Deutschland – Nigeria: Erreichen DFB-Damen das Viertelfinale?

Deutschland – Nigeria: Erreichen DFB-Damen das Viertelfinale?

Bis Donnerstagabend mussten die deutschen Frauen warten, bis endlich Nigeria als WM-Achtelfinal-Gegner feststand. Gegen die Afrikanerinnen geht es am Samstag in Grenoble. Gewinnt das Team von Trainerin Martina Voss-Tecklenburg auch die vierte Partie bei den Titelkämpfen?

Das Achtelfinale am Samstag ist die achte Begegnung gegen Nigeria. Und das DFB-Team hat eine blütenweiße Weste gegen die Afrikanerinnen. Sieben Siege aus sieben Partien, dazu 22:2 Tore. Gewinnen die DFB-Damen auch den achten Vergleich – bei einer Quote von 1,10?

Viermal standen sich beide Teams in einem Pflichtspiel gegenüber. 1991 und 2011 jeweils in der Gruppenphase der WM. Deutschland siegte dabei 4:0 und 1:0. Dieser knappe Sieg datiert von der Heim-WM 2001 – es war das bisher letzte Aufeinandertreffen. Bereits davor spielte man zweimal bei Olympia gegeneinander. 2004 gewann Deutschland mit Viertelfinale mit 2:1. In der Gruppenphase vier Jahre später siegte die Neid-Elf mit 1:0.

Deutschland – Nigeria im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 17:30 Uhr im ZDF und bei DAZN.

Deutschland will sich ins Viertelfinale siegen (Quote: 1,1)

Bislang sind die Ergebnisse der deutschen Damen bei dieser WM makellos: Gegen China und Spanien gewann man 1:0, gegen Südafrika sogar 4:0. Dazu hat Almut Schult auch nach 270 Minuten noch kein Gegentor kassiert. Doch so ganz glücklich sind die DFB-Damen mit der Vorrunde nicht. Denn gerade gegen China und Spanien tat man sich sehr lange schwer. Es fehlte auch die Durchschlagskraft.

Immerhin konnte man gegen Südafrika zum Abschluss zeigen, dass man auch Tore schießen kann. So soll es gegen den nächsten Gegner vom schwarzen Kontinent weitergehen. Die Frage ist, in welcher Aufstellung die DFB-Elf agiert. In den ersten drei Begegnungen wechselte Trainerin Martina Voss-Tecklenburg munter durch. Das dürfte auch am Samstag der Fall sein. Voss-Tecklenburg warnte ihr Team schon mal vor den Afrikanerinnen:

„Wir wissen, dass Nigeria ein starkes Team ist. Das haben sie in der Gruppenphase bewiesen. Speziell im letzten Spiel gegen Frankreich, eine knappe und sehr unglückliche Niederlage vielleicht, haben sie gezeigt, was in ihnen steckt. Wir wissen, dass da ein Brocken auf uns zukommt. Afrikanische Mannschaften sind immer schwer zu bespielen, sie haben eine gute Präsenz, eine gute Körperlichkeit. Aber wir wollen auf uns gucken, wollen den nächsten Schritt machen.“

Schafft Nigeria die Sensation mit dem ersten Sieg über Deutschland (Quote: 12,0)

Zu Turnierbeginn setzte es für die Afrikanerinnen eine deutliche 0:3-Pleite gegen Ex-Weltmeister Norwegen. Bereits nach 38 Minuten stand das Ergebnis fest, auch weil Ohale ein Eigentor fabrizierte. Doch danach schaffte es Nigeria immerhin, kein weiteres Gegentor zuzulassen.

Im zweiten Gruppensieg hatten die Grün-Weißen dann gegen Südkorea die Nase vorn. Mit 2:0 gewannen sie, wobei zunächst ein koreanisches Eigentor für die Führung sorgte. In der zweiten Halbzeit legte Superstar Oshoala, die bereits dreimal Afrikas Fußballerin des Jahres geworden ist, nach. Sie spielte erst Torhüterin Kim aus und versenkten den Ball aus spitzem Winkel.

Im letzten Gruppenspiel hatten die Afrikanerinnen gegen Gastgeber Frankreich Pech. Sie verteidigten lange Zeit wacker, doch dann gab es Elfmeter für Frankreich eine Viertelstunde vor Schluss. Diese Entscheidung fiel aber erst durch Videobeweis. Doch dabei blieb es nicht. Weil Keeperin Nnadozie beim ersten Elfmeter-Schuss von Frankreichs Wendie Renard mit beiden Füßen knapp vor der Torlinie stand, musste der Strafstoß wiederholt werden. Renard war es egal. Sie verwandelte sicher.

Statistiken

Letzte 5 Spiele

Deutschland

Nigeria

Letzte 5 direkte Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Deutschland – Nigeria1:0WM 2011 Gruppenphase
Deutschland – Nigeria8:0Freundschaftsspiel 2010
Nigeria – Deutschland0:1Olympia 2008 Gruppenphase
Deutschland – Nigeria2:1 Olympia 2004 Viertelfinale
Deutschland – Nigeria3:1Freundschaftsspiel 2004

Voraussichtliche Aufstellungen

Deutschland

Schult – Gwinn, Hegering, Doorsoun, Simon – Magull, Leupolz, Däbritz, Huth – Popp, Dallmann.

Nigeria

Nnadozie – Okeke, Ebi, Ohale, Faith – Ayinde, Chikwelu, Okobi-Okeoghene – Ordega, Oshoala, Oparanozie.

Mein Tipp

Deutschland will den achten Sieg im achten Spiel gegen Nigeria. Das schafft die Truppe von Martina Voss-Tecklenburg auch. Am Ende siegt man klar mit 3:1 – bei einer Quote von 8,5.

Weitere Beiträge