Holen die Bayern mit Gladbach-Sieg den Titel?

Holen die Bayern mit Gladbach-Sieg den Titel?

Vor dem drittletzten Spieltag haben die Münchner sieben Zähler Vorsprung auf RB Leipzig. Mit einem Dreier im Heimspiel gegen Mönchengladbach würden sie die neunte Meisterschaft in Serie einfahren. Die Borussia braucht hingegen jeden Punkt im Kampf um Europa.

In der Hinrunde sah der FC Bayern in Gladbach schnell wie der sichere Sieger aus. Robert Lewandowski und Leon Goretzka brachten ihn nach 26 Minuten mit 2:0 in Front. Doch Jonas Hofmann glich per Doppelpack noch vor der Halbzeit aus. Florian Neuhaus drehte die Partie nach dem Seitenwechsel dann. Beim 3:2 für die Borussia blieb es auch.

Es war der dritte Sieg in den letzten fünf Liga-Duellen zwischen beiden Teams oder der vierte in den letzten sieben Begegnungen. Allerdings gelangen den Gladbachern drei der Dreier zuhause. Dazu kommt das 3:0 in München im Oktober 2019.

Insgesamt spricht die Bilanz klar für die Münchner. Sie gewannen 54 Partien, die Borussia nur 26. Dazu kommen 32 Unentschieden. Zuhause sieht es noch deutlicher für den FCB aus: 40 Triumphe, 11 Remis und nur vier Pleiten.

Bayern – Gladbach im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 18:30 Uhr bei Sky.

Bayern will Mainz-Scharte auswetzen und Meister werden

Bereits vor zwei Wochen hätten die Münchner den Titel klarmachen können. Dafür hätten sie aber einen Dreier in Mainz gebraucht. Doch dort verlor man verdient mit 1:2. Deshalb musste die Feier verschoben werden. Gegen Gladbach soll es nun mit einem Sieg soweit sein.

Durch das Pokal-Wochenende hatten die Bayern ungewöhnlich viel Zeit zum Regenerieren und zum Vorbereiten des Matches gegen die Borussia. Das dürfte vor allem Torjäger Robert Lewandowski genutzt haben. Er tauchte zwar gegen Mainz schon wieder auf und schoss sein 36. Liga-Tor in dieser Saison. Er war aber noch nicht ganz auf der Höhe. Nun will er mit ganzer Kraft die Jagd auf Gerd Müllers 40-Tore-Rekord aufnehmen. Doch dabei sollten seine Teamkollegen und er die Borussia nicht unterschätzen. Das weiß auch Thomas Müller:

„In den letzten Jahren haben wir uns nie leicht getan gegen Gladbach. Es waren immer enge Spiele, und auch mal eine Niederlage dabei. Dementsprechend wissen wir, was auf uns zukommt. Wir haben uns in den zwei Wochen, in denen wir kein Spiel hatten, wieder den Hunger geholt. Wir hatten Zeit, uns körperlich und mental zu erholen. Schon in der ersten Trainingswoche hatten wir richtig Spaß, haben gut gearbeitet. Dementsprechend fokussiert sind wir für das Spiel. Wir wollen möglichst zügig die Meisterschaft klarmachen. Das ist ein großes Ziel und wir sind da sehr optimistisch.“

Gladbach will wieder europäisch spielen

In der laufenden Saison durfte die Borussia in der Champions League antreten und schied erst im Achtelfinale gegen Manchester City aus. Die Königsklasse werden die Jungs vom Niederrhein nun nicht mehr erreiche, aber die Europa League oder die neu geschaffene Europa Conference League sind noch drin. Derzeit würde man diesen neuen Wettbewerb als Tabellensiebter erreichen. Auf den Europa-League-Platz fehlen derzeit vier Punkte gegenüber Leverkusen. Trainer Marco Rose will auf jeden Fall seine Borussia für Europa qualifizieren, bevor er am Saisonende den Verein in Richtung Dortmund verlässt:

„Wir wollen die Chance wahren, noch in die Europa-League-Plätze reinzurutschen. Wir wissen, dass Leverkusen vier Punkte vor uns liegt und noch zweimal Federn lassen müsste. Zumindest wollen wir aber diesen siebten Platz verteidigen, der die Europa Conference League bedeuten würde. Es wird eine große Herausforderung dort zu spielen, vor allem weil die Bayern die Möglichkeit haben, zuhause Meister zu werden. Es wird ein wichtiger Faktor werden, dass wir die Münchener nicht ins Spielen kommen lassen.“

Mit einem Sieg in München würde man einen großen Schritt in Richtung Europa machen. Ob dabei Kapitän Lars Stindl nach seiner Verletzung bereits wieder in der ersten Elf steht, wollte Rose noch nicht verraten. Allerdings gibt es eigentlich nicht viele Gründe, die Anfangsformation zu verändern. Denn diese holte zuletzt ein überzeugendes 5:0 gegen Arminia Bielefeld, wobei Breel Embolo mit einem Doppelpack überragte.

Voraussichtliche Aufstellungen

Bayern

Neuer – Pavard, Boateng, Alaba, Davies – Kimmich, Goretzka – Gnabry, Müller, Coman – Lewandowski

Gladbach

Sommer – Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini – Kramer – Zakaria, Neuhaus – Hofmann, Embolo, Thuram

Mein Tipp

Die Bayern wollen mit einem Heimsieg alles klar machen in Sachen Meisterschaft. Das gelingt ihnen beim 3:1 auch. Gladbach muss die nötigen Punkte für Europa in den restlichen beiden Spielen holen.
Bundesliga

Weitere Beiträge