Paderborn über den HSV ins erste Halbfinale?

Paderborn über den HSV ins erste Halbfinale?

Die beiden Zweitligisten SC Paderborn und Hamburger SV eröffnen das Viertelfinale des DFB-Pokals. Während sich die Gastgeber in der Liga bei ihrem starken 3:1-Auswärtssieg bei Union Berlin in bester Spiellaune präsentierten, mühte sich Aufstiegsfavorit HSV zu einem torlosen Unentschieden beim VfL Bochum.

Kaum zu glauben: Schon 15 Jahre ist es mittlerweile her, dass sich Paderborn und HSV im Pokal trafen. Damals hätte der Schiedsrichter Robert Hoyzer beim 4:2 für die Gastgeber beinahe den guten Ruf des deutschen Fußballs ruiniert. Mittlerweile ist der Skandalschiri Geschichte – und hat sich übrigens bis heute nicht bei den Hamburgern entschuldigt.

Das wollen wir aber hier nicht weiter aufwärmen. Viel spannender ist es, dass sich der große HSV und der SC Paderborn mittlerweile auf Augenhöhe begegnen. Denn die beiden Klubs treffen nicht nur im Pokal aufeinander, sondern duellieren sich auch noch in der gleichen Liga. Dort zwar nicht ganz auf Augenhöhe – der HSV ist Zweiter, die Paderborner stehen mit sieben Punkten Abstand auf Platz 4. Dafür ist der Spaßfaktor für die Zuschauer bei dern Paderbornern um einiges höher. Aber dazu später mehr.

Paderborn – HSV im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 18:25 Uhr bei Sky.

Torgarantie Paderborn | Heimsieg – Quote 2,55

Warum Paderborn besonders viel Spaß macht? Weil das Team von Steffen Baumgart in Liga zwei hinter der Karnevalstruppe aus Kön den zweitbesten Angriff hat. Und hinten können sie nicht so gut dicht halten wie Union Berlin, die Mannschaft mit der besten Abwehr der Liga. Wo sie übrigens am Wochenende mit 3:1 gewonnen haben. 102 Tore sind bei den Spielen der Paderborner in der Liga gefallen – entspricht 3,8 Toren pro Match. Willst du Tore sehn, dann geh zum SCP. Dort macht das Zuschauen richtig Spaß! Hm, ganz im Gegenteil zum Pokalgegner HSV. Denn bei dem fallen in der Liga im Schnitt nur 2,5 Tore. Und öfters mal gar keine, so wie am Samstag in Bochum.

Minimalist Hamburg | Auswärtssieg – Quote 2,45

Die Hamburger wissen worauf es ankommt: Gewinnen! So wie in der 2. Liga in der Hinrunde gegen Paderborn. Es war das erste Zweitligaduell zwischen den beiden,  der HSV gewann im heimischen Volkspark mit 1:0. Fast 50.000 Zuschauer mussten lange zittern, bis Schiedsrichter Cortus das Spiel abpfiff. Khaled Nareys Treffer zum 1:0 in der 11. Minute war gleichzeitig der Siegtreffer. Damals waren die Hamburger übrigens Tabellenführer!

Statistiken

Letzte 5 Spiele

Paderborn

Hamburg

Bisherige 5 Duelle

WerWieWo
Hamburger SV – SC Paderborn1:02. Bundesliga 12/2018
SC Paderborn – Hamburger SV0:3Bundesliga 2/2015
Hamburger SV – SC Paderborn0:3Bundesliga 8/2014
SC Paderborn 07 – Hamburger SV4:21. Pokal-Runde 8/2004
TuS Paderborn-Neuhaus – Hamburger SV1:31. Pokal-Runde 08/1996

Bilanz

1996 haben die beiden Klubs erstmals gegeneinander gekickt.

Spiele gesamt
2 SCP-Siege
0 Remis
3 HSV-Siege

Voraussichtliche Aufstellungen

Paderborn

Ratajczak

Dräger, Schonlau, Strohdiek, Collins

Vasiliadis

Tekpetey, Klement, Antwi-Adjej

Zolinski, Michel

 

HSV

Pollersbeck

Sakai, Bates, van Drongelen, Douglas Santos

Janjicic

Narey, Özcan, Mangala, Jatta

Lasogga

 

Mein Tipp

Das dritte Pokalduell zwischen den beiden könnte an den SCP gehen. Denn die Westfalen sind gerade richtig gut drauf. 3:1 beim direkten Kontrahenten um den Relegationplatz gewonnen. Nach Union nun ein Sieg über den HSV – sehr gerne. Aber es wird knapp. Deswegen mein Tipp bei der
Doppelten Chance auf Paderborn oder Unentschieden – Quote 1,48.
DFB-Pokal

Weitere Beiträge