Werder-Hertha: Duell um die Europa League

Werder-Hertha: Duell um die Europa League

Noch vor Wochen kämpfte Bremen gegen den Abstieg, die Berliner dagegen um einen Platz in der Champions League. Mittlerweile geht es für beide um einen Platz in der Europa League.

Gelingt Werder Bremen dank seiner unglaublichen Erfolgsserie noch der Sprung nach Europa? Mit ihrem 4:2-Sieg gegen den FC Ingolstadt 04 ist die Mannschaft von Trainer Alexander Nouri jetzt zehn Mal in Folge ungeschlagen. Dabei holten die Norddeutschen 26 von 30 möglichen Punkten! Und kletterten von Relegationsplatz 16 hoch bis auf Rang sieben.

Wer schaffts nach Europa?

Vier Punkte Vorsprung hat die fünftplatzierte Hertha auf das norddeutsche Erfolgsteam, noch stehen die Berliner auf dem Platz, der zur Teilnahme an der Europa League berechtigt.

Allerdings hat die Truppe von Pal Dardai neben Werder auch den Sechsten Freiburg im Nacken. Den Breisgauern fehlen nur zwei Punkte auf die Berliner, haben jedoch zusätzlich den Nachteil eines erheblich schlechteren Torverhältnisses.

Heimstarke Berliner

Bisher profitiert Hertha von seiner Heimstärke: im Berliner Olympiastadion durften nur zwei Gästeteams diese Saison einen Dreier bejubeln. Die TSG Hoffenheim und ... genau, der Kontrahent dieses Spieltags, der SV Werder. Der nahm am 14. Spieltag dank eines Treffers seines Goalgetters Max Kruse drei Punkte mit nach Bremen.

Will die Hertha den Platz für die Europa League nicht noch kurz vor Saisonende verspielen, so müsste sie auch in der Fremde mal wieder punkten. Das wird höchste Zeit: Die letzten acht Auswärtspartien wurden alle verloren!

Angst vor Werder ...

Außerdem ist Werder zuletzt ein regelrechter Angstgegner für Hertha geworden: Seit sechs Begegnungen haben die Berliner nicht mehr gegen Bremen gewonnen. Die Bilanz der letzten 20 Duelle spricht klar für Bremen: 12 Werder-Siege gegenüber 5 Hertha-Erfolgen, 3 Mal trennte man sich unentschieden.

Übrigens gab es dabei nur 6 Begegnungen, bei welcher ein Team ohne Treffer blieb. Insgesamt steht das Torverhältnis bei 40:27 zugunsten Werder Bremen.

Formkurve in der Bundesliga

SV Werder

S 4:2 beim FC Ingolstadt
S 2:1 Hamburger SV
U 2:2 bei E. Frankfurt
S 3:0 FC Schalke 04
S 5:2 beim SC Freiburg

Hertha BSC

S 1:0 VfL Wolfsburg
N 0:1 beim FSV Mainz 05
S 2:0 FC Augsburg    
N 0:1 bei M'Gladbach
N 1:3 TSG Hoffenheim


Letzte 5 Duelle

Hertha - Werder 0:1
Werder - Hertha 3:3
Hertha - Werder 1:1
Werder - Hertha 2:0
Hertha - Werder 2:2

Heiße Zahlen

  • Werder hat die letzten vier Heimspiele gewonnen, davon drei sogar zu Null!
  • Hertha hat die letzten acht Auswärtspartien verloren. Der letzte Punktgewinn gelang Anfang Dezember beim 3:2-Sieg in Wolfsburg.
  • In der letzten Saison gelang Hertha mal wieder ein Punktgewinn im Weserstadion. Davor gab es sieben Pleiten in Folge!
  • Der letzte Berliner Erfolg in Bremen liegt lange zurück: Im März 2006 nahm Hertha mit dem 3:0-Sieg zum letzten Mal drei Punkte mit zurück in die Hauptstadt.

Werders Garant für Europa

Nachdem Knipser Kruse den Saisonstart - Einstieg erst am 11. Spieltag - wegen Knieproblemen verpasst hat, läufts besser bei ihm bestens. Nicht nur beim Pokern ist er erfolgreich, sondern auch beim Fußball: 13 Tore in 19 Spielen können sich sehen lassen. Damit hat er jetzt schon eine neue persönliche Bestleistung aufgestellt.

Kruses Viererpack gegen Ingolstadt war der erste eines Bremers seit Frank Neubarth im Februar 1986 beim 7:3 über Fortuna Düsseldorf vier Mal traf.


Ich will mich nicht aus der Mannschaft herausheben. Ich versuche, Woche für Woche meine Leistung zu bringen und arbeite hart an mir,

sagte Kruse auf die Frage zum Comeback in der Nationalmannschaft.

Ich bin froh, dass ich die Tore gemacht habe, aber das ist ein Verdienst der ganzen Mannschaft und des ganzen Vereins,

erklärte der 29-jährige Angreifer nach seiner Torshow in Ingolstadt.

Übrigens hat Herthas bester nur einen Treffer weniger:  Kapitän Vedad Ibisevic kommt bisher auf 12 Tore.

So werden sie spielen

Werder: Wiedwald - Veljkovic, Sane, Moisander - Delaney - Gebreselassie, Grillitsch, Junuzovic, Bauer - Bartels, Kruse.
Hertha: Jarstein - Pekarik, Langkamp, Brooks, Plattenhardt - Skjelbred, Rodrigues de Souza - Esswein, Darida, Kalou - Ibisevic.

Meine Prognose

Werders Heimstärke trifft auf Herthas Auswärtsschwäche - spricht klar für den Tipp 1, Quote 1,7. Weil beide Abwehrreihen nicht die sichersten sind, dürften es mindestes 4 Tore werden. Die Quote für diesen Tipp beträgt 2,7. Und weil ich mich festlege: Werder gewinnt 3:1 – Quote 12,5.

 

 

 

Teile den Beitrag mit Fans.

Weitere Beiträge