Löwen – Füchse: Wer ist der Beste?

Löwen – Füchse: Wer ist der Beste?

Gipfeltreffen im deutschen Handball: Tabellenführer Füchse Berlin muss beim Zweiten Rhein-Neckar Löwen ran. Die könnten mit einem Sieg die Spitze übernehmen. Wer gewinnt das Duell der Besten?

Füchse gegen Löwen: Tabellenführer gegen Meister. Und das am 17. und damit letzten Spieltag der Hinrunde. Da haben sich die Macher des Spielplans das Highlight fürs Finale aufgehoben. Das Duell der Besten als I-Tüpferl zur Mitte der Saison. Das lässt das Herz eines jeden Handball-Fans höher schlagen. Und wie es sich zur Steigerung der Spannung gehört, ist in diesem Spiel noch alles möglich. Denn mit einem Sieg gegen den Tabellenführer könnte sich der Meister an die Spitze setzen.

Füchse Erster – die Tabelle

1.Füchse Berlin, 13 S/1 U/2 N, 489:432 T., 27 Pkte
2.Rhein-Neckar Löwen, 13 S/0 U/3 N, 482:394 T., 26 Pkte
3.SG Flensburg-Handew., 12 S/1 U/3 N, 474:407 T., 25 Pkte
4.TSV Hannover-Burgd., 11 S/2 U/3 N, 451:420 T., 24 Pkte

18.TuS N-Lübbecke, 1 S/4 U/11 N, 360:432 T., 6 Pkte

Die aktuelle Form

Rhein-Neckar Löwen
S 26:18 bei Eulen Ludwigshafen (BL)
S 33:23 TVB 1898 Stuttgart (BL)    
S 33:22 HC Erlangen (BL)
N 26:30 bei PPD Zagreb (CL)
U 21:21 Vardar (CL)

Füchse Berlin
S 32:29 MT Melsungen (BL)
S 29:24 HSG Wetzlar (BL)
S 33:25 Porto (EHF)
S 30:27 bei Porto (EHF)    
S 37:29 bei TSV Minden (BL).

Der Meister aus Mannheim hat vor über einem Jahr zum letzten Mal zuhause verloren. Am 17. September 2016 gab es ein 17:21 gegen die SG Flensburg-Handewitt. Danach war Schluss mit Geschenken an die Gastklubs aus der Bundesliga.

Heimsieg Löwen – Quote 1,40

Die Rhein-Neckar Löwen haben die beste Abwehr der Liga. Dazu kommt der drittbeste Angriff. Gute Voraussetzungen für einen Heimsieg. Zumal die Löwen die letzten drei Ligaspiele gewonnen haben. Und anders als zuletzt gab es für den Meister mal wieder eine immerhin vier Tage lange Pause. Ohne große Reisestrapazen, denn das letzte Spiel war das Derby in Ludwigshafen.

Auswärtssieg Füchse – Quote 3,10

Die Berliner reisen mit breiter Brust nach Mannheim. Denn der Tabellenerste hat in dieser Saison erst einmal in der Fremde nicht gewonnen: Mitte Oktober kassierte er beim TSV Hannover-Burgdorf seine einzige Auswärtspleite (27:33).

Zuletzt verschafften sich die Hauptstädter mit vier Ligasiegen in Folge Respekt bei der Konkurrenz. Was die Anzahl der Gegentore angeht, lässt die Angst der Gegner jedoch schwer zu wünschen übrig. 432 Mal holten die Füchse den Handball aus dem eigenen Tor – genauso oft wie Schlusslicht Lübbecke!

Spitzenspiel ohne Sieger – Quote 8,50

Beide Teams sind nicht gerade Experten für Unentschieden. Die Gastgeber haben in dieser Saison noch gar nicht remis gespielt, der Tabellenführer aus Berlin erst einmal. Das war im Oktober ein 25:25 zuhause gegen Kiel.

Die letzten sechs Bundesliga-Duelle

Füchse – Löwen 30:30
Löwen – Füchse 30:25
Füchse – Löwen 24:20
Löwen – Füchse 28:26
Löwen – Füchse 34:21
Füchse – Löwen 20:30

Noch deutlicher als die vier Siege aus den letzten sechs Bundesliga-Duellen ist die Bilanz für die Rhein-Neckar Löwen zuhause. Dort haben sie neun! der letzten zehn Duelle mit den Füchsen für sich entschieden. Nur ein einziges Mal setzten sich die Berliner durch: Am 23. Mai 2010 gewannen sie mit 33:26.

Meine Prognose

Das Ende der Hinrunde ist auch das Ende der Tabellenführerschaft der Berliner. Denn der Meister spielt seine große Erfahrung in großes Matches aus und setzt sich knapp durch. Für den Tipp 1 gibt es die Quote 1,40.

Teile den Beitrag mit Fans.

Weitere Beiträge