1860 – Aalen: Klare Sache für die Löwen?

1860 – Aalen: Klare Sache für die Löwen?

Zum Abschluss des 24. Spieltags der 3. Liga empfängt der TSV 1860 München Tabellenschlusslicht VfR Aalen. Das Hinspiel in der Ostalb Arena war mit 4:1 eine klare Angelegenheit für die Löwen. Die Gastgeber haben die nächsten drei Punkte gegen den VfR fest eingeplant.

Der TSV 1860 München hat nach nur zwei Siegen aus den letzten elf Spielen etwas den Anschluss an die obere Tabellenhälfte verloren. Auf Rang 14 sieht es derzeit vielmehr nach Abstiegskampf aus. Da darf man sich gegen den VfR Aalen am Montagabend keinen Ausrutscher erlauben. Die Gäste aus Baden-Württemberg sind das abgeschlagene Schlusslicht der Liga. Aalen wartet seit dem 10. Spieltag auf den nächsten Sieg. Nun kommen sie mit einem neuen Trainer. Kann Rico Schmitt die Aalener wieder in die Spur führen? Anstoß ist am Montagabend um 19:00 Uhr im Stadion an der Grünwalder Straße.

1860 - Aalen im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 19:00 Uhr bei Magenta Sport.

1860 in diesem Jahr noch sieglos

Das bisherige Programm der Münchner Löwen im neuen Jahr war nicht gerade leicht. Nach dem Gastspiel in Lotte (1:1) ging es gegen die Aufstiegskandidaten aus Osnabrück (1:2) und den KFC Uerdingen (1:1). Ein Sieg sprang in diesen drei Spielen noch nicht heraus. Aber auch nur eine Niederlage. Darauf lässt sich schon mal aufbauen. Jetzt kommt mit Aalen ein Gegner, der jeden Punkt für den Klassenerhalt braucht. Im eigenen Stadion gelten die Löwen mal wieder als Favorit. Dieser Rolle wollen sie unbedingt gerecht werden. Dann wäre man vorerst mal weg von der Abstiegszone und auf dem elften Platz im gesicherten Mittelfeld zurück. Der Vorsprung auf die Abstiegsränge beträgt derzeit nur vier Punkte.

So ein Sieg wäre auch enorm wichtig für das Selbstvertrauen. Viel zu selten durften die Löwen-Fans in den vergangenen Wochen jubeln. Genauer gesagt nur zweimal in den letzten elf Spielen. Im eigenen Stadion reichte es immerhin zu fünf Siegen aus zwölf Spielen. Damit liegt man mit 18 Zählern in der oberen Tabellenhälfte. 20 erzielte Tore sind dafür richtig stark. Das können in den Heimspielen nur der SV Meppen (24) und der KSC (23) toppen. So ein Tipp auf Über 2,5 Tore wäre demnach vielleicht gar nicht verkehrt. Dafür gibt’s 1,72. Und schon im Hinspiel haben die Löwen gezeigt, dass sie gegen Aalen was mitnehmen können. Das Gastspiel in der Ostalb Arena wurde mit 4:1 gewonnen. Ein ähnliches Ergebnis wäre aus Sicht der Münchner wünschenswert. Eben, um sich von der Abstiegszone fernzuhalten. Trainer Daniel Bierofka spielt die Bedeutung der Partie aber herunter:

Wir wissen um die Wichtigkeit dieses Spiels, aber wir wollen grundsätzlich jedes Spiel gewinnen, unabhängig von der Tabellensituation. Wir haben noch genügend Spiele. Man braucht das Spiel jetzt nicht zum Endspiel auszurufen, denn: Egal, was herauskommt – wir haben noch die Chance, in den restlichen Spielen genügend Punkte zu holen.

Aalen mit neuem Trainer

Wenn das für die Münchner schon ein Endspiel wäre, dann für die Aalener gleich zweimal. Die Gäste stecken in einer richtigen Ergebniskrise. Seit 13 Pflichtspielen wartet man auf den nächsten Sieg. Das 1:2 zuletzt gegen Meppen war eine Niederlage zu viel und Trainer Argirios Giannikis musste gehen. Jetzt sitzt Rico Schmitt auf der Trainerbank. Unter dem 50-Jährigen soll alles besser werden. Idealerweise schon mit einem Sieg bei den Münchner Löwen. Das hat bisher noch nicht geklappt. In drei Gastspielen in der 2. Bundesliga holte Aalen in München lediglich einen Punkt. Aber damals spielte der TSV 1860 auch noch in der Allianz Arena. Vielleicht wird’s im Grünwalder Stadion besser aus Sicht der Schwaben.

Den Aalenern wird in München jedoch nichts geschenkt. Man müsse sich die Punkte schon „erarbeiten, erkämpfen und erspielen“, wie Schmitt nach seiner Vorstellung betonte. So wäre der Klassenerhalt doch noch möglich. Die „Basics“ müssen eben stimmen. Dazu gehört auch das Auftreten in fremden Stadien. Aalen hat erst eines von zwölf Auswärtsspielen in dieser Saison gewonnen. So wenig wie nur die Münchner Löwen, aber die treten ja bekanntermaßen diesmal im eigenen Stadion an. Schmitt wird sich etwas überlegen müssen, um den VfR wieder aus dem Tabellenkeller zu führen.

Statistiken

Letzte 5 Spiele

1860 München

VfR Aalen

Letzte 5 direkte Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Aalen – 18601:43.Liga 18/19
1860 – Aalen1:12. BL 14/15
Aalen – 18602:02. BL 14/15
1860 – Aalen4:02. BL 13/14
Aalen – 18600:02. BL 13/14

Bilanz

Alle Duelle seit 2012:

Spiele gesamt
Siege 1860: 3
Remis: 3
Siege Aalen: 1

Voraussichtliche Aufstellungen

1860 München

Hiller

Weber, Berzel, Lorenz

Weeger, Abruscia, Wein, Steinhart

Lex, Mölders, Karger

Aalen

Bernhardt

Schoppenhauer, Fennell, Rehfeldt

Traut, Funk, Lämmel, Geyer

Andrist, Schnellbacher, Morys

Mein Tipp

Auch ein neuer Trainer wird Aalen keine drei Punkte in München einbringen. Die Umstellung auf Schmitt wird noch Zeit brauchen. Ich denke, die Löwen werden erstmals in diesem Jahr einen Sieg einfahren. Wie schon im Hinspiel wird es trotz 0:1-Handicap für die Löwen klappen. Dafür gibt’s eine Quote von 3,2. Außerdem wieder 4 Tore oder mehr für 3,2.

Weitere Beiträge