Klettert Bayer in Düsseldorf aus dem Keller?

Klettert Bayer in Düsseldorf aus dem Keller?

Mit einem weiteren Heimerfolg will die Fortuna ihren Platz im Mittelfeld der Tabelle verteidigen. Bayer dagegen möchte mit dem zweiten Dreier in Folge an Düsseldorf vorbeiziehen. Wer gewinnt das Rheinduell?

Fortuna Düsseldorf ist für einen Aufsteiger sehr gut in die Saison gekommen. Ein Sieg, zwei Unentschieden, eine Niederlage – mit der ausgeglichenen Bilanz steht die Fortuna mittendrin in der Tabelle. Selbst das Torverhältnis ist mit 4:4-Treffern absolut ausgeglichen. Ganz anders ist der Anwärter auf einen Champions-League-Platz in die Saison gekommen. Dreimal in Folge verließen die Leverkusener den Platz als Verlierer. Erst im vierten Versuch am letzten Samstag gab es das erste Erfolgserlebnis in der Liga. Mit einem 1:0-Erfolg über Mainz sprang Bayer vom letzten Tabellenplatz hoch auf Rang 15.

Düsseldorf – Funkels Bilanz

Wenn die Fortunen an alte Zeiten denken, dann dürfte ihnen angst und bange werden. Denn ihr Coach Friedhelm Funkel hat eine grottige Bilanz gegen Bayer. Fast die Hälfte aller Spiele gegen Leverkusen hat Funkel verloren. 27 Mal stand er an der Außenlinie, 13 Mal verlor sein Team. Nur sechsmal konnte seine Mannschaft gewinnen. Dazu kommen acht Unentschieden. Sollte die Fortuna verlieren, würde Funkel den Rekord seines Trainerkollegen Felix Magath einstellen. Quälix verlor 14-mal.

Chancen verwerten

Allerdings muss Düsseldorf keine Angst vor einer Pleite haben. Beim starken Auftritt in Stuttgart (0:0) stimmte zuletzt nur die Chancenverwertung nicht. Alles andere war top. „Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht, uns aber leider nicht belohnt. Sehr gute Chancen nach Standards und Konter hatten wir. Selbst haben wir bis auf ein paar wenige Möglichkeiten nach Flanken kaum etwas zugelassen. In den nächsten Wochen müssen wir auf jeden Fall angehen, dass wir unsere Konter besser ausspielen und unsere Möglichkeiten konsequenter nutzen“, sagte Mittelfeldrenner Niko Gießelmann.

Alles schaut auf Kai Havertz

Der 19-Jährige Kai Havertz ist aktuell der wichtigste Spieler in Heiko Herrlichs Kader. Trifft Havertz, so hat Bayer eine Siegchance. Trifft er nicht … gewinnt man maximal im DFB-Pokal. Tja, mit einem äußerst mageren 1:0 durch Mittelstürmer Lucas Alario gegen Oberligist 1. CfR Pforzheim. Die anderen drei Male waren die drei Ligapleiten gegen M’gladbach (0:2), Wolfsburg (1:3) und München (1:3). Dann kamen die ersten Treffer von Havertz in der Europa League. Mit der Folge, dass man 3:2 bei Ludogorez Rasgrad gewann. Und einmal warm geschossen legte der Nationalspieler beim ersten Bundesliga-Erfolg der Saison gegen Mainz noch einen nach. Sein Tor in der 62. Minute war der spielentscheidende Treffer gegen die 05er.

Herrlich: Fußball arbeiten

Kann die Werkself nun weiter nach oben klettern? Vor der Saison galten die Rheinländer immerhin als dritte Kraft in der Liga hinter Bayern München und Borussia Dortmund. „Wir haben Fußball gearbeitet“, sagte Bayer-Trainer Heiko Herrlich nach dem ersten Bundesligasieg der Saison. Das erwartet er von seiner Truppe nun auch bei Fortuna Düsseldorf.

Duell im Jahr 2013

Vor fünf Jahren spielten die Leverkusener zum letzten Mal in der Liga bei der Fortuna. Mit 4:1 siegten die Gäste im März 2013, die Tore schossen jeweils per Doppelpack Stefan Kießling und Andre Schürle. Auch den Düsseldorfer Ehrentreffer erzielte ein Leverkusener, Daniel Schwaab war der Unglücksrabe. Und auch das Hinspiel gewannen die Leverkusener: 3:2, die Tore für Bayer erzielten Sidney Sam, Andre Schürrle und Gonzalo Castro, für die Fortuna trafen Nando Rafael und Adam Bodzek. Das wars für dieses Jahrtausend!

Torwart Rensing

Ebenfalls für die Merkur Spielarena. Denn die wurde erst im Jahr 2004 eröffnet. Zuvor kickte die Fortuna im Rheinstadion. Das wurde Ende 2002 abgerissen und durch die Multifunktionsarena ersetzt. Übrigens stand damals der heutige Fortunen-Keeper Michael Rensing für Bayer zwischen den Pfosten, der damalige Düsseldorfer Schlußmann Fabian Giefer ist nun die Nummer eins in Augsburg.

Letzte 10 Partien

SaisonPaarungERG
2012/13Fortuna – Bayer1:4
2012/13Bayer – Fortuna3:2
1996/97Fortuna – Bayer0:0
1996/97Bayer – Fortuna0:1
1995/96Bayer – Fortuna0:0
1995/96Fortuna – Bayer1:1
1991/92Fortuna – Bayer1:1
1991/92Bayer – Fortuna1:1
1990/91Fortuna – Bayer0:2
1990/91Bayer – Fortuna1:1
Letzter Heimsieg der Fortuna am 2. Mai 1990 mit 2:0.

Bundesliga-Bilanz

28 Duelle, 7 Düsseldorfer Erfolge, 9 Mal gewann Leverkusen, 12 Unentschieden.

Düsseldorf, letzte 5

Leverkusen, letzte 5

Voraussichtliche Aufstellungen

Fortuna: Rensing – Ayhan, Bodzek, Kaminski – Zimmer, Gießelmann – Sobottka – Zimmermann, Morales – Ducksch, Hennings

Bayer: Hradecky – Weiser, Tah, S. Bender, Wendell – Kohr, L. Bender – Bailey, Havertz, Brandt – Alario

Meine Prognose

1990 hat Düsseldorf zum letzten Mal zuhause gegen Leverkusen gewonnen. Ob die Story jetzt umgeschrieben werden muss? Zumindest traue ich der Fortuna zu, nicht zu verlieren. Deswegen tippe ich bei der Doppelten Chance auf Fortuna Düsseldorf oder Unentschieden – Quote 1,75. Außerdem erwarte ich einen ähnlich torreichen Abend wie bei den letzten beiden Duellen. Da fielen jeweils fünf Treffer. Deswegen tippe ich auf 4 Tore oder mehrQuote 2,20.

Weitere Beiträge