Hertha Spielverderber gegen Dortmund?

Hertha Spielverderber gegen Dortmund?

Die Tabellenführung ist dahin. Für Dortmund noch kein Problem. Man liegt ja noch gleichauf mit den Bayern. Das soll sich an diesem Wochenende nicht ändern. Dazu braucht es voraussichtlich drei Punkte in Berlin. Es gibt leichtere Aufgaben. Die Hertha hat sich einen Namen als Favoritenschreck gemacht. Der BVB tat sich schon mehrmals richtig schwer im Olympiastadion.

Das Topspiel des 26. Spieltags der Bundesliga steigt diesmal in Berlin. Die Hertha bittet Borussia Dortmund im erstmals in diesem Jahr ausverkauften Olympiastadion zum Tanz. Die Gastgeber machen sich nach wie vor Hoffnung auf den Einzug in den Europapokal. Beim BVB liegt die volle Konzentration auf der Meisterschaft. Nach dem Aus in der Königsklasse und dem Abrutschen auf Platz zwei darf sich die Borussia keine Nachlässigkeiten mehr erlauben. Man will endlich wieder eine Serie starten. Ob Berlin dazu das richtige Pflaster ist? Die Hertha hat schon so manches Top-Team in dieser Saison geärgert. Anstoß ist um 18:30 Uhr.

Hertha BSC - Dortmund im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 18:30 Uhr bei Sky.

Hertha wieder mal Favoritenschreck? (Siegquote: 3,95)

In Berlin kann man mit dem bisherigen Saisonverlauf ganz zufrieden sein. Insgeheim hat man sich aber doch etwas mehr erwartet. Auf Rang zehn hat man schon etwas den Anschluss an die Europapokalplätze verloren. Sieben Punkte fehlen derzeit zu den sechstplatzierten Leverkusenern. Kann man sicherlich noch aufholen. Dazu muss man aber vor allem die Heimspiele gewinnen. Nach dem 1:2 in Freiburg ist die Hertha auf Wiedergutmachung aus. An die Borussia hat man gute Erinnerungen. Keines der letzten vier Heimspiele gegen den BVB wurde verloren (2 Siege, 2 Unentschieden) und auch im Hinspiel war man ein Gegner auf Augenhöhe. In der Schlussminute sorgte Salomon Kalou mit seinem Tor für den 2:2-Endstand im Signal-Iduna-Park.

Wieder einmal hat die Hertha einen Punkt gegen ein Spitzenteam aus der Bundesliga geholt. Und das sogar auswärts. Eigentlich hat man sich den Ruf als Favoritenschreck im heimischen Olympiastadion erarbeitet. Die Bayern, Mönchengladbach, Frankfurt, sie alle kamen in der Hauptstadt unter die Räder. Lediglich Leipzig hat es aus den aktuellen Top-Fünf geschafft,  drei Punkte aus Berlin mitzunehmen. Entsprechend zuversichtlich geht man in die Partie mit dem Tabellenzweiten. Trainer Pal Dardai will den positiven Lauf gegen die Borussia unbedingt fortsetzen:

Gegen Dortmund haben wir zu Hause zuletzt gut ausgesehen. Wir wollen dem BVB auch dieses Mal nicht viele Räume geben. Dazu müssen wir uns Ballbesitz erspielen und diesen gut nutzen. Wir sind gut vorbereitet und wissen um die Bedeutung des Spiels. Der Schlüssel wird sein, extrem konzentriert und praktisch fehlerfrei zu agieren.

Dortmund erstmals ohne Witsel (Siegquote: 1,9)

In Dortmund will man die Ergebniskrise der vergangenen Wochen endlich hinter sich lassen. Das 3:1 zuletzt gegen Stuttgart soll der Anfang einer neuen Serie gewesen sein. Schließlich ist in der Meisterschaft noch lange nichts verloren. Die Bayern sind nach Punkten zwar schon gleichgezogen, aber die lassen sicher auch noch was liegen. Und auf Rang zwei ist der Druck auch nicht ganz so groß als ganz oben an der Spitze. Man befindet sich wieder in der Rolle des Jägers. Erstmals seit dem 5. Spieltag übrigens. Und vorlegen darf man diesmal auch noch. Ist doch ganz okay so.

Dortmund muss jetzt in erster Linie auf sich selbst schauen und wieder in die Spur finden. Dass es in Berlin schwer wird, zeigen nicht nur die Ergebnisse der vergangenen Jahre. Schwarz-Gelb muss einen guten Tag erwischen, um in der Hauptstadt voll zu punkten. Und man muss Axel Witsel adäquat ersetzen können. Ob das in der Bundesliga klappt, muss sich erst noch zeigen. Der Belgier hat bisher ja noch kein Spiel verpasst. Jetzt fällt er mit einem Muskelfaserriss im Adduktorenbereich aus. Als Ausrede darf das natürlich nicht gelten. Jetzt sind die anderen Spieler umso mehr gefordert. Das machte auch Trainer Lucien Favre deutlich:

Wir müssen eine große Leistung bringen. Eben weil sie mehrere Systeme spielen, müssen wir uns auf alle möglichen Fälle vorbereiten. Wir müssen gut verteidigen und gut angreifen und sehr clever spielen. Mehr kann ich nicht verraten.

Fakten zum Spiel:

  • Dortmund hat auswärts erst zwei von zwölf Saisonspielen verloren.
  • Berlin spielt daheim stark gegen Topklubs, ist in der Heimtabelle mit 20 Punkten aus zwölf Spielen aber nur Mittelmaß.
  • Die Hertha hat erst eines von vier Heimspielen in der Rückrunde gewonnen.
  • Dortmund wartet seit vier Spielen in Berlin auf einen Sieg. Davor blieb man allerdings viermal ungeschlagen.
  • Dortmund hat nach ruhenden Bällen schon zehn Gegentore kassiert. Die Hertha zehn geschossen. Berlin kann Standards.

Statistiken

Letzte 5 Spiele

Hertha BSC Berlin

Borussia Dortmund

Letzte 5 Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Dortmund – Hertha2:2Bundesliga 18/19
Hertha – Dortmund1:1Bundesliga 17/18
Dortmund – Hertha2:0Bundesliga 17/18
Hertha – Dortmund2:1Bundesliga 16/17
Dortmund – Hertha3:2 i.E.Pokal 16/17

Bilanz

Alle Duelle in allen Wettbewerben:

Spiele gesamt
Siege Hertha: 19
Remis: 19
Siege BVB: 31

Voraussichtliche Aufstellungen

Hertha BSC

Jarstein

Stark, Rekik, Torunarigha

Lazaro, Grujic, Maier, Mittelstädt

Duda

Ibisevic, Kalou

Dortmund

Bürki

Hakimi, Akanji, Weigl, Diallo

Götze, Delaney, Reus

Sancho, Alcacer, Guerreiro

Mein Tipp

Ein ganz schweres Spiel für die Dortmunder. Die Hertha ist im eigenen Stadion ein ungemütlicher Gegner und ob der BVB seine Krise endgültig überwunden hat, müssen sie erst noch zeigen. Ich denke, die Borussia kann am Ende mit einem Punkt im Olympiastadion ganz zufrieden sein. Ich tippe auf ein 2:2 wie im Hinspiel. Das bringt eine Quote von 12,5. Für 4 oder mehr Tore gibt’s außerdem 2,65.

Weitere Beiträge