Moskau – Bern: Young Boys mit Minimalchance

Moskau – Bern: Young Boys mit Minimalchance

Nach dem 1:0-Erfolg im Hinspiel hat Gastgeber Moskau beste Chancen, in die Champions League einzuziehen. Aber die Young Boys werden sich in Russland nicht verstecken. Schließlich haben die Schweizer nichts mehr zu verlieren.

Was für besch ... Abend für die Young Boys! Nahezu 90 Minuten lang belagern sie das Tor der Moskauer. Erspielen sich jede Menge Torchancen – doch der verdammte Ball will einfach nicht ins Netz der Gäste. Und als sich alle mit einem torlosen Unentschieden abgefunden haben, stellt eine Unachtsamkeit eines Verteidigers den Spielverlauf auf den Kopf.

Eigentor der Young Boys in Bern

Eine harmlose Situation, Verteidiger Kasim Nuhu will einen Ball zurück zu seinem Torhüter köpfen. Doch statt dem am Sechzehner wartenden David von Ballmoos die Kugel in die Arme zu spielen, überlobt er ihn. Der Keeper sprintet zwar der Kugel hinterher. Aber von Ballmoos hat keine Chance, den Ball noch vor der Torlinie zu erwischen. Quasi mit dem Schlusspfiff bekommt der russische Vizemeister den Sieg geschenkt.

Young Boys mit späten Toren

Bitter für die Young Boys, doch in der Runde zuvor hatten sie ähnliches Glück wie die Russen an diesem Abend. Damals war der Schweizer Vizemeister nach einer 1:3-Klatsche bei Dynamo Kiew im Rückspiel mächtig unter Druck. Mit einem 2:0 war der Sprung in die Playoffs trotzdem noch möglich. Nach 15 Minuten führten sie bereits dank eines Elfmeters von Hoarau, doch der wichtige zweite Treffer wollte einfach nicht fallen. Erst in der letzten Spielminute nagelte der eingewechselte Lotomba die Kugel ins ukrainische Tor. 2:0 für die Young Boys, ab in die Playoffs zum Duell mit ZSKA.

ZSKA ohne Gegentor

Die Russen haben sich mit zwei Siegen ohne Gegentor für den letzten Schritt zur Champions League qualifiziert. Beim 2:0-Erfolg bei AEK Athen hielt Keeper Igor Akinfeev genauso den Kasten sauber wie im Rückspiel in der russischen Hauptstadt (1:0). 

Die aktuelle Form

ZSKA Moskau
U 0:0 bei Ural Jekaterinburg (PL)
S 1:0 bei Young Boys Bern (CLQ)
S 2:1 Spartak Moskau (PL)
S 2:1 bei Tosno (PL)
N 1:2 Rubin Kasan (PL)

Young Boys Bern
U 0:0 bei FC Zürich (SL)    
N 0:1 ZSKA Moskau (CL)
S 3:0 bei FC Breitenrain Bern (SP)
N 0:4 FC Thun (SL)
S 3:0 FC Lausanne-Sport (SL)

So werden sie wahrscheinlich beginnen

Vermutlich starten beide Trainer mit den gleichen Elf wie im Hinspiel.
Moskau: Akinfeev – Berezutski, Vasin, Ignashevich – Fernandes, Golovin, Wernbloom, Dzagoev, Schennikov – Vitinho, Chalov

Bern: von Ballmoos – Benito, Nuhu, von Bergen, Mbabu – Ravet, Bertone, Junior Sanogo, Sulejmani – Assale, Hoarau

Meine Prognose

Ich glaube, dass die Young Boys weiterhin das Team der späten Tore bleiben: Die Gäste treffen kurz vor Schluss. Entweder zum 0:1 oder zum 1:2. Für den Tipp 2 gibt es die Quote 4.

Zuletzt hat ZSKA in der Meisterschaft 1:2 zuhause gegen Rubin Kasan verloren. Ich kann mir vorstellen, dass die Young Boys ähnliches wie Kasan schaffen. Oder zumindest ein Remis holen. Für den Tipp Doppelte Chance 0|2 erhält man die Quote 1,89.

Da ich einen Sieg der Young Boys mit einem Tor Vorsprung erwarte, tippe ich beim Handicap 0:1 Unentschieden Quote 2,95.

Teile den Beitrag mit Fans.

Weitere Beiträge