Weitsprung: Fliiiieg zu Gold, Malaika!

Weitsprung: Fliiiieg zu Gold, Malaika!

So weit wie Malaika Mihambo springt aktuell keine  Leichtathletin. Ungeschlagen in diesem Jahr geht die 25-Jährige als Favoritin an den WM-Start. Doch auch die deutschen Speerwerfer sowie die 100-Meter-Staffel der Frauen wollen aufs Siegertreppchen.

Donnerstagnacht krönte sich Nikals Kaul in Doha zum König der Leichtathleten. Der 21-jährige Mainzer gewann Gold im Zehnkampf. Die gleiche Medaillenfarbe will am frühen Sonntagabend auch Teamkollegin Malaika Mihambo gewinnen. Mit 7,16 Metern ist der Weitspringerin in diesem Jahr der weiteste Satz gelungen. Im Sand von Katar will die 25-Jährige Heidelbergerin nun ihre starke Saison vergolden.

Die Leichtathletik-WM im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es die Events täglich ab etwa 15:30 Uhr in der ARD oder dem ZDF bzw. den Livestreams der beiden TV-Sender.

Weitsprung der Frauen

Eigentlich kann sich Malaika Mihambo bei der WM in Doha nur selbst schlagen. Denn die 25 Jahre alte Athletin aus Heidelberg hat in diesem Jahr noch keinen Wettkampf verloren. Bei den Deutschen Meisterschaften anfang August in Berlin sprang sie 7,16 Meter. Es ist der mit Abstand weiteste Sprung aller Frauen in diesem Jahr.

Mit 7,05 Metern konnte ihr die Nigerianerin Ese Brume bei einem Wettkampf zeitgleich in der Türkei nur mit großem Abstand folgen.

Und die Drittbeste diesen Jahres, die US-Amerikanerin Brittney Reese wurde Ende Juli bei genau 7 Metern gemessen.

Diese 7-Meter-Marke hat Malaika in dieser Saison bereits fünfmal übersprungen. Hinter den weltweit acht weitesten Sprüngen steht sechsmal! der Name Malaika Mihambo. Nur Brume und Reese konnten sich je einmal dazwischen mischen.

Gold ist schon da

Und nicht vergessen: Niklas Kaul hat Malaika von einer riesigen Last befreit. Denn die deutschen Leichtathleten haben nun bereits die erhoffte Goldmedaille. Die bärenstarke Vorstellung des Zehnkämpfers dürfte der Weitspringerin bestimmt Auftrieb für weite Sprünge geben. Übrigens steht der Weltrekord bei 7,52 Metern. Aufgestellt hat ihn am 11. Juni 1988 die Russin Galina Christyakova. Im gleichen Jahr sprang Heike Drechsler damals deutschen Rekord: 7,48m.

Weltrangliste Weitsprung Frauen

WeiteNameNATWann
7.16Malaika MihamboGER4. August
7.05Ese BrumeNGR4. August
7.00Brittney ReeseUSA27. Juli
6.92Kenyattia HackworthUSA15. Juni
6.92Florentina Costina IuscoROU31. Juli
6.91Alina RotaruROU30. Juni
6.90Chantel MaloneIVB26. April
6.87Caterine IbarguenCOL6. Juni
6.86Nafissatou ThiamBEL18. August

Rückblicke

WM 2017 London

1. Brittney Reese/USA, 7,02m
2. Darja Klischina/RUS,7,00m
3. Tianna Bartoletta/USA, 6,97m

Olympia 2016 in Rio de Janeiro

1. Tianna Bartoletta/USA, 7,17m
2. Brittney Reese/USA, 7,15 m
3. Ivana Spanovic/SRB, 7,08m

WM 2015 in Peking

1. Tianna Bartoletta/USA, 7,14m
2. Shara Proctor/GBR, 7,07m
3. Ivana Spanovic/SRB, 7,01m

6. Malaika Mihambo/GER, 6,79m

Mein Tipp

Malaika Mihambo hat in diesem Jahr nicht nur bewiesen, dass sie am weitesten von allen springen kann. Sondern sie hat auch ihre Nerven voll im Griff. Letzte Saison krönte sie sich zur Europameisterin, dieses Jahr bleibt sie ungeschlagen und holt sich den Titel Weltmeisterin im Weitsprung der Frauen!

Weitere Beiträge