Lazio Rom – AC Mailand: Kampf um die Europa League

Lazio Rom – AC Mailand: Kampf um die Europa League

Tabellenführer Juve ist enteilt und strebt zügig seiner 33. italienischen Meisterschaft entgegen. Dahinter kämpfen der SSC Neapel und der AS Rom gegeneinander, wer direkt in die Champions-League-Gruppenphase darf und wer sich erst dafür qualifizieren muss. Der Kampf um die Europa League ist hingegen völlig offen. Fünf Teams streiten sich um zwei Plätze. Darunter auch Lazio und Milan, die am Montag im direkten Duell aufeinandertreffen. Wer distanziert den Konkurrenten?

Neben Lazio und Milan haben auch Inter, der AC Florenz und Überraschungsteam Atalanta Bergamo noch gute Chancen, in der nächsten Saison in Europas zweitwichtigstem Wettbewerb spielen zu dürfen. Vor dem direkten Duell gegen Milan hat Lazio die etwas besseren Karten. Die Mannschaft aus der römischen Hauptstadt hat drei Punkte mehr auf dem Konto als der Gegner vom Montag.

Dafür konnte der AC drei der letzten fünf Liga-Duelle gewinnen. Darunter auch das Hinspiel im September im heimischen Giuseppe-Meazza-Stadion. Der Kolumbianer Carlos Bacca und Stürmerkollege M'Baye Niang aus Frankreich trafen beim 2:0.

Gelungene Generalprobe für Lazio Rom

Die Generalprobe für das Duell gegen Milan haben die Römer mit Bravour bestanden. In Pescara siegte die Truppe von Trainer Simone Inzaghi, der früher selbst für Lazio stürmte, mit 6:2. Mittelfeld-Ass und Nationalspieler Marco Parolo gelangen dabei vier Treffer. Auch der Ex-Dortmunder Ciro Immobilie traf einmal. Doch der Stürmer warnt vor dem Gegner vom Montag:

"Am Montag treffen wir auf eine starke Mannschaft mit guten Spielern. Wir haben Rückenwind nach dem Sieg gegen Pescara und jetzt haben wir die Möglichkeit, unsere gute Form vor unseren Fans zu bestätigen."

Die Heimbilanz gegen Milan spricht nicht für die Laziali. In bisher 73 Duellen in Rom siegte man nur 18 Mal. Der AC gewann hingegen 21 Partien. 34 Duelle endeten mit einem Unentschieden. Von den letzten fünf Heimspielen gegen Milan entschied jedoch Lazio drei für sich - bei einem Remis und einer Niederlage.

AC Mailand will Schwung aus Last-Minute-Sieg über Bologna mitnehmen

Die Mailänder waren grandios in die Saison gestartet, haben aber gerade in den letzten Wochen deutlich Federn lassen müssen. Man verlor zuhause mit 1:2 gegen den SSC Neapel und 0:1 gegen Sampdoria Genua. Dazu kassierte man ein 1:2 bei Udinese Calcio.

Unter der Woche kehrte man hingegen endlich wieder in die Erfolgsspur zurück. Beim Nachholspiel beim FC Bologna siegte man durch ein Tor von Mittelfeld-Spieler Mario Pasalic in der 89. Minute. Und das, obwohl man durch die Platzverweise von Gabriel Paletta und Juraj Kucka nur noch mit neun Mann gegen ein vollzähliges Bologna spielte.

Trainer Vincenzo Montella sprach danach von einer "epischen Partie". Auch der argentinische Sommer-Neuzugang Leonel Vangioni, der sein Startelf-Debüt feierte, war glücklich, richtete seinen Blick aber auch schon wieder auf die Begegnung gegen Lazio:

"Wir sind eine großartige Truppe und haben das heute Abend gezeigt. Lasst uns diesen Sieg genießen, aber von morgen an denken wir an Lazio. Denn das ist ein sehr wichtiges Spiel."

In dieser Begegnung dürfte auch Winter-Transfer Gerard Deulofeu wieder zum Zug kommen. Das Barca-Eigengewächs war kurz vor dem Schließen des Transferfensters vom FC Everton gekommen. Gegen den FC Bologna hatte der Katalane von Anfang an im Sturm gespielt und voll überzeugt.

Voraussichtliche Aufstellungen:

Lazio: Marchetti - Basta, de Vrij, Hoedt, J. Lukaku - Parolo, Biglia, Milinkovic-Savic - Felipe Anderson, Immobile, Keita.

AC Mailand: Donnarumma – Abate, G. Gomez, Romagnoli, Vangioni - Locatelli, Pasalic, Poli - Suso, Bacca, Deulofeu.

Mein Tipp:

Das häufigste Ergebnis zwischen beiden Teams bei den Duellen in der römischen Hauptstadt waren Unentschieden. Auch am Montag gibt es zwischen Lazio und dem AC Mailand ein Remis. 1:1 endet die Partie.

Weitere Beiträge