Juve – Napoli: Wer setzt ein Zeichen im Meisterkampf?

Juve – Napoli: Wer setzt ein Zeichen im Meisterkampf?

Gleich am zweiten Serie-A-Spieltag treffen mit Titelverteidiger Juventus und Meisterschaftszweitem Neapel die beiden italienischen Teams der vergangenen Jahre aufeinander. Kann Juve mit einem Heimsieg den Südrivalen gleich distanzieren oder schockt Ancelottis Team die alte Dame?

Turin war für die SSC Neapel in den vergangenen Jahren kein gutes Pflaster. In neun Gastspielen bei Juventus im Rahmen der Serie A und der Coppa Italia verloren die Süditaliener acht Mal. Nur ein Sieg sprang heraus. Am 22. April 2018 köpfte Kalidou Koulibaly in der 90. Minute zum 1:0-Auswärtssieg für Napoli ein.

Insgesamt ist die Heimbilanz für die alte Dame gegen Neapel sehr ordentlich: Von 80 Partien zuhause gewannen die Piemontesen 51. Acht Spiele gegen an Napoli. Dazu kommen 21 Unentschieden. Zuletzt trennten sich beide Teams in Turin am 22. Mai 2011 remis: Am Ende hieß es 2:2. Damals schoss auch der heutige Kapitän Giorgio Chiellini ein Tor. Auch sein Abwehrpartner Leonardo Bonucci und Torwartikone Gigi Buffon, der mittlerweile die Nummer zwei bei Juve ist, waren damals schon dabei. Gibt es dieses Mal wieder ein Unentschieden?

Juventus – Neapel im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:45 Uhr bei DAZN.

Juventus: knapper Sieg zum Auftakt

Vor der Saison kam in Maurizio Sarri ein Trainer, der bis vor zwei Jahren bei Gegner Neapel beschäftigt war und auf Offensive setzt. Das ist ungewöhnlich bei Juventus, das zwar allen voran mit Cristiano Ronaldo traditionell starke Stürmer besitzt, aber immer am meisten Wert auf die Defensive legte. Trotzdem gewann man am ersten Spieltag mit dem Juve-typischsten Ergebnis bei Parma Calcio: 1:0.

Doch Coach Sarri wird nach seiner Lungenentzündung gegen seinen Ex-Club wohl nicht an der Seitenlinie stehen. Für ihn wird dann erneut Co-Trainer Giovanni Martusciello die Anweisungen geben. Zwar gehe es Sarri besser, meinte Juve-Vizepräsident Pavel Nedved, aber man wolle den neuen Coach noch etwas schonen:

„Es ist richtig, dass er die ersten beiden Spiele der Serie A auslässt, um sich zu erholen. Mit einer Lungenentzündung ist nicht zu spaßen. Ich denke, wir werden ihn sofort nach der Länderspielpause wieder auf der Bank sehen.“

Neapel will nach Florenz auch in Turin siegen

Juves Gegner Napoli lieferte am vergangenen Wochenende das verrückteste Match des 1. Spieltages ab. Beim AC Florenz, wo seit dieser Saison Kevin-Prince Boateng und Franck Ribery spielen, siegte man mit 4:3. Zunächst traf Pulgar per Elfmeter zum 1:0 für das Team aus der Toskana. Doch noch vor der Pause drehten Dries Mertens und Lorenzo Insigne die Partie. Danach glich Milenkovic die Partie aus, ehe Napoli durch José Callejon erneut in Führung ging. Sehenswert sorgte Boateng für das 3:3. Doch Kapitän Insigne netzte erneut und erzielte den Siegtreffer.

Nun muss das Team von Coach Carlo Ancelotti wieder auswärts ran – dieses Mal bei der Juve. Im Sturm könnte Hirving Lozano sein Debüt feiern. Der Mexikaner, der das Siegtor beim 1:0 gegen Deutschland bei der WM 2018 besorgte, kam vom PSV Eindhoven. Er dürfte aber zunächst auf der Bank sitzen. Sicher auf dem Platz stehen wird Kapitän Lorenzo Insigne, der Doppelpacker vom vergangenen Wochenende:

„Wir arbeiten gut, der Erfolg von Florenz hat uns weiter Auftrieb gegeben und wir sind bereit, am Samstagabend unser Bestes zu geben. Diese Woche ruhig, obwohl wir wissen, dass die Herausforderung mit Juventus immer sehr groß ist. Wir fahren konzentriert und voller Vertrauen nach Turin. Dort müssen wir kompakt bleiben und eine gute Balance haben. Wir wissen, dass wir am Samstag nichts falsch machen können.“

Statistiken

Letzte 5 Spiele

Juventus Turin

SSC Neapel

Letzte 5 direkte Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
SSC Neapel – Juventus Turin1:2Serie A 2018/2019
Juventus Turin – SSC Neapel3:1Serie A 2018/2019
Juventus Turin – SSC Neapel0:1Serie A 2017/2018
SSC Neapel – Juventus Turin0:1Serie A 2017/2018
SSC Neapel – Juventus Turin3:2Coppa Italia Halbfinal-Rückspiel 2016/2017

Voraussichtliche Aufstellungen

Juventus

Szczesny – de Sciglio, Bonucci, Chiellini, Sandro – Khedira, Pjanic, Rabiot – Costa, Higuain, Ronaldo.

Neapel

Meret – di Lorenzo, Manolas, Koulibaly, Rui – Callejon, Allan, Zielinski, Fabian – Mertens, Insigne.

Mein Tipp

Neapel fährt selbstbewusst nach Turin, doch gerade dort ist Juventus schwer zu schlagen. So ist es auch am Samstag. Die Gastgeber gewinnen.

Weitere Beiträge