Manchester City – FC Liverpool: Revanchiert sich Pep bei Kloppo?

Manchester City – FC Liverpool: Revanchiert sich Pep bei Kloppo?

In der Hinrunde setzte es für Josep Guardiola und seine Citizens ein 0:1 an der Anfield Road. Georginio Wijnaldum schoss das Tor des Tages für die Mannschaft von Jürgen Klopp. Im heimischen Etihad will Manchester nun gegen Liverpool gewinnen und im Kampf um die Champions League einen direkten Rivalen distanzieren.

Die Bilanz spricht nicht gerade für Manchester. Von 157 Premier-League-Duellen gewannen die Citizens nur 41. Liverpool siegte hingegen 77 Mal. Dazu kommen 39 Unentschieden. Auch die jüngsten Ergebnisse gegen die Reds machen nicht gerade Mut. Die letzten vier Aufeinandertreffen in der Premier League entschied Liverpool für sich. Der letzte Sieg für City datiert vom 25. August 2014. Damals siegte man mit 3:1.

Hinzu kommt, dass sich die Reds in dieser Saison besonders stark in Partien gegen die anderen Spitzenteams präsentieren: Gegen Arsenal gewann man beide Spiele (3:1, 4:3). Auch gegen Tottenham (2:0), Chelsea (2:1) und eben Manchester City (1:0) war man siegreich. Dazu gab es gegen die Blues (1:1) und die Spurs (1:1) sowie zweimal gegen Manchester United (1:1, 0:0) Unentschieden. Verloren gegen ein Spitzenteam hat Liverpool bisher noch nicht.

Manchester City: FA-Cup hui, Champions League pfui

In der Liga hatte das Team von Pep Guardiola zuletzt drei Siege in Folge eingefahren: 2:1 gegen Swansea, 2:0 gegen Bournemouth und 2:0 gegen Sunderland. Doch vergangene Woche reichte es im Heimspiel gegen Stoke City nur zu einem 0:0. Dadurch blieb City auf dem dritten Platz stehen und schaffte es nicht, das punktgleiche Tottenham zu überholen.

Im FA-Cup gewann Manchester hingegen mit 2:0 gegen den FC Middlesbrough und erreichte das Halbfinale. Degegen musste man in der Champions League beim AS Monaco ein bitteres 1:3 hinnehmen und schied nach dem 5:3 im Hinspiel aufgrund der Auswärtstorregel aus.

Monaco war in der ersten Halbzeit bereits mit 2:0 in Führung gegangen, doch zwanzig Minuten vor dem Ende der Partie hatte der deutsche Nationalspieler Leroy Sane das Anschlusstor für die Citizens erzielt. Das hätte für den Einzug ins Viertelfinale der Königsklasse gereicht. Doch sechs Minuten später erzielte Monaco das 3:1, wobei es bis Spielende blieb. Entsprechend niedergeschlagen war Verteidiger Aleksandar Kolarov:

"In diesem Moment ist es sehr schmerzhaft und ein schwieriger Tag für uns. Aber wir müssen nach vorne schauen und uns auf die nächsten Spiele konzentrieren. Wir haben noch zwei Monate bis zum Saisonende. Wir hoffen, die Spielzeit so gut wie möglich in Meisterschaft und FA-Cup abzuschließen."

FC Liverpool konnte sich eine ganze Woche vorbereiten

Während City in Monaco in der Champions League ran musste, konnte sich Liverpool die ganze Woche in Ruhe auf das Spiel in Manchester vorbereiten. Und das mit dem guten Gefühl, die beiden letzten Premier-League-Spiele gewonnen zu haben. Dem glanzvollen 3:1 über Arsenal ließen die Reds am Wochenende einen 2:1-Arbeitssieg über Burnley folgen.

Emre Can schoss dabei den Siegtreffer. Der deutsche Nationalspieler, der zuletzt mit einer Wadenverletzung zu kämpfen hatte, war glücklich, wieder auf dem Platz zu stehen und ein Tor zu erzielen:

"Ich bin sehr froh. Ich fühlte mich gut - und das ist das wichtigste. Wenn ich mich stark fühle, dann weiß ich, wozu ich in der Lage bin."

Gegen City wollen Can und die Reds ihre gute Form bestätigen. Mit einem Erfolg würde man das vom Champions-League-Aus noch schockierte Team aus Manchester auch in der Tabelle der Premier League überholen.

Voraussichtliche Aufstellungen:

Manchester City: Caballero - Zabaleta, Stones, Kolarov, Clichy - Fernandinho - De Bruyne, Silva, Sterling, Sane - Aguero.

Liverpool: Mignolet - Clyne, Matip, Klavan, Milner - Lallana, Can, Wijnaldum - Mané, Origi, Coutinho.

Mein Tipp:

City ist durch den Achtelfinal-K.o. in der Champions League demoralisiert und müde.  Deshalb schaffen ausgeruhte Liverpooler ein 2:2 im Etihad. Kloppos niederlagenfreie Serie gegen die Spitzenteam geht also weiter.

Weitere Beiträge