Schafft Gladbach ersten Sieg über Leipzig?

Schafft Gladbach ersten Sieg über Leipzig?

Acht Mal trafen die Borussia und RB bisher aufeinander. Kein Sieg sprang dabei für Mönchengladbach heraus. Das wollen die Fohlen am Samstagabend ändern. Leipzig hingegen möchte Wiedergutmachung für die Klatsche bei Manchester United

In der vergangenen Saison führte Gladbach durch Tore von Alassane Plea und Jonas Hofmann zur Halbzeit bereits 2:0 gegen Leipzig in Sachsen. Doch RB schaffte durch Treffer von Patrik Schick und Christopher Nkunku noch den Ausgleich. Damit verpasste die Borussia auch im achten direkten Duell den ersten Sieg. Insgesamt holten sie nur drei Remis und verloren fünf Partien.

Zuhause im Borussia Park sieht die Bilanz noch düsterer für die Hausherren aus. Denn dort gewannen die Gäste bisher alle vier Vergleiche. Zuletzt gab es im vergangenen August ein 3:1 am Niederrhein. Der heutige Chelsea-Stürmer sorgte dabei mit seinen drei Treffern alleine für den Leipziger Dreier. Zwischenzeitlich konnte Breel Embolo noch zum 1:2 verkürzen.

Gladbach – Leipzig im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 18:30 Uhr bei Sky.

Trotzt die Borussia nach Mailand und Madrid auch Leipzig?

In der Champions League holte Gladbach in den vergangenen zwei Wochen jeweils 2:2-Unentschieden gegen die internationalen Schwergewichte Inter Mailand und Real Madrid. Allerdings brachten sich die Fohlen dabei jeweils zum Schluss um den möglichen Sieg. Gegen Inter war man mit 2:1 vorne, gegen Real bis zur 87. Minute sogar mit 2:0. Und doch kassierte man jeweils noch den Ausgleich.

Nun geht es gegen den amtierenden Champions-League-Halbfinalisten aus Leipzig. Gibt es dieses Mal einen Sieg? Es wäre der erste im neunten Vergleich zwischen beiden Teams. Für Coach Marco Rose wird es ein besonderes Spiel. Schließlich wurde er in Leipzig geboren. Er denkt, dass RB durch die Manchester-Klatsche nicht ungefährlicher geworden ist:

„Ich glaube, dass Leipzig, trotz der 0:5-Niederlage bei Manchester United, gut drauf ist. RB hatte auch in dieser Partie durchaus Möglichkeiten. Leipzig hat eine Mannschaft mit individueller Qualität, einem hohen Spieltempo und einer klaren Spielidee. Obwohl man nie genau weiß, was auf einen zukommt. Wir müssen auf alles vorbereitet sein. Ich habe das Gefühl, dass sie in diesem Jahr in den Bereichen Pressing, Gegenpressing und Anlaufen noch einmal draufgepackt haben. Das macht die Aufgabe in der Summe schon herausfordernd. Dennoch haben wir die Chance auf drei Punkte, mit denen wir an der Ergebniskonstellation arbeiten wollen.“

Wie reagiert RB auf den ersten Dämpfer der Saison?

Bisher lief es in dieser Saison richtig gut für die Leipziger. In der Liga stehen sie mit nur einem Remis und vier Siegen an der Tabellenspitze. Und in die Champions League starteten die Sachsen mit einem 2:0 gegen Basaksehir Istanbul. Doch am Mittwochabend gab es im Old Trafford zu Manchester die kalte Dusche. Mit 0:5 holte man sich die bisher höchste Klatsche in der gut zehnjährigen Vereinsgeschichte ab. Alleine der eingewechselte Marcus Rashford erzielte drei Treffer gegen RB, das in den letzten 20 Minuten vier Gegentore kassierte.

So etwas soll gegen Gladbach nicht noch einmal passieren. Stattdessen will man im Borussia Park auch den fünften Vergleich gewinnen. Dadurch würde man die Tabellenführung verteidigen und ginge mit Selbstbewusstsein in die nächste Aufgabe in der Champions League. Es steht nämlich das Duell gegen Paris Saint-Germain an, gegen das man im Halbfinale im August 0:3 verloren hatte. Stürmer Youssuf Poulsen gelobt Besserung, fand gegen United aber auch nicht alles schlecht:

„Aus welchen Gründen auch immer sind wir nach dem 0:2 zusammengefallen und haben nicht mehr so aktiv verteidigt. Manchester hat dann unsere Fehler eiskalt ausgenutzt. Das Ergebnis ist in der Höhe etwas ungerecht, so deutlich war die Überlegenheit aus meiner Sicht nicht. Denn eigentlich hatten wir viel Ballbesitz, haben uns nur zu wenige Torchancen herausgespielt. United hat es einfach gut gespielt, das muss man anerkennen. Wir werden es im nächsten Spiel auch wieder besser machen.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Gladbach

Sommer – Lainer, Ginter, Elvedi, Wendt – Kramer, Neuhaus – Hofmann, Stindl, Thuram – Plea

Leipzig

Gulacsi – Orban, Upamecano, Halstenberg – Henrichs, Sabitzer, Kampl, Angelino – Kluivert, Olmo – Poulsen

Mein Tipp

Gladbach möchte endlich den ersten Sieg gegen RB einfahren. Doch Leipzig will die United-Scharte auswetzen. Am Ende steht ein 2:2.Immerhin der erste Punkt zuhause für die Borussia gegen die Sachsen.
Bundesliga

Weitere Beiträge