Union peilt gegen Freiburg zweiten Heimsieg an

Union peilt gegen Freiburg zweiten Heimsieg an

Nach dem 4:0 gegen Mainz soll nun gegen den SCF der zweite Heimdreier für die Köpenicker her. Die Streich-Elf hingegen wartet auf den ersten Sieg seit dem 3:2 zum Liga-Auftakt beim VfB Stuttgart

In der vergangenen Bundesliga-Saison gewann in den Duellen zwischen Union Berlin und dem SC Freiburg der jeweilige Gastgeber. In Köpenick trafen vor einem Jahr Marius Bülter und Marcus Ingvartsen zum 2:0-Sieg für Union. Im Breisgau schossen Roland Sallai, Christian Günter und Robin Koch den Sportclub zu einem 3:1-Erfolg, bei dem Sebastian Andersson zwischenzeitlich zum 2:1 verkürzte. Im DFB-Pokal triumphierte hingegen Union Ende Oktober vergangenen Jahres mit 3:1 in Freiburg.

Trotzdem spricht die Gesamtbilanz leicht für die Gäste. Sie gewannen vier Partien und verloren drei. Dazu kommt ein Unentschieden. In Köpenick hingegen hat Union die Nase vorn: Zwei Siege sowie je ein Remis und eine Niederlage.

Union Berlin – SC Freiburg im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 15:30 Uhr bei Sky.

Union will gegen Freiburg weiter punkten

Zum Saisonauftakt gab es für die Berliner zuhause ein 1:3 gegen den FC Augsburg. Doch danach kamen sie ins Rollen. Bei Borussia Mönchengladbach holten die Jungs von Coach Urs Fischer ein 1:1, ebenso am Sonntag auf Schalke. Dazwischen fiel das klare 4:0 zuhause gegen Mainz 05.

Gegen Freiburg soll es nun so weitergehen – am besten natürlich mit einem Heimsieg. Sicher fehlen werden die verletzten Nico Schlotterbeck und Anthony Ujah. Ausfallen dürfte wohl auch Mittelfeldmann Grischa Prömel. Seit Tagen laboriert er an muskulären Problemen. Der vom FC Liverpool verpflichtete Loris Karius konnte am Mittwoch das Training nicht beenden und musste auch am Donnerstag passen. Allerdings hatte auf der Torhüterposition zuletzt ohnehin Andreas Luthe die Nase vorn. Gegen Freiburg möchte der Coach die drei Punkte und freut sich, dass mehrere Tausend Fans dabei sein werden:

„Ich erwarte eine schwieriges Spiel. Freiburg ist gut organisiert. Aber es ist auch eine lösbare Aufgabe. Ich finde es schön, dass Zuschauer im Stadion sein dürfen. Es wird aber ein neues Gefühl sein, wenn die Zuschauer ruhig sein müssen. Es gibt aber Regeln, die es gilt, einzuhalten. Entsprechend müssen wir damit umgehen.“

Endlich wieder ein Sieg für den Sportclub?

Die Saison begann für die Freiburger verheißungsvoll. Im Derby beim VfB Stuttgart holten sich die Jungs von Trainer Christian Streich einen 3:2-Sieg. Danach gab es zuhause jeweils 1:1-Unentschieden gegen Wolfsburg und zuletzt gegen Werder Bremen. Dazwischen fiel die 0:4-Pleite bei Borussia Dortmund.

Dadurch hat der SC genauso viele Zähler wie Union auf dem Konto. Nun soll jedoch endlich mal wieder ein Dreier her , sonst geht die Tendenz nach unten. Personell kann Coach Streich fast aus dem Vollen schöpfen. Nur die beiden Langzeitverletzten Mark Flekken und Janik Haberer können in der Alten Försterei nicht dabei sein. Der Trainer ist heiß auf das Spiel gegen Union und fordert von seinem Team ein entschlosseneres Auftreten:

„Union hat sich nicht zuletzt durch Neuzugang Max Kruse spielerisch verbessert, sie versuchen noch mehr fußballerisch zu lösen. Trotzdem steht Union für einen sehr aggressiven und harten Fußball. Wir sind nicht so ausgerichtet auf diese Härte, aber damit werden wir umgehen müssen, wenn wir nicht verlieren wollen in Berlin. Wir müssen uns wehren und Emotionalität und Bereitschaft entwickeln.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Union

Luthe – Trimmel, Friedrich, Knoche, Lenz – Andrich, Gentner – Becker, Ingvartsen – Kruse – Pohjanpalo

Freiburg

Müller – Schmid, Lienhart, Heintz, Günter – Santamaria, Höfler – Sallai, Grifo – Höler – Petersen

Mein Tipp

Die Berliner haben sich nach der Auftaktpleite gegen Augsburg gesteigert und zeigen das auch am Samstag. Mit 2:1 gewinnen sie gegen den Sportclub. Bei dem zeigt die Leistungskurve weiter nach unten. .
Bundesliga

Weitere Beiträge