VfB – BVB: Gegen Stuttgart aus der Krise!?

VfB – BVB: Gegen Stuttgart aus der Krise!?

Die Länderspielpause ist vorbei! Ab Freitag rollt in der Bundesliga wieder der Ball. Den Auftakt machen der VfB Stuttgart und Borussia Dortmund. Nach der Pleite gegen den HSV wollen die Gastgeber zurück in die Erfolgsspur. Dortmunds letzter Sieg liegt schon fünf Spiele zurück. Für Schwarz-Gelb wird es höchste Zeit, die Ergebniskrise zu beenden.

Das Länderspieljahr 2017 ist beendet. Jetzt können wir uns wieder voll und ganz auf die Bundesliga konzentrieren. Da steht am Wochenende der 12. Spieltag auf dem Programm. Am Freitagabend kommt es in der Mercedes-Benz-Arena zum Aufeinandertreffen zwischen Stuttgart und Dortmund. Aufsteiger gegen Champions-League-Teilnehmer. Alles schon im Vorfeld klar? Mitnichten. Stuttgart hat ehrgeizige Ziele. Der BVB steckt in der Krise. Wer wird am Freitagabend die Köpfe hängen lassen?

Wett-Tipps: Hättest Du’s gewusst?

  1. Stuttgart ist seit 13 Pflichtspielen gegen Dortmund sieglos (5 Remis, 8 Niederlagen), den letzten Sieg gab es im Januar 2010 mit 4-1 zu Hause.
  2. Der VfB hat 2017 noch kein Heimspiel verloren. In 14 Partien in der 2. Liga und Bundesliga gab es 11 Siege und 3 Remis.
  3. Der BVB gewann nur 1 der letzten 7 Pflichtspiele (5-0 im DFB-Pokal in Magdeburg), in den letzten 3 Pflichtspielen gab es sogar 8 Gegentore und nur beim 1-1 gegen APOEL Nikosia keine Niederlage.

Stuttgart punktet nur daheim

Schauen wir uns die Gastgeber mal genauer an. Mit der bisherigen Saison kann der VfB eigentlich recht zufrieden sein. Fünf Punkte beträgt derzeit der Vorsprung auf den Relegationsplatz. Ebenso weit sind die Europapokalplätze entfernt. Gesichertes Mittelfeld könnte man dazu sagen. Warum das so ist, zeigen die bisherigen Ergebnisse mehr als deutlich. Stuttgart ist eine Heimmacht. Von 15 möglichen Punkten holten die Schwaben 13. Bestwert zusammen mit Bayern und Leipzig. Hinzu kommt die starke Defensive. Daheim setzte es erst ein Gegentor. Einsame Spitze! Auswärts läuft es dagegen überhaupt nicht. Sechs Spiele, sechs Niederlagen. Aber das sollte am Freitag gegen Dortmund ja keine Rolle spielen. Stuttgart hat auch gegen die Borussia einen Punktgewinn eingeplant. Bei einer ODDSET-Quote von 1,95 für die Doppelte Chance allemal möglich.

Durch die Auswärtsschwäche ist die bisherige Saison der Stuttgarter ein ständiges Auf und Ab. Mal gewinnt man, nur um die Woche darauf wieder Punkte zu lassen. Klar, damit steigt man nicht ab, aber es wäre durchaus schon mehr drin gewesen. Zuletzt unterlag der VfB mit 1:3 beim Hamburger SV. Auch nicht gerade eine Mannschaft, die vor Selbstvertrauen strotzt. Stuttgart muss aufpassen. Sollte man jetzt auch noch gegen den BVB verlieren, könnte man in einen Abwärtsstrudel geraten. An den kommenden beiden Spieltagen stehen zwei Auswärtsspiele auf dem Programm.

