Schafft der BVB den ersten Sieg bei RB Leipzig?

Schafft der BVB den ersten Sieg bei RB Leipzig?

In den bisherigen beiden Gastspielen in Leipzig gab es eine Niederlage und ein Unentschieden für Borussia Dortmund. Nun möchte der Spitzenreiter der Bundesliga erstmals bei RB gewinnen und optimal in die Rückrunde starten.

Im August 2016 siegte der damalige Aufsteiger RB Leipzig zuhause mit 1:0 gegen die Dortmunder. In der darauffolgenden Saison reichte es für die Sachsen immerhin zu einem 1:1-Unentschieden zuhause. Nun wollen die Leipziger auch im dritten Heimspiel gegen den BVB unbesiegt bleiben. Am liebsten würden sie natürlich einen Sieg einfahren. Den halten die Wettexperten von ODDSET bei einer Quote von 2,50 für leicht wahrscheinlich als einen Dreier der Borussia (Quote: 2,70). Bei einem Unentschieden gibt es das Dreieinhalbfache des Einsatzes.

Das Hinspiel war eine klare Sache für den BVB. 4:1 hieß es am Ende. Zwar hatte Jean-Kevin Augustin die Sachsen in der ersten Minute in Führung gebracht. Doch dann schlug die Borussia zurück: Noch in der ersten Halbzeit drehte sie die Partie durch Treffer von Mahmoud Dahoud, Marcel Sabitzer (Eigentor) und Axel Witsel. In der 90. Minute sorgte Kapitän Marco Reus dann noch für den Schlusspunkt. Insgesamt ist die Bilanz ausgeglichen. Beide Teams konnte je zwei Siege feiern, dazu kommt ein Unentschieden.

RB Leipzig – Borussia Dortmund im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 18:30 Uhr bei Sky.

Bleibt Leipzig auch im dritten Heimspiel gegen den BVB ungeschlagen? (Doppelte Chance, Tipp 1 | 0,  Quote 1,46)

Dass RB überhaupt auf Platz vier der Tabelle steht, hat es seiner Heimstärke zu verdanken. Zuhause holten die Leipziger 23 ihrer 31 Punkte. Damit stehen sie in der Heimtabelle auf Platz drei. Die letzten vier Partien auf eigenem Platz hat man in der Bundesliga allesamt gewonnen. Darunter waren auch die Siege gegen den Dritten Mönchengladbach (2:0) und zuletzt kurz vor Weihnachten gegen Werder Bremen (3:2). Will man gegen Dortmund was reißen, dann zuhause. Das weiß auch Coach Ralf Rangnick:

„Wir wissen um unsere Stärken zu Hause. Deshalb trauen wir uns zu, Dortmund richtig herauszufordern. Wenn wir es schaffen, als Mannschaft defensiv eine Top-Leistung abzurufen, haben wir eine Chance zu gewinnen. Dadurch, dass Dortmund quasi ohne gelernten zentralen Stürmer spielt, wird es enorm wichtig sein, dass wir in der Abwehr rechtzeitig erkennen, was auf uns zukommt.“

Das wird wohl eine Aufgabe für die beiden Franzosen in der Innenverteidigung: Ibrahima Konaté, der soeben seinen Vertrag bis 2023 verlängert hat, und Dayot Upamecano. Von Anfang an könnte im Mittelfeld auch Kevin Kampl auflaufen, der seinen Zehenbruch auskuriert hat. Im Kader ist nach vier Monaten auch wieder Emil Forsberg. Der Schwede hatte Leistenprobleme.

 

Dortmund will mit Sieg Meisterschaftsambitionen im neuen Jahr untermauern (Quote: 2,70)

Mit sechs Punkten Vorsprung auf die Bayern gehen die Dortmunder in die Rückrunde. Damit die Münchner nicht gleich Blut lecken, wäre ein Sieg in Leipzig für den BVB so wichtig. Doch dort hat man noch nie gewonnen. Eine Niederlage und ein Unentschieden stehen zu Buche. Nun soll es endlich mit dem ersten Sieg klappen. Sein Team sei schon heiß auf das Spiel, weiß Sportdirektor Michael Zorc:

„Die Truppe fiebert dem Rückrundenstart entgegen, und wir hoffen, dass wir leistungsmäßig da anschließen können, wo wir im Dezember aufgehört haben. Das Wichtigste dazu wird sein, dass wir zurückehren in den Wettkampfmodus. Wir müssen genauso weitermachen wie in der Vorrunde, den gleichen Ansatz wählen.“

In der Offensive kann Coach Lucien Favre wieder mit Marco Reus und Paco Alcacer planen. Reus, der in der Vorbereitung mit Magenproblemen zu kämpfen hatte, wird wohl von Anfang an spielen. Alcacer, der einen Muskelfaserriss auskuriert hat, dürfte hingegen erst auf der Bank Platz nehmen. Stattdessen sollte Mario Götze beginnen. In der Abwehr hat Favre jedoch große Personalsorgen. Manuel Akanji fällt definitiv aus. Ebenso dürften Dan-Axel Zagadou und Ömer Toprak fehlen. Deshalb werden wohl Abdou Diallo und Julian Weigl die Innenverteidigung bilden.

Statistiken

Letzte 5 Spiele

RB Leipzig

Borussia Dortmund

Letzte 5 direkte Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Borussia Dortmund – RB Leipzig4:1Bundesliga 2018/2019
RB Leipzig – Borussia Dortmund1:1Bundesliga  2017/2018
Borussia Dortmund – RB Leipzig2:3Bundesliga 2017/2018
Borussia Dortmund – RB Leipzig1:0Bundesliga 2016/2017
RB Leipzig – Borussia Dortmund1:0Bundesliga 2016/2017

Voraussichtliche Aufstellungen

Leipzig

Gulacsi – Klostermann, Konaté, Upamecano, Halstenberg – Demme, Kampl – Sabitzer, Laimer – Poulsen, Werner.

Dortmund

Bürki – Piszczek, Weigl, Diallo, Hakimi – Witsel, Delaney – Sancho, Reus, Guerreiro – Götze.

Mein Tipp

Der BVB schafft im dritten Anlauf den ersten Sieg in Leipzig und startet optimal in die Rückrunde. Am Ende heißt es 2:1 für die Dortmunder – bei einer Quote von 8,75.

Weitere Beiträge