S04 – BVB: Wer ist der Beste im Westen?

S04 – BVB: Wer ist der Beste im Westen?

Das Revierderby Nummer 92 in der Bundesliga zwischen Schalke und Dortmund ist gleichzeitig das Spitzenspiel um die Vizemeisterschaft. The best of the rest: Wer ist die Nummer eins hinter den Bayern?

In der Hinrunde war das Derby im Westen eines der spektakulärsten Duelle der Bundesliga: Scheinbar uneinholbar gingen die Dortmunder mit einer 4:0-Führung in die Kabine zum Pausentee. Mit 8:2 Torschüssen und 60 Prozent Ballbesitz dominierten die Borussen die Schalker im ersten Durchgang scheinbar nach Belieben. Aber was war drin im Halbzeitgetränk? Schlafmittel bei den Schwarzgelben, Aufputschmittel bei den Königsblauen? Wohl nichts von beiden, aber ganz offensichtlich hatte Schalke-Trainer Tedesco die besseren Worte gewählt. Denn er packte seine Jungs bei der Ehre – und es funktionierte. Seine Schalker dominierten auf einmal das Spiel: 64 Prozent Ballbesitz, 11:3 Torschüsse. Und sie schafften tatsächlich in der Nachspielzeit noch den Ausgleich. Eine 4:0-Führung verspielt? „Als ich den Platz verließ, habe ich mich geschämt“, gab Borussenkeeper Roman Weidenfeller hinterher zu. Das legendäre Revierderby sorgte für ein Novum in der Geschichte der Bundesliga: Erstmals konnte eine Mannschaft nach einem 0:4-Pausenrückstand in der Bundesliga noch etwas Zählbares holen.

Vierte Punkteteilung im Westen

Das 4:4 in der Hinrunde war bereits das vierte Unentschieden in der Geschichte der Revierderbys hintereinander. Zuvor hießen die Ergebnisse 1:1, 0:0 und 2:2. Wäre also eigentlich ein 3:3 fällig, oder? Allerdings ist das in dieser Spielzeit kaum vorstellbar. Bereits das 4:4 aus der Hinrunde war für Schalke völlig untypisch. Denn bisher kommen die Knappen auf eine Toreschnitt von 1,55 pro Spiel. Und sogar nur 1,14 Gegentore pro Partie. Die Dortmunder dagegen lassen es etwas öfter krachen: Vorne klingelt es im Schnitt 1,97 Mal pro Spiel, und auch die Anzahl der Gegentore ist mit im Schnitt 1,34 um einiges größer.

Letzte 10 Revierderbys

BegegnungERG
Dortmund – Schalke4:4
Schalke – Dortmund1:1
Dortmund – Schalke0:0
Schalke – Dortmund2:2
Dortmund – Schalke3:2
Dortmund – Schalke3:0
Schalke – Dortmund2:1
Dortmund – Schalke0:0
Schalke – Dortmund1:3
Schalke – Dortmund2:1

Dortmund liegt vorne

91 Mal sind die beiden Reviernachbarn in der Bundesliga aufeinandergetroffen. Schalke feierte 30 Siege, Dortmund 32, 29 Mal trennte man sich unentschieden. In Gelsenkirchen ist die Bilanz positiv für die gastgebenden Knappen: 45 Spiele, 18 Siege Schalke, 12 Mal gewann Dortmund. Dazu kommen 15 Remis.

Tore im Westen

Der Tabellenzweite Schalke ist sehr sparsam mit Toren: In keinem seiner zuletzt sechs Siege netzten die Schalker mehr als zweimal ein. Das letzte Mal, das Königsblau fleißiger netzte, war zwei Wochen vor Weihnachten. Damals siegte die Tedesco-Truppe mit 3:2 gegen Augsburg. Und davor waren es die vier Buden beim 4:4 im Hinrundenderby gegen Dortmund.

Die Reviernachbarn dagegen haben sich erst am letzten Spieltag wie gewohnt großzügig gezeigt: Dortmund schlug Stuttgart mit 3:0. Allerdings hat der BVB seine Stärken sowieso eher in der Offensive: Mit 57 Toren ist er hinter dem alten und neuen Meister Bayern das Team mit dem zweitbesten Angriff. Die Defensive allerdings ist mit 39 Gegentreffern nur Mittelmaß (Platz 9).

Schalke dagegen hat gemeinsam mit Frankfurt nach den Bayern (21) die zweitbeste Abwehr: 33 Mal klingelte es im Kasten von S04-Keeper Ralf Fährmann – zweimal weniger als bei seinem Torwartkollegen Roman Bürki aus Dortmund. Bürki hat nur 35 Gegentore kassiert? Richtig, Dortmunds noch fehlende vier Gegentore durfte Roman Weidenfeller aus dem Netz fischen. Es waren die vier des Revierderbys aus der Hinrunde. Dumm gelaufen für den Weltmeister, dass er seinen einzigen Einsatz ausgerechnet beim Klassiker des Westens hatte.

Aktuelle Serien

Dortmund wartet auswärts seit drei Partien auf einen Dreier. Zuletzt kassierten sie beim Meister Bayern eine heftige 0:6-Klatsche. Schalkes Siegeszug durch die Liga wurde zuletzt jäh gestoppt. Nach sechs Siegen in Folge gabs beim Schlusslicht HSV überraschend eine 2:3-Pleite. Zuhause feierten die Königsblauen jedoch zuletzt drei Siege in Folge.

Schalkes letzte 5 Spiele

Dortmunds letzte 5 Spiele

Voraussichtliche Aufstellungen

S04: Fährmann – Stambouli, Naldo, Kehrer – Caligiuri, Bentaleb, Goretzka, Meyer, Oczipka – Embolo, Burgstaller

BVB: Bürki – Piszczek, Sokratis, Toprak, Schmelzer – Sahin, Dahoud – Pulisic, Reus, Philipp – Batshuayi

Meine Prognose

Es bleibt dabei: Kein Sieger im Westen. Die Frage „Wer ist der Beste“ wird wahrscheinlich erst am letzten Spieltag geklärt. Nichtsdestotrotz erwarte ich im 92. Revierderby nicht nur viele Emotionen, sondern erneut wieder zahlreiche Tore. Es werden nicht so viele wie in der Hinrunde, aber 4 Tore oder mehr sollten es schon werden. Dafür erhält man die Quote 2,8. Und ich gehe davon aus, das Schalke nicht gewinnt. Deswegen tippe ich bei der Doppelten Chance Unentschieden oder Borussia DortmundQuote 1,37.

Weitere Beiträge