Ärgert Frankfurt die Bayern erneut?

Ärgert Frankfurt die Bayern erneut?

Im Pokalfinale im Mai düpierte die Eintracht den deutschen Rekordmeister und gewann mit 3:1. Nun möchten die Hessen den Münchnern auch in der Bundesliga ein Bein stellen. Doch der FCB ist gut in Form: Das 1:0 über Leipzig war der vierte Liga-Sieg in Serie.

Ante Rebic und Mijat Gacinovic waren die Helden der Frankfurter im Mai. Sie erzielten die Treffer zum Sieg im DFB-Pokalfinale. Allen voran der kroatische Stürmer Rebic war für die Bayern-Abwehr um Mats Hummels nicht zu halten und erzielte zwei Treffer.

Dieser 3:1-Sieg war jedoch der einzige Frankfurter Erfolg in den letzten 15 direkten Duellen. Auch den jüngsten Vergleich gewannen die Münchner: Im August besiegten sie die SGE mit 5:0 im DFB-Supercup. Der letzte Dreier in der Bundesliga für die Hessen datiert vom 20. März 2010. Damals brachte Nationalstürmer Miro Klose die Bayern in Frankfurt zwar in Führung, doch Juvhel Tsoumou und Martin Fenin drehten die Partie in der Schlussphase.

Damals standen bereits mit David Alaba und Thomas Müller zwei Spieler bei den Münchnern in der Startelf, die dort auch an diesem Samstag erwartet werden. Aus dem Frankfurter Kader von damals ist allein Marco Russ übrig geblieben. Trotz der langen Liga-Serie ohne Sieg gegen die Bayern spricht die Heimbilanz für die Eintracht: 32 Siege, 19 Unentschieden, 19 Niederlagen.

Eintracht Frankfurt – Bayern München im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 18:30 Uhr bei Sky.

Frankfurt mit Remis im Derby

Nach zwei Liga-Pleiten gegen Wolfsburg (1:2) und bei der Hertha (0:1) kehrte die Eintracht am Wochenende in die Erfolgsspur zurück: Mit 2:1 wurde Bayer Leverkusen besiegt. Unter der Woche gastierte man zum Derby bei Mainz 0:5. Dort war man zweimal im Rückstand, zweimal glich Luka Jovic aus. Zu mehr als dem 2:2 reichte es aber für die Eintracht nicht.

Weil jedoch Leipzig bei Bayern verlor, haben die Hessen nur noch einen Punkt weniger als die Sachsen, die auf dem Champions-League-Platz vier stehen. Mit einem Sieg über die Münchner könnte man weiter Druck auf RB ausüben und die Sachsen sogar überholen, sollten sie nicht gegen Werder gewinnen. Doch erst einmal muss der Dreier über die Bayern überhaupt her. Dabei setzt Coach Adi Hütter vor allem auf seine überragende Offensive um Luka Jovic, Ante Rebic, Sebastien Haller und Filip Kostic. Zudem wollen Danny da Costa und seine Jungs Revanche über die 0:5-Pleite im Supercup:

„Wir haben ein bisschen etwas gutzumachen. Was wir im Supercup abgeliefert haben, war eher bescheiden. Seitdem haben wir einen riesigen Schritt nach vorne gemacht. Das wollen wir in diesem Spiel beweisen und es erfolgreich gestalten.“

München mit vier Liga-Siegen in Serie

Die Bayern sind gut in Form. Ihre letzten vier Liga-Spiele haben sie allesamt gewonnen: 2:1 gegen Werder, 3:0 gegen Nürnberg, 4:0 gegen Hannover und 1:0 gegen Leipzig. Auffällig war neben der Steigerung in der Offensive, dass man dreimal zu null spielte. Und das, obwohl die Abwehr in dieser Saison lange als Schwachpunkt galt. Dort ist Jerome Boateng wegen eines eingeklemmten Nervs fraglich, allerdings hat ihn Mats Hummels bereits gegen Hannover und Leipzig sehr gut vertreten.

Offensiv hingegen müssen sich die Bayern etwas überlegen. Der zuletzt überragende Serge Gnabry zog sich gegen Leipzig einen Muskelfaserriss zu und fällt aus. Für ihn kam am Mittwoch Franck Ribery, der kurz vor Schluss das Siegtor schoss. Er dürfte am Samstag von Beginn an auflaufen, weswegen sein Landsmann Kingsley Coman wohl von der linken auf die rechte Außenbahn wechselt. Der ehemalige Eintracht-Coach ist jedenfalls schon heiß auf die Partie, warnte aber vor seinem Ex-Club:

„Ich freue mich riesig auf die Partie. Sie sind zu Recht dort, wo sie sind, in der Bundesliga und der Europa League. Wir müssen gut vorbereitet sein, das Spiel wird ganz anders als die Begegnung im Supercup. Wir müssen dem Gegner die Stärken nehmen und unsere Stärken zeigen.“

Statistiken

Letzte 5 Spiele

Eintracht Frankfurt

Bayern München

Letzte 5 direkte Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Eintracht Frankfurt – Bayern München0:5DFB-Supercup 2018
Bayern München – Eintracht Frankfurt1:3DFB-Pokal Finale 2017/2018
Bayern München – Eintracht Frankfurt4:1Bundesliga 2017/2018
Eintracht Frankfurt – Bayern München0:1Bundesliga 2017/2018
Bayern München – Eintracht Frankfurt3:0Bundesliga 2016/2017

Voraussichtliche Aufstellungen

Frankfurt

Trapp – Salcedo, Falette, Ndicka – de Guzman, Fernandes – da Costa, Kostic – Rebic – Haller, Jovic.

München

Neuer – Kimmich, Süle, Hummels, Alaba – Thiago, Goretzka – Coman, Müller, Ribery – Lewandowski.

Mein Tipp

Es wird ein offener Schlagabtausch in Frankfurt. Die schnellen Stürmer um Rebic und Jovic wollen die Münchner Defensive wie im Pokalfinale übertölpeln. Doch die wiedererstarkten Münchner halten dagegen. Am Ende steht ein 2:2.

Weitere Beiträge