Rutscht Werder gegen Augsburg in den Keller?

Rutscht Werder gegen Augsburg in den Keller?

Der SV Werder empfängt am Samstag in der Bundesliga den FC Augsburg. Nach 15 Spieltagen hängen die Bremer wie schon im Vorjahr im unteren Tabellendrittel fest. Ein weiterer Ausrutscher gegen den FCA und es heißt einmal mehr Abstiegskampf an der Weser. Die Gäste versuchen nach dem 1:4 gegen Stuttgart eine Reaktion zu zeigen.

Nach neun sieglosen Spielen in Folge richtet sich der Blick beim SV Werder langsam wieder nach oben. Dem 1:0 in Mainz folgte ein 3:0 im Pokal bei Hannover 96. Zwar setzte es im neuen Jahr gleich wieder eine 0:2-Pleite gegen Union Berlin, doch mit dem Achtungserfolg beim 1:1 in Leverkusen haben die Bremer gezeigt, die Moral stimmt. Dennoch hängen die Bremer weiterhin im unteren Tabellendrittel fest. Um sich ins gesicherte Mittelfeld vorzuschieben, muss das Heimspiel gegen Augsburg am Samstag gewonnen werden. Die Gäste haben vier Punkte mehr auf dem Konto, wurden zuletzt aber mit 1:4 vom VfB Stuttgart abgefertigt. Da haben die bayrischen Schwaben noch was gutzumachen. Die Spiele gegen Werder waren meistens recht ausgeglichen. Auch diesmal? Anstoß ist am Samstag um 15:30 Uhr im Weserstadion.

Werder - Augsburg im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 15:30 Uhr bei Sky.

Daten und Fakten zum Spiel

Werder gegen die Heimkrise

Bereits in der letzten Saison haben die Bremer gerade noch über die Relegation die Klasse gehalten. In dieser Spielzeit sollte der Abstiegskampf eigentlich kein Thema mehr sein an der Weser. Zwischenzeitlich sah es auch ganz gut aus. Werder lag bis zum 8. Spieltag im gesicherten Mittelfeld. Dann folgte der Absturz bis auf Rang 13. Hört sich immer noch nicht allzu bedrohlich an, doch mittlerweile sind es nur noch vier Punkte Vorsprung zum Relegationsplatz. Entsprechend groß ist der Druck vor dem anstehenden Heimspiel gegen Augsburg.

Dieser wird sogar noch größer, weil das Spiel im Weserstadion stattfindet. In der eigenen Arena, wo man eigentlich die wichtigen Punkte gegen direkte Konkurrenten holen muss. Das gelingt den Bremern aber auch in dieser Saison nur ganz selten. Von den ersten sieben Heimspielen konnte nur eines gewonnen werden. Vier Spiele wurden verloren. Zum Glück läuft es auswärts etwas besser, sonst wären die Grün-Weißen schon jetzt mittendrin im Abstiegskampf. Seit dem 3:2 am 3. Spieltag der letzten Saison gegen den FCA wurden nur zwei von 22 Heimspielen gewonnen. Das sagt schon alles. Vielleicht platzt aber auch endlich mal der Knoten, denn Augsburg könnte dazu genau der richtige Gegner sein. Unter Florian Kohfeldt haben die Bremer vier der fünf Duelle gegen den FCA gewonnen. Das muss allerdings nichts heißen, denn die Augsburger haben sich in dieser Saison noch einmal gesteigert, wie Kohfeldt erklärte:

Augsburg hat speziell in der Offensive eine gehobene Bundesliga-Qualität und ist individuell sehr gut aufgestellt. Das haben sie sich über Jahre erarbeitet. Sie sind sehr konterstark, haben große Wucht. Dazu sind sie mental stark, haben einige Punkte durch Tore in der Schlussphase geholt. Ich erwarte einen cleveren und sehr erwachsenen Gegner.

Fakten zum Spiel:

  • Bremen hat erst eines von sieben Heimspielen gewonnen. Seit dem 3:2-Sieg gegen den FCA am 3. Spieltag der Vorsaison gelangen nur noch zwei Siege im Weserstadion.
  • Auch die letzten drei Heimspiele haben die Bremer verloren.
  • Augsburg holte elf seiner 19 Punkte auswärts und auch die letzten beiden Auswärtsspiele wurden gewonnen.
  • Florian Kohfeldt hat als Werder-Coach vier von fünf Spielen gegen Augsburg gewonnen.
  • Augsburg hat erst drei der neun Gastspiele in der Bundesliga in Bremen verloren (5 Siege, 1 Unentschieden).

Augsburg und die Auswärtsserie

Dass die Bremer jetzt nicht gerade eine Heimmacht sind, sollte den Augsburgern am Samstag in die Karten spielen. Beim FCA sieht es im eigenen Stadion zwar nicht ganz so schlecht aus, doch auch die Fuggerstädter fühlen sich in der Ferne deutlich wohler. Auswärts ist die Bilanz mit drei Siegen, zwei Unentschieden und nur zwei Niederlagen sogar positiv. Elf der 19 Punkte holte Augsburg außerhalb der eigenen Arena. Und auch die letzten beiden Auswärtsspiele in Köln und Bielefeld wurden jeweils mit 1:0 gewonnen. Statistisch gesehen sind die bayrischen Schwaben an der Weser also kein Außenseiter.

Das trifft auch auf den direkten Vergleich zu. Obwohl man gegen die Bremer nur eines der letzten fünf Spiele gewinnen konnte, spricht die Bilanz mit 9:7 Siegen bei zwei Unentschieden nach wie vor für die Augsburger. Man sieht deutlich, die Punkte teilen sich diese Klubs nur ganz selten . Von daher wäre ein Tipp auf einen FCA-Sieg sicherlich eine Option. Entscheidend dabei ist, so lange wie möglich die Null zu halten. Sowohl Bremen als auch Augsburg haben nach 15 Spieltagen 17 Tore erzielt. Der FCA hat nur einen Gegentreffer (23) weniger zugelassen. Da könnte ein Tor am Samstag schon die Entscheidung sein. Trainer Heiko Herrlich warnte daher:

Bremen ist eine sehr zweikampfstarke Mannschaft. Wichtig ist, hinten dicht zu machen und gut gegen den Ball zu arbeiten.

Voraussichtliche Aufstellungen

Bremen

Pavlenka

Veljkovic, Toprak, Friedl

Gebre Selassie, Mbom, Augustinsson

Eggestein, Möhwald

Füllkrug, Sargent

Augsburg

Gikiewicz

Gumny, Gouweleeuw, Uduokhai, Iago

Strobl, Gruezo

Caligiuri, Gregoritsch, Vargas

Niederlechner

Mein Tipp

Bremen hat mich zuletzt mit dem 1:1 in Leverkusen überrascht. Doch jetzt spielt man ja wieder daheim im Weserstadion. Da tun sich die Grün-Weißen nach wie vor schwer. Augsburg hingegen hat die letzten beiden Auswärtsspiele gewonnen und will unbedingt eine Reaktion auf das 1:4 gegen Stuttgart zeigen. Ich denke, der FCA wird sich diesmal die drei Punkte mitnehmen und zum dritten Mal in Folge auswärts mit 1:0 gewinnen. Also 0-1 Tor im Spiel und ein Remis zur Halbzeit .
Bundesliga

Weitere Beiträge