DFB-Team will in Rumänien nachlegen

DFB-Team will in Rumänien nachlegen

Mit einem 3:0 gegen Island ist Deutschland optimal in die WM-Qualifikation gestartet. Am Sonntag steht nun die vermeintlich härteste Aufgabe an, das Auswärtsspiel in Rumänien. Feiert die Löw-Elf dort den zweiten Sieg?

Das letzte Duell mit Rumänien ist für das DFB-Team schon lange her. Im September 2007 gewann man ein Freundschaftsspiel mit 3:1. Damals war Joachim Löw schon Bundestrainer. Beim letzten Pflichtspiel saß noch Erich Ribbeck auf der Bank. Bei der Europameisterschaft 2000 gab es ein 1:1 zwischen beiden Teams.

Das zweite Pflichtspiel fand auch bei einer EM statt: 1984 in Frankreich gewann Deutschland mit 2:1. Der Rest waren alles Tests. In der Bilanz dominiert eindeutig die DFB-Elf. Ihr gelangen acht Siege und drei Remis. Nur zweimal verlor man – beide Mal auswärts in Rumänien. Dort holte man aber auch schon zwei Siege.

Rumänien – Deutschland im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:45 Uhr bei RTL.

Rumänien ist gut in die Quali gestartet

Am Donnerstag ging Rumänien durch Florin Tanase und Valentin Mihaila scheinbar beruhigend mit 2:0 gegen Nordmazedonien in Führung. Doch die Gäste glichen innerhalb von zwei Minuten aus. Letztlich traf dann aber auch noch Ianis Hagi, Sohn des großen Spielmachers und Helden der WM von 1994.

Damit kommt es am Sonntag gleich zum Spitzenspiel gegen die Löw-Elf. Rumänien will dabei den dritten Sieg über Deutschland einfahren. Den bisher letzten Erfolg gab es im April 2004, als man das Team von Rudi Völler mit 5:1 schlug.

Deutschland will am Sonntag nachlegen

Gegen Island legte die DFB-Elf einen Blitzstart hin. Durch Tore von Leon Goretzka und Kai Havertz führte man gegen Island bereits nach acht Minuten mit 2:0. Auch danach blieb man weiter dominant. Nach der Halbzeit kam Island besser aus der Kabine, doch Ilkay Gündogan beseitigte letzte Zweifel am deutschen Sieg.

Nun soll in Bukarest der nächste Dreier folgen. Dann hätte man gegen die beiden härtesten Gruppengegner schon gewonnen und würde die Weichen auf Teilnahme an der WM im nächsten Jahr stellen. Denn damit würde man dem Gruppensieg einen wichtigen Schritt näher kommen. Nur durch diesen ist man automatisch qualifiziert. Trainer Löw war über den Auftakt zufrieden, sieht aber noch Steigerungspotenzial:

„Größtenteils bin ich schon zufrieden, wir haben schon sehr schwungvoll und dynamisch begonnen. Wir wollten gleich ein Zeichen setzen. Die Mannschaft hatte von Anfang an die richtige Einstellung. Der Sieg war insgesamt souverän, wir haben wenige Chancen zugelassen. In der zweiten Hälfte haben wir zu viele Pässe nach hinten gespielt. Ein 3:0 ist souverän, logischerweise sehe ich aber Verbesserungsmöglichkeiten in unserem Spiel.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Rumänien

Nita – Popescu, Chiriches, Burca, Bancu – Marin, Sanciu, Man, Tanase, Coman – Kaseru

Deutschland

Neuer – Klostermann, Ginter, Rüdiger, Can – Kimmich, Goretzka, Gündogan, Havertz, Sané – Gnabry

Mein Tipp

Deutschland will im Spitzenspiel nachlegen und schafft das mit einem 2:1 in Rumänien auch. Der Start in die WM-Quali ist geglückt. .

Weitere Beiträge