Jubiläum für Wolfsburg gegen Hoffenheim?

Jubiläum für Wolfsburg gegen Hoffenheim?

Mit dem Heimspiel des VfL Wolfsburg am Montagabend gegen die TSG Hoffenheim geht der 5. Spieltag der Fußball-Bundesliga zu Ende. Die Niedersachsen können mit einem Punktgewinn eine neue Bestmarke aufstellen. Noch nie blieben sie fünfmal in Folge zum Auftakt ungeschlagen. Hoffenheim hingegen hat zuletzt mit 0:3 gegen Freiburg verloren. Folgt die Reaktion der Kraichgauer?

Am Montagabend richtet sich der Blick in die Volkswagen-Arena nach Wolfsburg. Die TSG Hoffenheim ist zu Gast in Niedersachsen. Die Hausherren können mit einem guten Gefühl in die Partie gegen die Sinsheimer gehen. Nach vier Spielen sind sie immer noch ungeschlagen. Noch dazu haben sie erst eines von elf Heimspielen gegen die TSG verloren. Nicht ganz so gut sieht es derzeit in Hoffenheim aus. Die TSG konnte erst ein Ligaspiel gewinnen. Zuletzt setzte es eine 0:3-Klatsche gegen Freiburg. Langsam müssen die Gäste liefern. Ansonsten sind die Europapokalplätze bald außer Reichweite. Anstoß ist um 20:30 Uhr.

Wolfsburg - Hoffenheim im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:30 Uhr bei DAZN.

Wolfsburg mit neuem Startrekord?

In Wolfsburg kann man mit der bisherigen Saison mehr als zufrieden sein. Acht Punkte aus vier Spielen und dazu noch ungeschlagen. Das gibt es zu diesem Zeitpunkt überhaupt erst zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte der Niedersachsen. Erst am Donnerstag feierten die Wölfe mit dem 3:1 gegen Olexandrija einen Auftakt nach Maß in die Europa League. Oliver Glasner leistet als Nachfolger von Bruno Labbadia richtig gute Arbeit. Die Kunst wird nun sein, dieses hohe Level Woche für Woche zu bestätigen und oben dranzubleiben. Sollte Wolfsburg am Montagabend nicht verlieren , hätte Glasner seinen Eintrag in die VfL-Geschichtsbücher schon sicher. Fünf Ligaspiele in Folge zum Auftakt ohne Niederlage gab es in Wolfsburg noch nie.

Den Trainerwechsel haben die Wolfsburger also erfolgreich vollzogen. Nächstes Ziel wird sein, sich dauerhaft in den Europapokalplätzen festzusetzen. Trotz des guten Saisonstarts steht man derzeit nämlich nur auf dem achten Tabellenplatz. Zumindest noch. Mit einem Sieg gegen die TSG wäre man wieder Dritter. Die Chancen stehen gut. Mittlerweile ist der VfL saisonübergreifend seit zehn Heimspielen ungeschlagen (7 Siege, 3 Unentschieden) und auch die Heimbilanz gegen Hoffenheim kann sich mit sechs Siegen, vier Unentschieden und nur einer Niederlage sehenlassen. Trotzdem ist man in Wolfsburg nicht völlig zufrieden. Das 1:1 gegen Düsseldorf und das 1:1 gegen Paderborn hat man noch lange nicht abgehakt. Gegen tief stehende Gegner tun sich die Wölfe schwer. Hinten steht man mit nur drei Gegentoren (Ligabestwert mit Leipzig) richtig gut. Nur vorne mangelt es noch öfter mal an der nötigen Effizienz. Ob sich die Hoffenheimer hinten reinstellen werden, bleibt abzuwarten.

Hoffenheim noch im Umbruch

Noch nicht ganz so erfolgreich verlief der Trainerwechsel in Hoffenheim. Alfred Schreuder hat als Nachfolger von Julian Nagelsmann auch ein schweres Erbe angetreten, trotzdem sollte die TSG bald mal durchstarten. Nur vier Punkte und ein Sieg aus vier Spielen sind nicht das, was man sich im Kraichgau vorgestellt hat. Wo es derzeit noch hapert, sieht man an den Ergebnissen. Hoffenheim blieb in drei Ligaspielen ohne eigenen Treffer. Nur beim 3:2 gegen Bremen konnte die Offensive überzeugen. Das könnte gegen die defensiv stark stehenden Wolfsburger wieder ein Problem werden.

Die Neuzugänge sind nun gefordert. Abgänge wie die von Joelinton, Nico Schultz oder Kerem Demirbay steckt man eben nicht einfach so weg. Schreuder hat seine Zuversicht zumindest noch nicht verloren. Vielleicht hat er ja auch die Tatsache im Hinterkopf, dass die Wolfsburger noch nie zum Saisonstart fünfmal in Folge ungeschlagen blieben. Andererseits sollte sich der Niederländer lieber auf seine eigene Mannschaft konzentrieren. Die hat während der Woche laut seinen Aussagen hervorragend gearbeitet. Das muss man jetzt nur noch auf den Platz bringen. In Wolfsburg nicht zu verlieren , wäre nach dem 0:3-Debakel gegen Freiburg schon ein Erfolg. Jetzt heißt es, sich Stück für Stück nach oben arbeiten. Schreuder gibt sich nach wie vor zuversichtlich:

Auch in der vergangenen Saison hat es bei der TSG etwas gedauert. Wir haben sehr viel Potenzial und Talent in der Mannschaft. Wir werden weiter in Ruhe arbeiten und dann wird sich das auch auszahlen.

Fakten zum Spiel:

  • Wolfsburg ist zum dritten Mal nach den ersten vier Spielen ungeschlagen. Fünfmal in Folge unbesiegt blieben die Niedersachsen zum Saisonstart noch nie .
  • Wolfsburg stellt mit drei Gegentoren die beste Defensive der Liga .
  • Hoffenheim hat erst in einem Ligaspiel getroffen und die wenigsten Tore aller Bundesligisten erzielt.
  • Hoffenheim konnte erst einmal in elf Anläufen in Wolfsburg gewinnen .
  • Die letzten zwei Duelle in Wolfsburg endeten mit einer Punkteteilung.

Voraussichtliche Aufstellungen

Wolfsburg

Pervan

Knoche, Guilavogui, Tisserand

William, Roussillon

Arnold, Gerhardt

Mehmedi, Brekalo

Weghorst

Hoffenheim

Baumann

Posch, Vogt, Hübner

Kaderabek, Stafylidis

Grillitsch

Rudy, Geiger

Belfodil, Bebou

Mein Tipp

Wolfsburg hat derzeit einen Lauf, bei der TSG läuft noch nicht sonderlich viel zusammen. Daher fällt mein Tipp klar auf einen Sieg der Hausherren. Wolfsburg wird sich durch ein 1:0 auf den dritten Tabellenplatz schießen.
Bundesliga

Weitere Beiträge