Dortmund punktet (fast) gar nicht mehr

Jetzt wäre für den VfB doch die ideale Gelegenheit, die Negativserie gegen Dortmund zu beenden. Seit 13 Pflichtspielen ist man gegen den BVB nämlich schon sieglos. Und bei der Borussia hat man sicher nichts dagegen, dass noch mindestens ein Spiel hinzukommt. Für Dortmund steht am Freitag nämlich richtig viel auf dem Spiel. Das Selbstverständnis, die Nummer zwei in Deutschland zu sein, spiegelt die Tabelle nämlich nicht wider. Bis zum 7. Spieltag lag man noch fünf Punkte vor den Bayern. Seitdem reichte es in vier Spielen nur noch zu einem Punkt. Die Konsequenz: Rang drei mit zwei Zählern Rückstand auf Leipzig. Klappt es am Freitag nicht mit dem Sieg, können auch noch Schalke und Hoffenheim vorbeiziehen.

Zurzeit läuft einfach nicht viel zusammen bei Schwarz-Gelb. Das zählt sowohl defensiv, wie auch offensiv. Mal abgesehen vom 5:0 gegen Magdeburg im Pokal hat Dortmund in sechs Spielen immer Gegentore zugelassen. Im Sturm hat Pierre-Emerick Aubameyang vergessen, wo das Tor steht. Der Gabuner wartet schon seit über einen Monat auf seinen nächsten Treffer. Vielleicht klappt es ja gegen den VfB wieder. Für Dortmund ist die Zielsetzung ganz klar. Alles andere als ein Sieg wäre eine herbe Enttäuschung und ein weiterer Rückschlag. Immerhin ist der BVB bei einer Siegquote von 1,55 in einer guten Ausgangsposition. Und die direkte Statistik spricht ja auch für die Borussia.

Hält Bosz an seiner Taktik fest?

Es wird auf jeden Fall interessant, welche Mannschaft Peter Bosz nach der Länderspielpause aufbringen wird. Sein Erfolgsrezept vom Beginn der Saison ist nicht mehr würzig genug. Die Gegner haben sich gut auf den BVB eingestellt. Das wird beim VfB nicht anders sein. Jetzt kommt es drauf an, ob Dortmund noch genug Selbstvertrauen hat, bei den heimstarken Schwaben offensiv aufzutreten. Oder heißt es bei Schwarz-Gelb, bloß nicht wieder verlieren? Für Dortmund steht am Freitagabend einiges auf dem Spiel. Zum Glück ist Stuttgart einer der Lieblingsgegner. Fragt sich nur, wie lange noch.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele

Stuttgart

N 1:3 Hamburg (Liga)

S 3:0 Freiburg (Liga)

S 3:1 Kaiserslautern (Pokal)

N 0:1 Leipzig (Liga)

S 2:1 Köln (Liga)

Die letzten Duelle

0:3 Stuttgart – Dortmund

1:3 Stuttgart – Dortmund

4:1 Dortmund – Stuttgart

2:3 Stuttgart – Dortmund

2:2 Dortmund – Stuttgart

Dortmund

N 1:3 FC Bayern (Liga)

U 1:1 Nikosia (CL)

N 2:4 Hannover (Liga)

S 5:0 Magdeburg (Pokal)

U 2:2 Frankfurt (Liga)

Aufstellungen - So könnten sie spielen

Stuttgart

Zieler |

Baumgartl, Badstuber, Pavard |

Beck, Ascacibar, Aogo, Akolo, Insua |

Asano, Ginczek

Dortmund

Bürki |

Bartra, Sokratis, Toprak, Schmelzer |

Castro, Weigl, Götze |

Yarmolenko, Aubameyang, Philipp

Mein Tipp

Ich glaube, die Zeit ist für den BVB gekommen. Die Länderspielpause kam genau zur rechten Zeit. Gegen Stuttgart wird die Borussia wieder in die Erfolgsspur zurückfinden und den positiven Lauf gegen den VfB fortsetzen. Leicht wird’s dennoch nicht. Ich tippe auf ein knappes 2:1 für Dortmund. Für diesen Ergebnistipp gibt es: 7. 2-3 Tore: 2,05.

Teile den Beitrag mit VfB und BVB Fans

Weitere Beiträge