Sprint: Boe, Fourcade oder wer sonst?

Sprint: Boe, Fourcade oder wer sonst?

Die ersten beiden Sprints des Biathlon-Winters hat Johannes Thingnes Boe gewonnen. Holt sich der Norweger im tschechischen Nove Mesto auch den dritten Sieg oder schlägt der große Konkurrent Martin Fourcade nun zurück? Vielleicht schafft es auch ein deutscher Skijäger aufs Treppchen.

Wer stoppt Boe? Neben dem französischen Superstar und zigfachen Gesamtweltcupsieger Martin Fourcade bleibt leider nicht viel übrig. Bis auf zwei deutsche Biathleten. Benedikt Doll aus Hinterzarten ist der eine von beiden, Arnd Peiffer der andere. Doll schaffte es beim letzten Sprint in Hochfilzen auf Rang drei. Zehn Sekunden lag er im Ziel hinter dem Sieger Boe. Beim Fünftplatzierten Peiffer waren es 27 Sekunden. Aber der Niedersachse ging damals auch ziemlich unausgeschlafen an den Start. Er war als frischgebackener Vater erst kurz vor dem Rennen angereist.

Biathlon im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es den Sprint der Herren live ab 17:30 Uhr bei Eurosport und der ARD.

Wenn Boe alles trifft …

Eigentlich kann sich Johannes Thingnes Boe im Sprint nur selbst schlagen. Der 25 Jahre alte Norweger ist der schnellste in der Loipe bzw. auf der Skatingpiste. Nur mit dem Schießen haperts schon mal beim schnellen Nordlicht. Schwächelt er am Schießstand, dann haben die anderen Athleten eine Chance. Sowie im letzten Winter bei den Olympischen Spielen. Da schoss Boe gleich vier Fahrkarten, musste also viermal in die Strafrunde. Er landete schließlich abgeschlagen nicht einmal mehr unter den besten 30. Der deutsche Arnd Peiffer nutzte die Gunst der Stunde: Er blieb fehlerfrei und war am Ende 4,4 Sekunden schneller als der ebenfalls fehlerfreie Tscheche Michal Krcmar. Gold für Peiffer, Silber für Krcmar und Bronze ging an den Italiener Dominik Windisch (1 Fehler).

Hier wird gesprintet

Nove Mesto na Morave ist eine Stadt in der tschechischen Region Vysocina. Im Winter gibt es dort Skilanglauf- und Biathlon-Rennen, im Sommer Mountainbike-Events. In der Vysocina-Arena fand 2013 die Biathlon-WM statt. Damals gewann der mittlerweile zurückgetretene Norweger Emil Hegle Svendsen den Sprint. Vor Martin Fourcade und dem Slowenen Jakov Fak.

Der letzte Sprint in Hochfilzen

POName/LandFehlerZeit
1Johannes Thingnes Boe/NOR0+124:49.2 min
2Martin Fourcade/FRA0+0+8.6 sek
3Benedikt Doll/GER0+0+10.2
4Antonin Guigonnat/FRA0+0+25.9
5Arnd Peiffer/GER0+0+27.9
6Julian Eberhard/AUT0+0+30.0
7Simon Desthieux/FRA0+1+36.3
8Alexander Loginov/RUS0+1+38.5
9Jakov Fak/SLO0+0+46.3
10V.S. Christiansen/NOR0+0+50.8

Der vorletzte Sprint in Pokljuka

POName/LandFehlerZeit
1Johannes Thingnes Boe/NOR0+123:46.3 min
2 Antonin Guigonnat/FRA0+0+16.1 sek
3Alexander Loginov/RUS 0+0+16.4
4Tarjei Boe/NOR0+1+31.2
5Benedikt Doll/GER0+1+32.5
6Sindre Pettersen/NOR0+0+32.9
7Simon Desthieux/FRA2+0+35.1
8Henrik L’Abee-Lund/NOR0+1+35.8
9Simon EDer/AUT0+0+35.9
10Michal Krcmar/CZE0+0+42.5

Mein Tipp

Dieses Mal geht Arnd Peiffer ausgeruht an den Start. Bleibt er fehlerfrei und erwischt einen guten Ski, dann traue ihm durchaus den Sieg zu. Aber das klappt natürlich nur, wenn Boe Fahrkarten schießt. Siegertipp Peiffer – Quote 25.

Weitere Beiträge