Biathlon in Antholz: Sechste Siegerin im sechsten Sprint?

Biathlon in Antholz: Sechste Siegerin im sechsten Sprint?

Am Donnerstagnachmittag eröffnen die Damen den Biathlon-Weltcup in Antholz mit einem Sprint. Bislang konnte keine Athletin zweimal gewinnen. Auch nicht in Südtirol?

Im letzten Winter gewann die Norwegerin Tiril Eckhoff den Sprint von Antholz. Ohne einen Fehler bei den beiden Schießeinlagen lief sie nach 7,5 Kilometern in knapp 21 Minuten durchs Ziel. Mit zwölf Sekunden Vorsprung auf die ebenfalls fehlerfreie Laura Dahlmeier aus Garmisch. Und weitere acht Sekunden dahinter schaffte es die Tschechin Veronika Vitkova auch ohne Fehlschüsse aufs Stockerl. Allerdings sind alle drei in diesen Winter noch ohne Sieg.

Der Sprint von Antholz

Streng genommen laufen die Damen in Antholz 227 Meter zu viel. Denn eigentlich hat der Damensprint eine Länge von 7,5 Kilometern. Auf der Skatingpiste in Südtirol sind es allerdings 7,727 Kilometer. Zuerst werden 2508 Meter bis zum ersten Liegendschießen gelaufen, danach folgen 2556 bis zum Stehendschießen. Anschließend sind es noch 2663 Meter bis zum Ziel.

Streckenführung

Top-Tipps und Wettquoten

Kuzmina – Siegquote 4

Die Slowakin Anastasiya Kuzmina hat den letzten Sprint gewonnen. Weil sie in Ruhpolding fehlerfrei blieb konnte sie der schnellen Italienerin Lisa Vittozzi über elf Sekunden in der Loipe bzw. auf der Skatingpiste abnehmen. Wenn sie wieder einen guten Tag am Schießstand erwischt ist sie kaum zu schlagen.

Mäkäräinen – Siegquote 8,5

Finnlands Kaisa Mäkäräinen muss man immer auf der Rechnung haben. Sie ist zwar mittlerweile 36 Jahre alt. Aber einen der ersten fünf Sprints hat sie bereits gewonnen.

Vittozzi – Siegquote 5

Lisa Vittozi führt nicht nur die Sprintwertung an, sie hat auch bereits einen gewonnen. Außerdem ist Antholz ihr „Heimrennen“. Derart motiviert gehört die 23-jährige Italienerin zum engsten Kreis der Sieganwärterinnen. Zumal sie beim letzten Sprint in Ruhpolding nur elf Sekunden Rückstand auf die Nummer eins des Tages, Anastasiya Kuzmina hatte.

Dahlmeier – Siegquote 9

Laura Dahlmeier feierte in Ruhpolding ein gelungenes Comeback. Zwar reichte es beim Sprint trotz fehlerfreiem Schießen noch nicht wieder für einen Podiumsplatz. Aber Laura konnte immerhin das komplette Wochenende bei jedem Rennen mitmischen. Dass sie dabei das letzte (Verfolger) nur als 30. – mit 6 Schießfehlern – beendete, wird ihr für Antholz einen zusätzlichen Schub geben.

Die aktuelle Sprintwertung

POWer?Punkte
1Lisa Vittozzi/Italien220 Punkte
2Dorothea Wierer/ Italien201
3Anastasiya Kuzmina/Slowakei180
4Paulina Fialkova/Slowakei169
5Anais Chevalier/Frankreich167
6Marte Olsbu Roeiseland/Norwegen164
POWer?Punkte
7Hanna Oeberg/Schweden140
8Kaisa Mäkäräinen/Finnland134
14Franziska Preuss/Deutschl.101
18Laura Dahlmeier/Deutschl.86

Warum Lisa so schnell ist

Laura mit Vorfreude

Weitere Beiträge