Punktet Wolfsburg auch gegen die Hertha?

Punktet Wolfsburg auch gegen die Hertha?

Seit acht Spielen hat der VfL nicht mehr verloren. Fünf davon gewannen die Wölfe. Geht die Serie gegen abstiegsbedrohte Berliner weiter oder holen diese Big Points in der Autostadt?

In der Hinrunde gab es zwischen der Hertha und Wolfsburg in Berlin ein 1:1. Matheus Cunha brachte die Hauptstädter in der sechsten Minute in Führung. Ridle Baku glich nach 20 Minuten aus. Dabei blieb es.

Es war das vierte Remis in den vergangenen sieben Duellen zwischen beiden Teams. Dazu kommen noch zwei Siege des VfL – jeweils in Berlin. Sowie in der Rückrunde der vergangenen Saison der 2:1-Auswärtserfolg der Hertha in der Autostadt.

Insgesamt spricht die Bilanz leicht für die Berliner. Sie gewannen 22 Partien und verloren 18. Dazu kommen 16 Remis. In Wolfsburg haben die Gastgeber jedoch die Nase vorn: 12 Siege und je acht Unentschieden und Niederlagen. Und am Samstag?

Wolfsburg – Hertha im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 15:30 Uhr bei Sky.

Wölfe wollen Champions-League-Rang verteidigen

Im neuen Jahr gab es für die Wolfsburger zunächst ein 0:2 in Dortmund. Doch dann blieben die Jungs von Trainer Oliver Glasner in acht Bundesliga-Spielen ungeschlagen. Bei Union Berlin (2:2), gegen Leipzig (2:2) sowie Gladbach (0:0) spielte man Unentschieden. In Mainz (2:0), Leverkusen (1:0), gegen Freiburg (3:0), in Augsburg (2:0) und zuletzt in Bielefeld (3:0) gewann man.

Hinzu kommt: Zählt man den Pokalsieg gegen Schalke (1:0) hinzu, hat die Mannschaft aus Niedersachsen seit Mitte Januar oder sieben Spielen keinen Gegentreffer kassiert. Die Null soll auch im Spiel gegen die Hertha stehen – und vorne mindestens ein Tor gelingen. Mit einem Dreier würde man nämlich im Kampf um die Champions League weiter vorlegen und den Vorsprung auf Leverkusen (fünf Punkte) und Dortmund (sechs Punkte) zumindest nicht kleiner werden lassen. Doch Coach Glasner hat Respekt vor dem Gegner:

„Die Herthaner haben jetzt einen etwas anderen Ansatz. Unter Bruno Labbadia haben sie versucht, vieles spielerisch zu lösen. Nun agieren sie aus einer kompakten Defensive und haben mit Khedira natürlich einen sehr erfahrenen Spieler dazu geholt. Auch wenn sie zuletzt nicht viele Tore erzielt haben, gehört die Offensive für mich eigentlich ins vordere Drittel der Bundesliga. Sie haben Tempo und Robustheit und sind eine schwer auszurechnende Mannschaft. Wir werden die Partie seriös und mit dem nötigen Respekt angehen.“

Erster Sieg für Pal Dardai nach seiner Rückkehr?

Nach der Entlassung von Bruno Labbadia kehrte Pal Dardai vor vier Wochen als Cheftrainer zur Hertha zurück. Doch gewinnen konnte er bisher noch kein Spiel. Allerdings waren drei der bisherigen vier Gegner Teams, die derzeit auf Champions-League-Plätzen rangieren. Bei Eintracht Frankfurt setzte es ein 1:3. Gegen den FC Bayern verlor man zuhause mit 0:1. In Leipzig gab es zuletzt ein 0:3.

In Stuttgart holte die Truppe um den ehemaligen Nationalspieler Sami Khedira immerhin ein Remis (1:1). Nun soll es endlich mit dem ersten Sieg klappen. Doch am Samstag wartet mit Wolfsburg der vierte Klub, der derzeit einen CL-Platz einnimmt. Außerdem haben die Wölfe in den letzten sieben Spielen keinen Gegentreffer kassiert. Trainer Dardai weiß um die schwierige Ausgangsposition seines Team, glaubt aber an den Klassenerhalt:

„Die Aufgabe ist schwer, aber machbar. Unsere Mannschaft fängt an zu funktionieren. Fehlende Führungsspieler, zu wenig Teamgeist und viele Sprachen in der Kabine – das war die Situation. Es ist viel passiert – wir sind in die richtige Richtung unterwegs. Wir sind zusammengerückt. Es muss sich entwickeln. Es ist für uns ein sehr gefährliches Jahr. Die Ergebnisse stimmen noch nicht.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Wolfsburg

Casteels – Mbabu, Lacroix, Pongracic, Otavio – Arnold, Schlager – Baku, Gerhardt, Steffen – Weghorst

Hertha

Jarstein – Pekarik, Stark, Dardai, Mittelstädt – Tousart, Khedira – Lukebakio, Cunha, Radonjic – Piatek

Mein Tipp

Berlin muss im Tabellenkeller endlich punkten, die Wölfe wollen mit einem Sieg ihren Champions-League-Platz festigen. Das gelingt ihnen beim 2:0 auch. Die Hertha kann sich damit trösten, dass sie die schwersten Gegner hinter sich hat.
Bundesliga

Weitere Beiträge