AS Rom – AC Mailand: Verfolgerduell in der ewigen Stadt

AS Rom – AC Mailand: Verfolgerduell in der ewigen Stadt

Mit Rückenwind gehen sowohl die Roma als auch Milan in das Aufeinandertreffen am Montag in Rom: AS gewann das Stadtderby gegen Lazio mit 2:0, AC siegte mit 2:1 gegen Crotone. Jetzt wollen sich beide mit einem Sieg zum ersten Verfolger von Juventus Turin aufschwingen.

Anstoß: Mo., 12. Dez. 2016 | 21:00 Uhr

Vorschau | Statistiken | Voraussichtliche Aufstellungen | Tipp

Ans Stadio Olimpico hat Vincenzo Montella sehr gute Erinnerungen: Zwischen 1999 und 2006 und dann noch einmal 2008/2009 stürmte er für AS Rom. Höhepunkt war 2001 der Gewinn der italienischen Meisterschaft - zusammen mit Francesco Totti. Der spielt noch heute bei den Römern, bei denen Montella mit seinem AC Mailand am Montag gastiert.

Denn der Mann aus der Nähe von Neapel trainiert Milan seit Juli. Und das mit sehr gutem Erfolg. Nach zuletzt mehreren mageren Jahren spielt der AC bisher eine starke Saison und ist mit 32 Zählern Dritter nach 15 Spielen. Nur wegen des besseren Torverhältnisses rangiert die punktgleiche Roma vor Milan.

Roma: Derbysieg gibt Rückenwind

Daniele de Rossi & Co. gehen voller Selbstbewusstsein in das Duell um Platz zwei gegen den AC Milan. Denn das 2:0 im Derby über Lazio durch Tore von Kevin Strootman und Radja Nainggolan sorgt für eine breite Brust.

Diesen Rückwind will man in das Heimspiel gegen Mailand mitnehmen, doch AS-Trainer Luciano Spalletti warnt die Seinen davor, sich allzulange über den Sieg gegen Lazio zu freuen und Milan zu vernachlässigen:

"Die Roma hat nichts zugelassen und in der zweiten Halbzeit sehr gut gespielt. Aber jetzt denken wir an Milan und lassen das Derby hinter uns!"

Gegen die Mailänder wird Spalletti Torschütze Strootman fehlen. Er wurde nachträglich für zwei Spiele gesperrt, weil er Lazios Danilo Cataldi mit einer Wasserflasche nassgespritzt hatte.

Die Generalprobe für das Duell mit Milan ging für die Roma schief: Am Donnerstag in der Europa League tat sie sich gegen Astra Giurgiu sehr schwer und kam in Rumänien nur zu einem 0:0. Trotzdem qualifizierten sich die Italiener als Gruppensieger für das Sechzehntelfinale.

Milan: acht Tage Vorbereitung auf die Roma

Milan hingegen konnte sich seit dem 2:1-Arbeitssieg über Schlusslicht FC Crotone am Sonntag schonen, da man sich letzte Saison nicht für die Teilnahme an einem europäischen Wettbewerb qualifiziert hatte. Für den Ex-Römer Vincenzo Montella auf der AC-Trainerbank war so eine lange Pause gewöhnungsbedürftig:

"Das ist eine anormale Woche, weil wir erst acht Tage später wieder spielen. Aber es wird ein sehr interessanter Wettstreit am Montag."

Montella und seine Jungs wollen die lange Trainings-Woche nutzen, um fit und ausgeruht ins Spiel gehen und endlich mal wieder beim AS Rom zu gewinnen. Denn der letzte AC-Sieg dort ist fünf Jahre her. Ende Oktober 2011 siegte Milan 3:2 - und Zlatan Ibrahimovic schoss dabei zwei Treffer.

Seitdem gab es bei der Roma zwei Niederlagen (2:4, 0:2) und zwei Remis (0:0, 1:1). Nun soll es endlich wieder für einen Dreier reichen. Die Auswärtsbilanz gegen die Roma ist ohnehin positiv für Milan: Von 82 Serie-A-Duellen in Rom gewann Milan 27. 31 Partien endeten unentschieden. Die Roma siegt nur 24 Mal.

Voraussichtliche Aufstellungen:

AS Rom: Szczesny - Fazio, Manolas, Rüdiger - Bruno Peres, de Rossi, Nainggolan, Emerson, Salah - Perotti, Dzeko.

AC Mailand: Donnarumma – Abate, Paletta, Romagnoli, di Sciglio - Pasalic, Locatelli, Sosa - Suso, Lapadula, Niang.

Mein Tipp:

In einem packenden Spiel der Verfolger von Juventus Turin hat am Ende die Roma die Nase vor dem AC Mailand. Auch mithilfe von Torjäger Edin Dzeko (12 Treffer) gelingt Rom ein 3:1.

Weitere Beiträge