Porto – Leipzig: Gut erholte Bullen?

Porto – Leipzig: Gut erholte Bullen?

Nach zuletzt zwei Pleiten in Folge wollen sich die Leipziger in der Champions League wieder von ihrer besten Seite zeigen. Mit einem Erfolg in Porto könnten sie einen großen Schritt Richtung Achtelfinale machen.

Wieder ein Spektakel in Porto? Beim Hinspiel in Leipzig zeigten sich beide Teams in Halbzeit eins in Torlaune: Sämtliche fünf Tore beim Leipziger 3:2-Erfolg fielen im ersten Durchgang. Bleiben die beiden Mannschaften so angriffslustig oder gehen sie dieses Mal vorsichtiger zu Werke?

Schonen für Porto

Die Leipziger gehen zumindest ausgeruht ins europäische Rennen. Denn bei der 0:2-Pleite in der Bundesliga beim FC Bayern war recht früh klar, dass es in München keine Punkte mehr für RB geben wird. Zum einen fiel das zweite Gegentor bereits in der 38. Minute. Zum anderen hatte sich Willi Orban bereits früh durch eine Notbremse mit der Roten Karte verabschiedet.

Also verordnete Coach Hasenhüttl seiner Truppe in der Halbzeit einen dezenten Rückzug mit Schonung für die Aufgaben in der Champions League. Nicht mehr volle Pulle auf Sieg spielen sondern die Niederlage in Grenzen halten. In Porto wird man nun sehen, ob die Maßnahme richtig war.

Bayern vergessen, Porto im Kopf

Auf jeden Fall dürfte Leipzig froh sein, endlich einen Haken an die bayrische Woche machen zu können. Erst gab es das bittere Aus im DFB-Pokal per Elfmeterschießen gegen die Bayern. Inklusive Gelb-Rot für Naby Keita. Und drei Tage später mussten die Sachsen erneut dem Rekordmeister die Siegerlorbeeren überlassen. Zwei Pleiten in Folge sind nicht gerade die beste Vorbereitung auf einen Auftritt in der Champions League.

Portugals Vizemeister ist übrigens aktuell die Nummer eins in der heimischen Tabelle. Mit neun Siegen und einem Unentschieden bei 28:4 Toren liegt Porto ungeschlagen an der Spitze der Primeira Liga.

Champions League

Vor dem vierten Spieltag belegt der Champions-League-Debütant Leipzig mit vier Punkten den zweiten Rang in der Gruppe G.
Der FC Porto ist Dritter mit drei Zählern. An der Spitze steht Besiktas Istanbul. Die Türken haben mit drei Siegen die optimale Ausbeute von neun Punkten.

Aktuelle Form

FC Porto
S 3:0 bei Boavista Porto (Liga)    
U 0:0 Leixoes (Pokal)    
S 6:1 Paços de Ferreira (Liga)    
N 2:3 bei RB Leipzig (CL)
U 0:0 bei Sporting CP (Liga)

RB Leipzig
N 0:2 bei Bayern München (Liga)
N 5:6 n.E. Bayern München (Pokal)
S 1:0 VfB Stuttgart (Liga)
S 3:2 FC Porto (CL)    
S 3:2 bei Borussia Dortmund (Liga)

Zahlen und Fakten zu Porto – Leipzig

  • Porto verlor 4 der 5 Europapokalspiele im Jahr 2017. Nur in Monaco am 2. CL-Spieltag feierten die Drachen einen 3:0-Sieg.
  • Porto verlor die letzten 4 Europacup-Duelle mit deutschen Klubs allesamt. Die Niederlage in Leipzig im Hinspiel (2:3) war allerdings erst das 1. CL-Gruppenspiel, das die Gastgeber gegen eine deutsche Mannschaft nicht gewann (zuvor 6 Siege).
  • Keines der 8 Leipziger Pflichtspiele in der Fremde in dieser Saison endete unentschieden (4 Siege, 4 Niederlagen).

Meine Prognose

Blöd für die Gastgeber, dass Knipser Soares verletzt ausfällt. 19 Tore erzielte der Brasilianer letzte Saison für Porto. Dafür springen nun Vincent Aboubakarun Moussa Marega gemeinsam in die Bresche – jeder 8 Treffer in der portugiesischen Liga. Aber das wird an diesem Abend nicht reichen, um Leipzig zu bezwingen. Die Roten Bullen werden sich bestens erholt zeigen und mindestens einen Punkt aus Portugal mitnehmen. Die Quote für den Tipp Doppelte Chance 0/2 beträgt 1,52.

Ich erwarte, dass die Fans ähnlich gut auf ihre Kosten kommen wie im Hinspiel. Es werden also wieder reichlich Treffer fallen: 4 Tore oder mehr. Für diesen Tipp bekommt man die Quote 2,7.

 

Teile den Beitrag mit Fans.

Weitere Beiträge