Bayern will in Barcelona optimalen Königsklassen-Start

Bayern will in Barcelona optimalen Königsklassen-Start

Vor gut einem Jahr deklassierten die Münchner die Katalanen mit 8:2 im Viertelfinale und gewannen anschließend den Champions-League-Titel. Nun stehen sich beide Teams bereits im ersten Gruppenspiel in Barcelona gegenüber.

Das 8:2 vom August 2020 war die Sternstunde auf dem Weg des FC Bayern zum Triumph in der Königsklasse. Thomas Müller und Philippe Coutinho schnürten jeweils einen Doppelpack, dazu trafen Ivan Perisic, Serge Gnabry, Joshua Kimmich und Robert Lewandowski. Für Barcelona netzte Luis Suarez, hinzu kam ein Eigentor von David Alaba.

Bei dem Kantersieg handelte es sich um den siebten Bayern-Sieg im elften Pflichtspiel-Vergleich mit den Katalanen. Nur zwei Begegnungen gingen verloren. Dazu kommen zwei Remis. Kurios: Trafen sich beide Teams in der K.-o.-Runde, holte der Sieger jeweils den Pott. So war es 1996 im damaligen UEFA-Cup, den sich die Münchner nach einem Halbfinal-Sieg über Barcelona anschließend schnappten – und bei den Champions-League-Triumphen 2013 und 2020. Die Katalanen wiederum schalteten 2009 und 2015 die Bayern in Viertel- bzw. Halbfinale aus und stemmten danach den Henkelpott in die Höhe.

Barcelona – Bayern im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 21:00 Uhr bei Amazon Prime Video.

Barcelona will sich auch ohne Stars revanchieren

Das 2:8 gegen den FC Bayern im Viertelfinale der Saison 2019/2020 kassierten die Katalanen noch mit ihrem Superstar Lionel Messi. Mittlerweile hat der Argentinier die Blaugrana genauso verlassen wie seine damaligen Sturmpartner Luis Suarez und Antoine Griezmann. Dadurch sind die Katalanen schwächer als in früheren Jahren einzuschätzen. Allerdings kann das Ende der jahrelangen Abhängigkeit von Messi auch eine Befreiung für das Team sein.

Ohne Messi und Griezmann liegt es beispielsweise an Neuzugang Memphis Depay, die Tore zu erzielen. Das gelang ihm auch in den ersten Liga-Begegnungen mit schöner Regelmäßigkeit. Seine Treffer halfen mit, dass der Liga-Start mit zwei Siegen und einem Unentschieden ordentlich geriet. Vor dem Bayern-Spiel konnte sich die Barca-Stars schonen. Denn das Liga-Match gegen den FC Sevilla wurde verlegt, weil viele Nationalspieler erst sehr spät aus Südamerika zurückkamen. Deshalb geht man nun ausgeruht in die Partie gegen die Münchner und will sich revanchieren. Neuzugang Kun Aguero warnt davor, sein Team zu unterschätzen:

„Barca muss um alle Titel kämpfen, weil es Barca ist. Wir sind nicht die Favoriten in der Champions League, aber die Gegner haben Respekt vor uns. Immer wenn ich gegen Barca gespielt habe, haben wir selbst in ihrem schlechtesten Moment gesagt, dass es Barca ist. Damit gehen wir in die Partien und können die Sache gut machen. Selbst wenn man nicht erwartet, dass wir etwas Großes in der Champions League leisten, sage ich: Vorsicht!“

Bayern wollen nächsten Auswärtssieg einfahren

Nach einer mäßigen Vorbereitung mit keinem Sieg und einem Remis zum Bundesliga-Auftakt in Mönchengladbach hat sich das Team des neuen Coaches Julian Nagelsmann kontinuierlich gesteigert. Gegen Köln gab es ein 3:2, gegen Hertha ein 5:0 und dazwischen ein 12:0 im Pokal gegen den Bremer SV.

Jüngste Duftmarke war das 4:1 im Top-Spiel am Samstagabend bei RB Leipzig. Robert Lewandowski, Senkrechtstarter Jamal Musiala, der wiedererstarkte Leroy Sané und Joker Eric Maxim Choupo-Moting sorgten für die Tore. So soll es nun in Barcelona weitergehen. Allerdings sind sich die Münchner nach dem Abgang von Messi vollkommen unklar, was sie dort erwartet. Das gibt auch Thomas Müller zu:

„In Barcelona zum Auftakt ein Champions-League-Auswärtsspiel, was gibt’s Schöneres?! Ich muss ehrlich sagen: Ich kann Barcelona aktuell überhaupt nicht einschätzen. Jetzt ohne Messi wird das sicherlich eine andere Mannschaft. Ich weiß nicht, ob er ihnen fehlt. Denn was natürlich sein kann, ist: Wenn du eine Mannschaft ohne Messi hast, hast du da vielleicht einen Spieler, der von der defensiven Arbeitsrate ein bisschen mehr abspult. Aber ich weiß nicht, was uns da erwartet. Auf jeden Fall ein tolles Stadion bei einem großen Klub.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Barcelona

ter Stegen – Dest, Araujo, Lenglet, Alba – Busquets – F. de Jong, Roberto – Braithwaite, Depay – L. de Jong

Bayern

Neuer – Pavard, Upamecano, Süle, Davies – Kimmich, Goretzka – Gnabry, Müller, Sané – Lewandowski

Mein Tipp

Barcelona möchte sich für die 2:8-Klatsche gegen die Bayern revanchieren. Die wollen hingegen optimal in die neue Champions-League-Saison starten. Am Ende steht ein 1:1 im Camp Nou, mit dem die Münchner besser leben können.
Champions League

Weitere Beiträge