Punktet die Hertha auch in Dortmund?

Punktet die Hertha auch in Dortmund?

Am vergangenen Wochenende verschafften sich die Berliner durch einen Sieg über Augsburg etwas Luft im Abstiegskampf. Beim Gastspiel in Dortmund will man nun nachlegen. Doch der BVB will nach dem Einzug ins Champions-League-Viertelfinale auch in der Liga vorankommen

In der Hinrunde war die Hertha gegen den BVB zuhause durch Matheus Cunha in der ersten Halbzeit in Führung gegangen. Doch in den ersten 15 Minuten nach der Halbzeit drehte Erling Haaland die Partie mit einem Hattrick. Raphael Guerreiro legte nach, ehe Cunha per Elfmeter verkürzte. Die Schlusspointe war wiederum für Haaland reserviert, der zehn Minuten vor dem Ende seinen vierten Treffer erzielte.

Es war der vierte Sieg der Dortmunder in den letzten vier Duellen mit der Hertha. Insgesamt hat man sogar die letzten sieben Duelle gegen die Berliner nicht verloren. Davon gewann man fünf und holte noch zwei Remis. Der letzte Sieg der Berliner gelang 2017 zuhause (2:1). In Dortmund gewann die Hertha zuletzt in der Saison 2013/2014 (1:2).

Insgesamt hat der BVB auch in der Bilanz die Nase klar vorne. 36 Siege, 19 Remis und 19 Unentschieden stehen zu Buche. Zuhause sieht die Sache noch klarer aus: 22 Erfolge bei nur vier Pleiten. Dazu kommen 10 Unentschieden.

Dortmund – Hertha im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 18:30 Uhr bei Sky.

Dortmund will weiter Druck auf die Champions-League-Plätze machen

Durch das 2:4 beim FC Bayern wurde die jüngste Siegesserie der Borussia jäh gestoppt. Davor hatte man in Champions-League, Liga und Pokal vier Spiele am Stück gewonnen. Am Dienstag musste man beim 2:2 gegen Sevilla phasenweise etwas zittern, schaffte aber dennoch den Sprung unter die besten Acht in der Champions Leauge – erstmals nach vier Jahren wieder.

Das sollte Rückenwind geben für den Kampf um die ersten vier Plätze in dieser Bundesliga-Saison. Denn wenn man die Königsklasse nicht gewinnt, muss man in Dortmund zumindest Vierter werden, um auch in der kommenden Saison dort antreten zu dürfen. Derzeit hat man als Tabellensechster vier Zähler Rückstand auf Frankfurt auf Platz vier. Doch mit einem eigenen Sieg könnten der Rückstand nach diesem Spieltag geringer werden, denn Frankfurt muss beim Zweiten Leipzig ran. Coach Erdin Terzic ist schon mal optimistisch:

„Ich bin guter Dinge, dass wir den positiven Trend, den wir uns in den letzten Wochen erarbeiten konnten, mit in die nächsten Aufgaben nehmen können. Die Priorität ist, in der Bundesliga Platz vier zu erreichen. Wir werden alles in die Waagschale werfen, um gegen Berlin die drei Punkte zu erobern. Sie bringen viel mit, um erfolgreich zu sein. Wir müssen davon ausgehen, dass sie ihre beste Leistung zeigen und entsprechend müssen wir unsere beste Leistung zeigen.“

Hertha will Augsburg-Schwung mitnehmen

Vor dem vergangenen Wochenende sah die Bilanz in diesem Jahr sehr mau aus für die Berliner Hertha. Seit neun Spielen war sie sieglos. Pal Dardai wartete immer noch auf seinen ersten Dreier seit seiner Rückkehr auf die Trainerbank. Und die Partie zuhause gegen den FCA fing schlecht an, weil man sich gleich zu Beginn das 0:1 einfing.

Doch Berlin ließ sich nicht beeindrucken, kam Mitte der zweiten Halbzeit zum Ausgleich und profitierte zum Schluss von einem Elfmeter, den Dodi Lukebakio sicher verwandelte. So hat man zwei Zähler Vorsprung auf den Abstiegs-Relegationsplatz und drei auf einen direkten Abstiegsplatz. Nun will man gegen den BVB nachlegen – am besten natürlich einen Sieg. Doch das wird nicht leicht werden, weiß auch Pal Dardai. Vor allem gegen Haaland wird es schwer:

„Wir werden es gemeinsam versuchen und nach dem Spiel kann ich dann eine Antwort darauf geben, wie es uns gelungen ist. Zur Not hält dann eben Rune. Wenn ich sechs Wochen zurückdenke, dann kann ich jetzt sagen, dass ich mich wohl fühle. Manche Sachen können wir nicht aussprechen, es müssen Dinge in der Kabine oder in der Mannschaft bleiben.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Dortmund

Hitz – Morey, Can, Hummels, Schulz – Delaney – Bellingham, Dahoud – Reuz, Hazard – Haaland

Hertha

Jarstein – Klünter, Stark, M. Dardai – Tousart – Zeefuik, Darida, Guendozi, Mittelstädt – Lukebakio, Cordoba

Mein Tipp

Die wiedererstarkte Hertha will es dem BVB schwer machen, doch Dortmund ist einfach gerade mit Haaland stärker und gewinnt 3:1. Damit ist die Borussia weiter voll im Kampf um die Champions League dabei.
Bundesliga

Weitere Beiträge