkten Duell zwischen den beiden Teams.

Die jüngste Heimbilanz gegen Everton ist für City nicht gerade optimal. Von den letzten zehn Liga-Spielen im Etihad gewannen die Gastgeber nur drei. Die Toffees triumphierten hingegen viermal. Dazu kommen drei Unentschieden. So endeten auch die letzten beiden Premier-League-Duelle in Manchester 1:1 und 0:0. Der letzte Heimsieg gelang City vor zweieinhalb Jahren (1:0).

Ingesamt ist die Bilanz zwischen beiden Teams in der höchsten englischen Spielklasse sehr ausgeglichen. 63 City-Siegen stehen 62 Everton-Erfolge gegenüber. Dazu kommen 43 Remis. Nahezu identisch ist auch das Torverhältnis: Es spricht mit 232 zu 229 Treffern ganz leicht für den Gastgeber vom Montag.

Manchester City mit Arbeitssieg zum Auftakt

Im ersten Saisonspiel setzte Pep Guardiola gleich eine Reihe seiner Neuzugänge von Beginn an ein. Torwart Ederson (von Benfica) erhielt den Vorzug vor Claudio Bravo. Auf den Außen kamen Kyle Walker (von Tottenham) und Danilo (von Real Madrid) zum Einsatz. Ins Tor traf jedoch ein alter City-Recke: Sergio Aguero erzielte nach 70 Minuten den heiß ersehnten Führungstreffer. Fünf Minuten später traf Brightons Lewis Dunk ins eigene Netz zum Endstand.

Für City war der Triumph im Süden Englands ein Arbeitssieg. Gegen Everton wird sich das Team von Pep Guardiola steigern müssen. Erstmals zum Einsatz kommen könnte dabei der monatelang verletzte deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan. In einem Testspiel gegen den spanischen Erstligisten Girona (0:1) unter der Woche kam er schon gegen Ende des Spiels in die Partie.

"Ich bin froh und glücklich. Es war ein langer Weg. Und ich brauche auch noch Zeit. Ich war sieben, acht Monate weg. Heute konnte ich schon 20 Minuten spielen. Aber es gibt keinen Grund zur Eile. Wenn der Trainer und meine Mitspieler mich brauchen, dann bin ich da",

sagt Gündogan. Gegen Everton dürfte er wieder Einsatzminuten sammeln, wohl aber wieder von der Bank kommen. Dort saß im ersten Saisonspiel auch Leroy Sane. Der ehemalige Schalker kam jedoch nach 68 Minuten für den defensiveren Danilo auf der rechten Außenbahn. Auch gegen Everton wird er wohl zunächst draußen sein.

Everton mit Rückkehrer Rooney schafft zwei Siege zum Auftakt

Dreizehn Jahre nach seinem Abschied zu Manchester United ist Wayne Rooney wieder zurück beim FC Everton. Und sein Ligadebüt hätte nicht besser verlaufen können. Kurz vor der Halbzeit brachte er sein Team in Führung. Bei dem 1:0 blieb es bis zum Ende. Am Donnerstag legten die Toffees auch in der Europa-League-Quali nach. 2:0 gewannen sie gegen Hajduk Split.

Noch nicht dabei war der andere Top-Neuzugang der Toffees. Der ehemalige Hoffenheimer Gylfi Sigurdsson wurde zwar vor dem Anpfiff von den Fans stürmisch begrüßt, muss aber bis zu seinem Debüt noch warten. Vielleicht ist es am Montag so weit, sagt Trainer Ronald Koeman:

"Wir werden ein paar Tests machen, um zu sehen, wie Gylfis physischer Zustand ist. Er braucht Spielzeit, aber dafür braucht er Spiele mit der ersten Mannschaft. Ich weiß noch nicht, ob er am Montag zum Einsatz kommt. Darüber entscheiden wir am Sonntag."

Statistiken

Letzte fünf Pflichtspiele City:

2:0 bei Brighton (Liga)

5:0 bei Watford (Liga)

3:1 gegen West Brom (Liga)

2:1 gegen Leicester (Liga)

5:0 gegen Crystal Palace (Liga)

Letzte fünf Liga-Duelle:

Everton-City 4:0

City-Everton 1:1

City-Everton 0:0

Everton-City 0:2

Everton-City 1:1

Letzte fünf Pflichtspiele Everton:

2:0 gegen Split (ELQ)

1:0 gegen Stoke (Liga)

1:0 bei Ruzomberok (ELQ)

1:0 gegen Ruzomberok (ELQ)

1:3 bei Arsenal (Liga)

Voraussichtliche Aufstellungen:

Manchester City: Ederson - Kompany, Otamendi, Stones - Fernandinho - Walker, De Bruyne, Silva, Danilo - Aguero, Jesus.

FC Everton: Pickford - Keane, Williams, Jagielka - Calvert-Lewin, Schneiderlin, Gueye, Baines - Ronney, Klaassen - Ramirez.

Mein Tipp:

Trotz starker Neuzugänge wie Rooney, Klaassen oder Sigurdsson hat City die größere individuelle Klasse. Die wird sich auch knapp durchsetzen: 2:1 für Manchester.

Weitere Beiträge