Biathlon: Schon wieder Fourcade?

Biathlon: Schon wieder Fourcade?

Bei den Biathleten nicht Neues – zumindest bei den Herren. Der Franzose Martin Fourcade dominierte den Auftakt in Östersund. Und steht damit bereits nach den ersten Rennen wieder an der Spitze des Weltcups. Wie in den letzten fünf Jahren. Aber auch Arnd Peiffer (r.) ist beim Sprint in Pokljuka ein Podestplatz zuzutrauen.

Start: Fr., 9. Dez. 2016 | 11:30 Uhr

Vorschau | Statistiken | Tipp

Die zweite Station in dieser Biathlon-Saison ist das slowenische Pokljuka. Auf 1300 Metern Höhe will Martin Fourcade/FRA seinen zweiten Sprint-Sieg hintereinander holen.

Beim Auftakt in Östersund/Schweden setzte er gleich mal wieder ein Zeichen: als Erster hatte er nach zehn Kilometern in der Loipe und zehn Treffern am Schießstand über 40 Sekunden Vorsprung auf Fredrik Lindström/SWE (+41.5) und Arnd Peiffer/GER (+43.6).

Ein Erfolg, an den Peiffer in Slowenien gerne anknüpfen möchte:

"Ich fahre mit einem guten Gefühl nach Pokljuka. Wenn die Form passt, brauche ich mich dort nicht zu verstecken."

So endete der Sprint am 3.12. in Östersund:

1. Martin Fourcade/FRA, 0+0 Fehler, 23:31.9 Minuten
2. Fredrik Lindstroem/SWE, 0+0, 24:13.4, +41.5 Sekunden
3. Arnd Peiffer/GER, 0+0, 24:15.5, +43.6
4. Benedikt Doll/GER, 0+1, 24:16.0, +44.1
5. Julian Eberhard/AUT, 1+1, 24:17.9, +46.0
6. Dominik Windisch/ITA, 0+0, 24:22.5, +50.6
7. Anton Babikov/RUS, 0+0, 24:27.5, +55.6
8. Simon Desthieux/FRA, 0+0, 24:27.9, +56.0
9. Dmytro Pidruchnyi/UKR, 0+0, 24:28.4, +56.5
10. Simon Fourcade/FRA, 1+0, 24:29.2, +57.3
...
21. Simon Schempp/GER, 1+0, 24:46.1, +1:14.2

6. Gesamtweltcup für Martin Fourcade?

Der Franzose Martin Fourcade dominiert seit fünf Jahren den Gesamtweltcup. Und peilt in diesem Winter seinen sechsten in Folge an. Gleiches gilt für die Gesamtwertung im Sprint. Auch die hat der 28 Jahre alte Ausnahmesportler in den letzten fünf Jahren stets gewonnen.

Sprint-Weltcup 2015/16:

1. Martin Fourcade/FRA, 379 Pkte
2. Simon Schempp/GER, 316 Pkte
3. Johannes Thingnes Boe/NOR, 298 Pkte
4. Arndt Peiffer/GER, 262 Pkte
5. Anton Shipulin/RUS, 251 Pkte
6. Tarje Boe/NOR, 234 Pkte

Neun Sprint-Rennen gab es letzte Saison. Aber nur vier Namen in der Siegerliste:

Simon Schempp/GER, 3 Siege,
Martin Fourcade/FRA, 3
Johannes Thingnes Boe/NOR, 2
Julian Eberhard/AUT, 1

Schempp wie 2015?

Für Simon Schempp war der Saisonstart in Östersund ein Desaster: beim Einzel über die 20 Kilometer schoss er sieben Fahrkarten und landete abgeschlagen auf Rang 46. Zwei Tage später beim Sprint klappte es besser: nur ein Fehlschuss, 21. Platz. Und tagsdrauf lief er mit drei Fehlern bei den Verfolgern auf Rang neun. Jetzt hofft er auf eine Wiederholung der Vorsaison. Auch da misslang ihm der Auftakt in Schweden (Platz 77 im Sprint!). Und in Slowenien ein glänzendes Comeback.

Sprint Pokljuka 2015:

1. Simon Schempp, 0+0, 23:02.5
2. Ole Einar Bjoerndalen, 0+0, 23:17.7, +15.2
3. Evgeniy Garanichev, 0+0, 23:27.6, +25.1
4. Alexey Slepov, 0+0, 23:27.8, +25.3
5. Martin Fourcade, 0+1, 23:28.1, +25.6
6. Anton Shipulin, 0+1, 23:30.9, +28.4
7. Quentin Fillon Maillet, 0+0, 23:34.4, +31.9
8. Benedikt Doll, 0+1, 23:35.8, +33.3
9. Tarje Boe, 0+1, 23:39.4, +36.9
10. Alexey Volkov, 0+0, 23:42.3, +39.8

Mein Tipp:

Martin Fourcade gewinnt auch den Sprint in Pokljuka. Der Franzose hat das Selbstvertrauen am Schießstand und ist in der Loipe einer der schnellsten. Wenn Arnd Peiffer einen richtig guten Tag in der Loipe erwischt, kann er dagegen halten. Simon Schempp dagegen ist leider noch nicht wieder in der Topform des letzten Jahres.

Weitere Beiträge