Arsenal beim Angstgegner Chelsea

Arsenal beim Angstgegner Chelsea

Erst vor knapp einem Monat standen sich Chelsea und Arsenal in der Premier League gegenüber. Jetzt gibt es das Wiedersehen an der Stamford Bridge. Dort gab es für die Gunners seit 2011 kaum mehr was zu holen. Wird es diesmal zum Sieg reichen? Vieles spricht erneut für die Blues.

Wenn Liverpool an der Spitze der Premier League einsam seine Kreise zieht, dann geht es für die Konkurrenz eigentlich nur noch darum, sich eines der begehrten Tickets für die Champions League zu sichern. So auch für den FC Chelsea. Auf Rang vier haben die Blues nach 23 Spieltagen keine Chance mehr auf den Titelgewinn. Doch ansonsten sieht es für die Truppe von Frank Lampard gar nicht mal so schlecht aus. Fünf Punkte beträgt der Vorsprung zu Manchester United. Da könnte es mit der Königsklasse durchaus was werden.

Diesen Traum hat man auch beim FC Arsenal, doch dazu müssten die Gunners erst einmal zehn Zähler Rückstand zum Stadtrivalen aufholen. Ein Sieg im Derby wäre da ein wichtiger Schritt. Fraglich ist nur, ob’s diesmal endlich klappt. Chelsea hat das Hinspiel im Emirates Ende Dezember mit 2:1 gewonnen und Arsenal hat sechs der letzten sieben Spiele an der Stamford Bridge verloren. Auch diesmal sind die Blues der Favorit. Anstoß ist am Dienstagabend um 21:15 Uhr.

Chelsea - Arsenal im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 21:15 Uhr bei Sky.

Auf und ab beim FC Chelsea

Dass man in dieser Saison vielleicht nicht mit Liverpool und ManCity mithalten kann, das konnte man beim FC Chelsea schon erahnen. Aber die Nummer drei der Liga würde man im Westen Londons schon gerne sein. Dazu muss man allerdings erst noch an Leicester City vorbei. Die Foxes gehen mit sechs Zählern Vorsprung in den 24. Spieltag. Die Lücke noch zu verkleinern, wird schwierig. Vor allem, wenn die Gastgeber so unbeständig auftreten, wie das in den vergangenen Wochen der Fall war. Da gewinnt man bei Tottenham mit 2:0, nur um dann gegen Außenseiter Southampton eine 0:2-Heimpleite zu kassieren. Die Antwort folgte mit dem 2:1 bei Arsenal, doch auch daraufhin reichte es gegen Brighton nur zu einem 1:1. Anschließend war da noch ein 3:0 gegen Burnley. Doch wer glaubte, jetzt drehen die Blues so richtig auf, sah sich getäuscht. Bei den Magpies in Newcastle setzte es die nächste Niederlage. 0:1 in der Nachspielzeit. Wieder keine Punkte. Das wird langsam zum Problem.

Es war nämlich schon die achte Niederlage in der laufenden Saison. Das ist für ein Spitzenteam der Premier League deutlich zu viel. Wer jetzt glaubt, daheim sieht die Statistik besser aus, der täuscht. Auch an der Stamford Bridge setzte es schon vier Pleiten. Mit 17 Punkten aus elf Spielen belegt Chelsea nur Rang neun in der Heimtabelle. Das Spiel gegen Arsenal ist nun von besonderer Bedeutung. Im Anschluss geht es gegen Leicester, ManUnited und Tottenham weiter. Alles direkte Konkurrenten im Kampf um die Königsklasse. Zumindest haben die Blues in dieser Saison noch keine zwei Ligaspiele in Folge verloren. Sollte sich dieser Trend fortsetzen, haben die Gastgeber einen Punkt ja schon mal sicher. Mit Christian Pulisic und Ruben Loftus-Cheek muss Lampard lediglich auf zwei Spieler verzichten. Die Ausgangslage klingt also schon mal vielversprechend.

Fakten zum Spiel:

  • Chelsea hat sechs der letzten sieben Heimspiele gegen Arsenal gewonnen (1 Unentschieden).
  • Arsenal hat nur drei der letzten zwölf Auswärtsspiele verloren.
  • Chelsea spielte erst dreimal Unentschieden, Arsenal schon elfmal.
  • Von den letzten zehn Liga-Duellen gingen fünf an die Blues und nur zwei an Arsenal.
  • Chelsea belegt in der Heimtabelle Platz neun, Arsenal ist Neunter in der Auswärtstabelle.

Arsenal mit leichtem Aufwärtstrend

Beim FC Arsenal kann man mit der Saison bisher überhaupt nicht zufrieden sein. Vom Gedanken an die Königsklasse hat man sich bei den Gunners längst verabschiedet und auch das internationale Geschäft ist auf Rang zehn zumindest derzeit überhaupt kein Thema. Trainer Unai Emery musste bereits gehen. Nun ist Mikel Arteta der Chef und unter dem Ex-Profi hat Arsenal in sechs Pflichtspielen erst eine Niederlage kassiert. Diese aber ausgerechnet gegen den FC Chelsea. Seitdem holten die Gäste fünf Punkte aus den letzten drei Ligaspielen. Das 2:0 gegen Manchester United zum Jahresbeginn war richtig stark, doch bei Crystal Palace (1:1) und gegen Sheffield (1:1) kam man wieder nicht über ein Unentschieden hinaus.

Dafür hat Arsenal erst sechs Niederlagen kassiert und damit zwei weniger als der kommende Gegner. Auch auswärts sieht es für die Gunners nicht allzu schlecht aus. Da wurden lediglich drei der letzten zwölf Spiele verloren. Dumm nur, dass auch Siege der Seltenheit angehören. Von den bisherigen elf Gastspielen in der Liga wurden nur zwei gewonnen, sechsmal teilte man sich die Punkte mit dem Gegner. Ein Unentschieden sollte daher zumindest eine Überlegung wert sein. Dazu muss Arsenal aber einmal mehr den Ausfall von Pierre-Emerick Aubameyang kompensieren und das wird richtig schwierig. Der Ex-Dortmunder zeigt sich für 14 der 30 Saisontore verantwortlich. Auch im Hinspiel erzielte er das einzige Tor der Gunners. Nun sitzt er eine Rotsperre ab. Eine deutliche Schwächung, die am Ende den Unterschied ausmachen könnte.

Voraussichtliche Aufstellungen

Chelsea

Kepa

Azpilicueta, Rüdiger, Christensen, James

Mount, Jorginho, Kante

Willian

Abraham, Hudson-Odoi

Arsenal

Leno

Saka, Luiz, Mustafi, Maitland-Niles

Xhaka, Torreira, Martinelli

Özil

Pepe, Lacazette

Mein Tipp

Arsenal muss gewinnen, um sich noch Hoffnung auf die Champions-League-Ränge zu machen. Für mich ist Chelsea im eigenen Stadion aber der klare Favorit. Auch wenn es die Ergebnisse in dieser Saison nicht zeigen, doch gegen die Gunners werden die Blues noch ein paar Prozent mehr herausholen und auch dieses Derby gewinnen. Diesmal tippe ich sogar auf einen Sieg mit 0:1-Handicap . Ich lege mich auf ein 3:1 fest.
Premier League

Weitere Beiträge