Überrascht Leipzig die heimstarken Fohlen?

Überrascht Leipzig die heimstarken Fohlen?

Noch wartet die Borussia auf ihren ersten Dreier gegen Leipzig. Jetzt stehen die Chancen gut, denn RB präsentierte sich in der Fremde zuletzt nicht besonders stark. Gladbach dagegen überzeugte vor heimischem Publikum.

Die zuletzt so heimstarken Fohlen schielten am letzten Spieltag auf den zweiten Tabellenplatz. Mit einem Unentschieden in Frankfurt hätten sie den am Freitagabend vorübergehend übernehmen können. Doch daraus wurde nichts für die Elf vom Niederrhein. Einmal mehr kehrten sie aus der Fremde mit leeren Händen zurück. 0:2 verloren, dabei verschoss Thorgan Hazard auch noch beim Stand von 0:1 einen Elfmeter. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Keeper Yann Sommer – ein Spieltag zum Vergessen für die Borussia. Dagegen konnte RB Leipzig immerhin einen Punkt ergattern.

Auch der Klub hätte letztes Wochenende vorübergehend Platz zwei erobern können. Aber nicht mit einem Unentschieden gegen den HSV. Dabei bekleckerten sich die roten Bullen vor ihren Heimfans nicht gerade mit Ruhm. Denn wer gegen den Vorletzten Hamburg nur ein 1:1 schafft, der darf sich als aktueller Vizemeister nicht über Spott wundern. Aber man muss schon zugeben, dass den Leipzigern ihr Spielmacher und Taktgeber Emil Forsberg fehlt. Der Schwede fällt zur Zeit wegen einer Bauchmuskelzerrung aus. Und damit mangelt es an kreativen Ideen im Leipziger Angriff.

Gladbacher und Leipziger Formkurve

Borussia Mönchengladbach

S/U/N
ErgGegner
N
0:2bei Eintracht Frankfurt
S
2:0FC Augsburg
N
1:2bei 1. FC Köln
N
0:1Bayer Leverkusen (Pokal)
S
3:1Hamburger SV

RB Leipzig

S/U/N
ErgGegner
U
1:1Hamburger SV
N
1:2bei SC Freiburg
S
3:1FC Schalke 04
N
2:3Hertha BSC
U
1:1bei VfL Wolfsburg

Geschichte der heimstarken Fohlen …

Aktuell mischen die Gladbacher tatsächlich nur wegen ihrer Heimstärke an der Spitze der Liga mit. Erst zweimal blieben sie in der Liga im Borussiapark ohne Zähler. Mit 20 Punkten sind sie in der Heimtabelle die Nummer drei der Liga. Nur Bayern (28) und der heutige Gegner Leipzig (21) sind besser. Allerdings haben sie dabei nur 15 Tore geschossen – neun Teams trafen zuhause häufiger als die Borussen. Zuletzt holten sie in den letzten vier Bundesliga-Heimspielen zehn von zwölf möglichen Punkten – bei 8:3 Toren. Das entspricht einem Schnitt von zwei Toren pro Spiel.

… und der auswärtsschwachen Bullen

Vize-Champion Leipzig tut sich gerade richtig schwer in er Liga. Nur drei Siege fuhren sie in den letzten zehn Ligaspielen ein. Und seit fünf Ligaspielen hat RB nicht mehr in der Fremde gewonnen: Zuletzt am 14. Oktober mit 3:2 in Dortmund. Der schnelle Konterfußball der Bullen aus der letzten Saison klappt nicht mehr so gut. Aber, wie bereits gesagt, den Leipzigern fehlt Forsberg. Allerdings ist gegen Gladbach ihr Borussenexperte Timo Werner sicher dabei. Der entwickelte sich in den ersten drei Duellen als Alptraum für die Fohlen: in allen Partien zwischen Mönchengladbach und Leipzig hat der Nationalstürmer getroffen!

Die drei Duelle

Leipzig – Gladbach 2 : 2 (1:0 T. Werner, 1:1 T. Hazard, 2:1 J.-K. Augustin, 2:2 P. Herrmann)
Gladbach – Leipzig 1 : 2 (0:1 E. Forsberg, 0:2 T. Werner, 1:2 J. Vestergaard)
Leipzig – Gladbach 1 : 1 (1:0 T. Werner, 1:1 F. Johnson)

Weitere Statistiken

So könnten sie starten

Gladbach: Sippel – Elvedi, Ginter, Vestergaard, Oxford – Herrmann, Kramer, Zakaria, Grifo – Hazard, Stindl
Leipzig: Gulacsi – Klostermann, Orban, Upamecano, Bernardo – Sabitzer, Keita, Kampl, Bruma – Augustin, Werner

Meine Prognose

Im vierten Versuch endlich der erste Erfolg für die heimstarken Gladbacher? Ich glaube schon. Auch wenn es wieder sehr eng wird zwischen den beiden. Und weil zuletzt beide fleißig getroffen haben erwarte ich einen knappen 2:1-Erfolg für die Borussia über die roten Bullen. Für diesen Tipp gibt es die Quote 8,5. Dementsprechend lege ich mich auf 2-3 Tore fest. Dafür erhält man die Quote 1,9.

Weitere Beiträge