Düsseldorf – Gladbach: Wer herrscht am Niederrhein?

Düsseldorf – Gladbach: Wer herrscht am Niederrhein?

Die Fortuna und die Borussia gehen mit unterschiedlichen Voraussetzungen in das Derby am Samstagabend. Die Gastgeber brauchen auf dem Abstiegs-Relegationsplatz jeden Zähler zum Klassenerhalt. Gladbach hingegen will die Tabellenspitze nicht aus den Augen verlieren.

In der Hinrunde siegte Mönchengladbach zuhause gegen die Fortuna Ende September mit 2:1. Dabei waren die Gäste kurz nach Spielbeginn durch Kasim Adams Kopfball in Führung gegangen. Doch in der Schlussviertelstunde drehte Marcus Thuram die Partie mit einem Doppelpack.

Dass mit den Fohlen die Heimmannschaft das Niederrhein-Derby gewann, ist typisch für die letzten Liga-Duelle zwischen beiden Teams. Der letzte Auswärtssieg gelang vor 30 Jahren. Damals siegte Gladbach in Düsseldorf mit 1:0. Danach gab es zehn Heimsiege und drei Remis. Dazwischen triumphierte lediglich in der zweiten Runde des DFB-Pokals 2017/2018 einmal Gladbach in Düsseldorf: 0:1.

Insgesamt ist die Bilanz ziemlich ausgeglichen. 30 Partien gingen an die Fortuna, 32 an die Fohlen. Dazu kommen 16 Remis. In Düsseldorf jedoch gewannen die Gastgeber 22 Matches und verloren neun – bei 10 Unentschieden.

Düsseldorf – Gladbach im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 18:30 Uhr bei Sky.

Neu-Coach Rösler will ersten Sieg

Nach der Entlassung von Kult-Trainer Friedhelm Funkel hat sein Nachfolger Uwe Rösler bisher zwei Partien an der Düsseldorfer Seitenlinie gestanden. Dabei hat die Fortuna noch nicht verloren, aber auch ein Sieg fehlt. Gegen Frankfurt war man nah dran, als man bis in die Nachspielzeit mit 1:0 führte, ehe die Eintracht doch noch ausglich. Auch in Wolfsburg hatte man bereits mit 1:0 geführt. Zudem war man nach der roten Karte von Pongracic fast eine Halbzeit lang mit einem Mann mehr auf dem Platz. Dennoch kassierte man den Ausgleich von den Wölfen.

Nun soll der erste Dreier her. Immerhin bewirkten die beiden Unentschieden, dass man Bremen in der Tabelle überholte und nun auf dem Relegationsrang steht. Mit einem Sieg in Derby will man nun den Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze verkürzen. Coach Rösler grämte sich noch über die verlorenen Punkte gegen Frankfurt bzw. Wolfsburg, fordert von seinem Team aber eine Überraschung im Derby:

„Wir hätten Minimum vier Punkte haben müssen, bestenfalls sechs Punkte haben können. Ich wünsche mir, dass wir auch mal gegen einen der Großen ein Ausrufezeichen setzen. Und Gladbach zähle ich zu den Großen. Wir sind gewillt, selbst das Spiel zu gestalten und anzugreifen. Ich bin der Meinung, dass man versuchen sollte, das Heft immer in die eigene Hand zu nehmen.“

Wie kommt Gladbach aus der Zwangspause?

Am vergangenen Wochenende hätte die Borussia bereits ein anderes Derby gehabt – gegen den 1. FC Köln. Doch wegen Sturm Sabine musste das Spiel abgesagt werden. Deshalb konnte man den Rückstand auf Spitzenreiter Bayern auch nicht auf einen Punkt verkürzen. Das wäre mit einem Sieg gegen den FC passiert, weil München gegen Leipzig nur 0:0 spielte.

So hatten die Fohlen eine unerwartete Zwangspause. Allerdings mussten sie sich emotional gar nicht umstellen. Denn mit dem Gastspiel in Düsseldorf steht wieder ein Derby für die Gladbacher auf dem Programm. Dort wollen sie es auf jeden Fall besser machen als vor einem Jahr. Damals verloren die Fohlen mit 1:3 in Düsseldorf. Gleichzeitig weiß Coach Marco Rose, dass die Fortuna unter Uwe Rösler anders spielt:

„Wir sollten das Spiel aus der letzten Saison als Lehre nehmen und versuchen, von Anfang an da zu sein und direkt dagegen halten. Die Herangehensweise hat sich unter dem neuen Trainer etwas geändert. Der neue Trainer versucht der Mannschaft zu vermitteln, dass sie mutiger angreifen und verteidigen sollen. Bei einem Heimspiel von ihnen sollten wir uns darauf einstellen, dass sie früh angreifen. Sie haben es noch nicht geschafft, ihre guten Phasen über 90 Minuten auf den Platz zu bringen. Hoffen wir, dass es auch am Samstag so bleibt.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Düsseldorf

Kastenmeier – Adams, Jörgensen, Suttner – Zimmermann, Morales, Thommy – Stöger, Berisha – Hennings, Ampomah

Gladbach

Sommer – Lainer, Ginter, Elvedi, Wendt – Zakaria, Neuhaus – Hofmann – Herrmann, Embolo, Thuram

Mein Tipp

Uwe Rösler will endlich den ersten Sieg mit seiner Fortuna holen. Doch die Borussia ist zu stark und gewinnt mit 3:1 in Düsseldorf. .
Bundesliga

Weitere Beiträge