Leipzig gegen Dortmund um die Vizemeisterschaft

Leipzig gegen Dortmund um die Vizemeisterschaft

Im Topspiel des 33. Spieltags stehen sich am Samstag RB Leipzig und Borussia Dortmund gegenüber. Sollte der BVB gewinnen, wäre ihm die Vizemeisterschaft sicher. Die Rasenballer können nach Punkten lediglich ausgleichen. Diese Chance will man sich nicht nehmen lassen.

Nach der enttäuschenden Niederlage gegen den FSV Mainz hat Borussia Dortmund einiges wiedergutzumachen. Wenn man die Bayern schon nicht mehr einholen kann, dann will man sich wenigstens als Vizemeister aus dieser Saison verabschieden. Auch Leipzig hat beim 2:2 gegen Fortuna Düsseldorf Punkte gelassen, konnte aber zumindest bis auf drei Zähler zum BVB verkürzen. Die Rechnung ist also klar. Nimmt Schwarz-Gelb bei den Sachsen drei Punkte mit, ist ihnen die Vizemeisterschaft nicht mehr zu nehmen. Leipzig darf nicht verlieren, dann wird die Entscheidung erst am letzten Spieltag fallen. Anstoß zum Topspiel des 33. Spieltags der Bundesliga ist am Samstag um 15:30 Uhr in der Red Bull Arena.

Leipzig - Dortmund im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 15:30 Uhr bei Sky.

Daten und Fakten zum Spiel

Leipzig seit 14 Pflichtspielen ungeschlagen

Eigentlich müsste die Herbstmeister aus Leipzig immer noch um den Titelgewinn mitspielen, wenn man allein von der Serie von ungeschlagenen Spielen ausgeht. In der Rückrunde haben die Rasenballer lediglich eines von 15 Spielen verloren und seit mittlerweile 14 Spielen sind die Sachsen ungeschlagen. Hört sich toll an, wären da nicht die acht Unentschieden, durch die Leipzig bis auf den dritten Platz durchgereicht wurde. Mit 26 Zählern sind die Gastgeber gerade mal das viertbeste Team der Rückrunde. Satte zehn Punkte weniger als Dortmund hat man im neuen Jahr eingefahren. Damit kann man natürlich nicht zufrieden sein. Die Vizemeisterschaft wäre zumindest ein kleiner Trost.

Und warum auch nicht? Noch hat Leipzig alles selbst in der Hand. Vom Torverhältnis liegen die Sachsen exakt gleichauf mit dem BVB. Heißt also, das direkte Duell gewinnen und zum Abschluss in Augsburg einfach einen höheren Sieg landen als die Borussia daheim gegen Hoffenheim. Beides nicht einfach, denn mittlerweile wartet RB schon seit vier Spielen auf ein Erfolgserlebnis gegen Schwarz-Gelb. Diesmal wäre ein Sieg nicht nur mit Blick auf den Vize-Titel ganz wichtig. Leipzig hat nämlich auch die Qualifikation zur Champions-League noch nicht sicher. Die Gladbacher auf Rang fünf haben nur vier Punkte Rückstand. Man darf sich also nicht mehr allzu viel erlauben.

Vielleicht läuft sich ja doch wieder alles auf ein Unentschieden hinaus. So endeten die letzten fünf Heimspiele der Rasenballer. Zudem gab es in sechs der letzten sieben Spiele gegen die Spitzenteams aus München, Dortmund, Gladbach und Leverkusen keinen Sieger. Für Trainer Julian Nagelsmann wäre eine weitere Punkteteilung aber eine Enttäuschung:

Wir wollen tunlichst wieder ein Heimspiel gewinnen und mit einem Sieg die Champions-League-Qualifikation sicher machen. Und dieses Ziel werden wir am Samstag auch erreichen – das ist unser Mantra. Wir werden gegen den BVB alles raushauen und die maximale Leistung auf den Platz bringen.

Fakten zum Spiel:

  • Leipzig hat die letzten fünf Heimspiele allesamt unentschieden gespielt.
  • In der Rückrunde hat RB nur eines von 15 Spielen verloren.
  • Leipzig hat keines der letzten sieben Spiele gegen die Top-Teams der Bundesliga verloren (1 Sieg, 6 Unentschieden).
  • Dortmund ist seit vier Spielen gegen Leipzig ungeschlagen (2 Siege, 2 Unentschieden).
  • Der BVB holte in der Rückrunde zehn Punkte mehr als Leipzig (36:26).

Dortmund trotz Mainz-Pleite mit starker Rückrunde

Dass die Bayern am Dienstag in Bremen die Meisterschaft klargemacht haben, ging an der Borussia scheinbar nicht spurlos vorüber. Das 0:2 im eigenen Stadion gegen Mainz war mehr als unnötig und die erste wirklich große Enttäuschung der Rückrunde. Bis dato musste sich Dortmund nur in Leverkusen (3:4) und gegen die Bayern (0:1) geschlagen geben. Das kann schon mal vorkommen und sollte nicht überbewertet werden. Durch die Pleite gegen Mainz hat es der BVB allerdings verpasst, vorzeitig Platz zwei zu sichern.

Das könnte ihnen jetzt durchaus noch zum Verhängnis werden. Obwohl man mittlerweile seit vier Spielen gegen die Rasenballer ungeschlagen ist, wird das am Samstag alles andere als ein Selbstläufer. Schließlich gelang in der Red Bull Arena in drei Anläufen auch erst ein Sieg (1 Unentschieden, 1 Niederlage) und auch im Hinspiel musste man sich trotz einer Zwei-Tore-Führung mit einem 3:3 zufriedengeben. Hoffnung macht andererseits wieder die Auswärtsstärke. Die letzten fünf Spiele in fremden Stadien hat die Borussia gewonnen und im Gegensatz zu Leipzig kann man befreit aufspielen. Die Champions-League-Qualifikation ist den Dortmundern schon sicher.

Mutig nach vorne sollte auch das Motto in Leipzig sein. In der Defensive hatten die Gastgeber in dieser Saison so ihre Probleme. In nur zwei von 16 Heimspielen stand hinten die Null. Da sollte für die starke BVB-Offensive um Erling Haaland durchaus was drin sein. Hinten stehen die Dortmunder trotz der Pleite gegen Mainz durchaus sicher. In sieben der letzten zehn Ligaspielen hat der BVB hinten nichts anbrennen lassen. Die Defensive könnte also auch am Samstag den Unterschied ausmachen.

Voraussichtliche Aufstellungen

Leipzig

Gulacsi

Klostermann, Upamecano, Halstenberg

Mukiele, Sabitzer, Laimer, Angelino

Dani Olmo, Werner

Schick

Dortmund

Bürki

Piszczek, Hummels, Can

Morey, Brandt, Witsel, Guerreiro

Sancho, Hazard

Haaland

Mein Tipp

Leipzig gegen Dortmund verspricht wieder ein Kampf auf hohem Niveau zu werden. Vorteile sehe ich weder bei den Gastgebern noch beim BVB. Daher kann ich mich in diesem Duell wieder nur auf ein Unentschieden festlegen. Dortmund ist damit so gut wie sicher Vizemeister und Leipzig mit einem Bein in der Champions League. Ich tippe auf ein 1:1 , denn mehr als 2,5 Tore gab es zwischen diesen beiden Klubs in der Red Bull Arena noch nie.
Bundesliga

Weitere Beiträge