Kehren neue Besen FCN zum Sieg über BVB?

Kehren neue Besen FCN zum Sieg über BVB?

Nach der Entlassung von Coach Köllner übernahmen vorerst Co-Trainer Boris Schommers und Club-Ikone Marek Mintal. Führen sie das Tabellenschlusslicht zum Überraschungs-Coup gegen den kriselnden Spitzenreiter Dortmund? Oder beendet der BVB seine Sieglos-Serie von vier Pflichtspielen?

In der Hinrunde kam der Club beim BVB ordentlich unter die Räder. 0:7 hieß es am Ende aus Sicht der Franken. Jacob Bruun Larsen hatte den Torreigen in der 9. Minute eröffnet, Marco Reus erhöhte nach einer halben Stunde. Kurz nach Wiederanpfiff traf Achraf Hakimi, ehe Reus zehn Minuten später einen Doppelpack schnürte. Eine Viertelstunde vor Schluss stellte Manuel Akanji auf 5:0. In der 85. und 88. Minute wurde es dann richtig bitter für Nürnberg: Jadon Sancho und Julian Weigl schraubten das Ergebnis auf 7:0.

Diese Niederlage am 26. September 2018 war schon das zwölfte direkte Duell nacheinander, das Nürnberg nicht gewann. Seit einem 2:0-Heimsieg vom 25. November 2007 durch Tore von Tomas Galasek und Angelos Charisteas setzte es für den Club neun Niederlagen und drei Remis. Immerhin gelangen in den letzten beiden Heimauftritten zwei 1:1-Unentschieden. Schaffen die Clubberer dieses Mal die Sensation und siegen erstmals nach elfeinhalb Jahren über Dortmund – bei einer Quote von 7,75?

Nürnberg – Dortmund im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:30 Uhr bei Eurosport.

Gelingt dem FCN nach 12 Spielen endlich wieder ein Sieg über den BVB? (Quote 7,75)

Das 0:2 letzte Woche gegen Abstiegskonkurrent Hannover war zu viel: Sportchef Andreas Bornemann und Trainer Michael Köllner mussten beim 1. FC Nürnberg den Hut nehmen. Interimsmäßig haben Co-Trainer Boris Schommers und Club-Ikone Marek Mintal übernommen. Sie wollen die Sieglos-Serie von mittlerweile 15 Partien in der Bundesliga schnellstmöglich beenden – am besten schon im scheinbar aussichtslosen Duell mit der Dortmunder Borussia. Denn möchten die Franken noch ein Wörtchen in Sachen Klassenerhalt mitsprechen, müssen nun Punkte und am besten Siege her.

Gegen den BVB werden dem Club jedoch Verteidiger Georg Margreitter und Offensivmann Virgil Misidjan definitiv fehlen. Auch Simon Rhein ist wegen einer Rot-Sperre nicht dabei. Dagegen steht Defensivspezialist Ewerton vor einem Comeback. Er dürfte gleich in die Startaufstellung rücken, in der Kapitän Behrens ein Fixpunkt ist. Er weiß um die Schwere der Aufgabe, hofft aber darauf, dass man die Dortmunder trotzdem packen kann:

„Natürlich ist die Chance gering. Wir hoffen aber, dass wir vielleicht einen Tag erwischen, an dem wir sie irgendwie packen können.“

Erster Sieg nach vier Spielen für Dortmund? (Quote: 1,38)

Der BVB ist derzeit in der Krise. Die letzten vier Pflichtspiele haben die Westfalen nicht gewonnen. Geht diese Negativ-Serie weiter, sind sie auf dem besten Weg, sich eine bisher tolle Saison komplett kaputt zu machen. Denn aus dem DFB-Pokal sind die Mannen von Coach Lucien Favre bereits vor knapp zwei Wochen ausgeschieden – nach einer Niederlage gegen Bremen im Elfmeterschießen. Und die Chancen auf ein Weiterkommen in der Champions League sind nach der deftigen 0:3-Pleiten bei Tottenham Hotspur am vergangenen Mittwoch gering.

Zu den zwei Niederlagen kamen noch die Unentschieden in Frankfurt (1:1) und das 3:3 gegen Hoffenheim, bei dem man schon 3:0 geführt hatte. Dadurch sind die Bayern bis auf fünf Punkte herangerückt. Derzeit sind es sogar nur zwei, weil die Münchner ihr Spiel gegen Augsburg bereits gewonnen haben. Nun muss der BVB mit einem Sieg nachziehen, damit der alte Punktabstand gewahrt bleibt. Dabei werden ihm jedoch die verletzten Marco Reus, Manuel Akanji, Christian Pulisic und Lukasz Piszczek fehlen. Sportchef Zorc weiß um die derzeitige Situation seiner Mannschaft, will mit ihr aber gegen Nürnberg unbedingt wieder in die Erfolgsspur zurück:

„Es war klar, dass es auch eine Phase gibt, in der man nicht jedes Spiel im Hurra-Stil gewinnt. Wir haben das Gefühl, dass jetzt fast jeder Fehler bestraft wird. Die Sinne sind geschärft. Wir tun alles dafür, wieder in die Erfolgsspur zu kommen.“

Statistiken

Letzte 5 Spiele

1. FC Nürnberg

Borussia Dortmund

Letzte 5 direkte Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Borussia Dortmund – 1.FC Nürnberg7:0Bundesliga 2018/2019
Borussia Dortmund – 1.FC Nürnberg3:0Bundesliga  2013/2014
1.FC Nürnberg – Borussia Dortmund1:1Bundesliga  2013/2014
Borussia Dortmund – 1.FC Nürnberg3:0Bundesliga 2012/2013
1.FC Nürnberg – Borussia Dortmund1:1Bundesliga 2012/2013

Voraussichtliche Aufstellungen

Nürnberg

Mathenia – Valentini, Mühl, Ewerton, Leibold – Petrak – Behrens, Löwen – Kubo – Pereira, Ishak.

Dortmund

Bürki – Hakimi, Weigl, Zagadou, Schmelzer – Witsel, Delaney – Sancho, Philipp, Guerreiro – Götze.

Mein Tipp

Nürnberg ist mit den beiden neuen Coaches hoch motiviert. Doch dem Team fehlt es auch gegen kriselnde Dortmunder an der Qualität. Der BVB gewinnt 2:0 (bei einer Quote von 6,75) und beendet seine Krise.

Weitere Beiträge