Holt der Club gegen Darmstadt nächsten Heimsieg?

Holt der Club gegen Darmstadt nächsten Heimsieg?

Nach dem 1:0 über Sandhausen in der Vorwoche möchten die Nürnberger nun zuhause gegen Darmstadt nachlegen. Doch der letzte Heimsieg über die Hessen ist 42 Jahre her. 98 hingegen siegte zuletzt im Februar in Nürnberg

Am 23. Februar diesen Jahres ging der Club zuhause gegen Darmstadt mit 1:0 durch Nikola Dovedan nach einer halben Stunde in Führung. Doch Tobias Kempe und Dario Dumic drehten die Partie für die Hessen nach der Halbzeit. Damit blieben die Clubberer auch im fünften Heimspiel in Folge gegen den SV ohne Sieg.

Vor der 1:2-Niederlage hatte es in den Duellen zwischen beiden Teams in Nürnberg in Bundesliga und 2. Bundesliga vier Unentschieden gegeben. Hat die Partie in Nürnberg zum fünften Mal in Serie keinen Sieger?

Den letzten Heimsieg landeten die Franken im September 1978, als man in der Bundesliga mit 3:2 gegen Darmstadt gewann. Insgesamt spricht die Bilanz für den FCN. Er siegte in 15 Vergleichen, Darmstadt in 10. Dazu kommen 10 Remis. In Nürnberg sieht es noch besser für die Gastgeber aus: 9 Siege, 7 Unentschieden und nur eine Niederlage – das 1:2 vom Februar.

Nürnberg – Darmstadt im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:30 Uhr bei Sky.

Nürnberg hat nach dem Heimsieg gegen Sandhausen Blut geleckt

Zum Zweitliga-Auftakt musste sich der FCN bei Jahn Regensburg noch mit einem 1:1 begnügen. Doch am vergangenen Wochenende landeten die Nürnberger gegen Sandhausen endlich mal wieder einen Heimsieg. Mit vier Punkten aus zwei Spielen ist das Team von Trainer Robert Klauß damit passabel gestartet.

Gegen Darmstadt soll die Bilanz noch verbessert werden. Ausfallen wird Stürmer Pascal Köpke. Der Sohn von Bundestorwart-Trainer und Club-Legende Andi Köpke zog sich im Training eine Bänderverletzung zu. Ob er von Anfang an gespielt hätte, wäre sowieso nicht wahrscheinlich gewesen. Denn Klauß dürfte der Sandhausen-Elf erneut das Vertrauen schenken. Diese bestand aus lauter alt gedienten Nürnbergern ohne Neuzugänge. Das war keine Absicht, meint Coach Klauß:

„Das war mir zunächst gar nicht bewusst, für uns im Trainerteam ist dies aber auch kein Kriterium. Wir entscheiden uns bei der Aufstellung immer für Spieler und nur ganz selten gegen welche. Wir sind erfolgshungrig, haben Bock aufs Gewinnen.“

Darmstadt will endlich einen Dreier holen

Im ersten Spiel in der diesjährigen Zweitliga-Saison verloren die Lilien in Sandhausen mit 2:3. Danach gab es zuhause gegen Jahn Regensburg nur ein 0:0. Damit haben die Hessen bisher erst einen Punkt eingefahren.

Das soll sich in Nürnberg ändern. In Darmstadt will man den Coup vom Februar beim Club wiederholen. Definitiv fehlen wird Victor Palsson. Der Sechser wurde vom isländischen Verband bereits für die Länderspiele angefordert und kann deshalb nicht in Nürnberg mitwirken. Für ihn dürfte Nicolai Rapp vor der Abwehr spielen. Dessen Position in der Innenverteidigung würde dann wohl Immanuel Höhn übernehmen. Trainer Markus Anfang warnt vor dem Gegner, betont aber auch die Form der eigenen Mannschaft:

„Der Club ist ein Verein, der immer an der Tür zur Bundesliga klopft. Sie haben eine gute Mannschaft, aber auch Individualisten, die ein Spiel entscheiden können. Hinzu kommt, dass Nürnberg mehr Punkte hat als wir. Das würden wir am Montag gerne ändern. Und dafür werden wir alles tun. Das Auftreten der Mannschaft – sowohl in den Spielen als auch im Training – stimmt mich optimistisch. Wir haben in den ersten Partien guten Fußball gespielt.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Nürnberg

Mathenia – Valentini, Mühl, Sörensen, Handwerker – Geis, Nürnberger – Lohkemper, Dovedan, Hack – Schleusener

Darmstadt

Schuhen – Bader, Mai, Höhn, Holland – Rapp – Skarke, Kempe, Mehlem, Honsak – Dursun

Mein Tipp

Darmstadt möchte endlich den ersten Saisonsieg, der Club den nächsten Heimdreier. Insgesamt setzt sich der FCN knapp mit 1:0 durch und gewinnt nach 42 Jahren endlich mal wieder zuhause gegen die Lilien. .

Weitere Beiträge