Hertha: Wieder keine Punkte bei Werder?

Hertha: Wieder keine Punkte bei Werder?

Am Samstagabend muss Hertha BSC bei Werder Bremen ran. Dort konnten die Berliner schon lange nicht mehr gewinnen. Die Gastgeber möchten das auch nicht ändern, denn die brauchen jeden Punkt im Abstiegskampf.

Langsam aber sicher wird es eng für Werder Bremen. Denn der Tabellensechszehnte hat nach 19 Spieltagen bereits vier Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Neun Punkte mehr hat der Elfte Hertha BSC. Der hat zuletzt im heimischen Olympiastadion beim 1:1 gegen Dortmund einen Punkt geholt. Die Bremer dagegen kehrten trotz ordentlicher Vorstellung beim Deutschen Meister FC Bayern mit einer 2:4-Pleite und leeren Händen zurück in den Norden.

Werder in Berlin

Im Hinspiel trennte man sich unentschieden. Matthew Leckie schoss die Hertha in Halbzeit eins in Führung, Werders Thomas Delaney traf in der 59. Minute zum 1:1-Ausgleich. Auf beiden Seiten gab es zwar noch die ein oder andere Torchance, aber es blieb beim Unentschieden. Übrigens war es das erste Erstligaspiel, in welchem die Jungs nach der Pfeife eine Frau tanzen mussten. Denn damals feierte Bibiana Steinhaus Premiere als Schiedsrichterin in der Bundesliga.

Werder und die 16

Bei den Bremern steht gerade die 16: Werder ist 16. in der Tabelle, hat 16 Punkte auf dem Konto und – na klar – 16 Tore geschossen. Als Drittletzter haben die Hanseaten auch die drittschlechteste Offensive der Liga. Nur der Vorletzte Hamburg (15 Tore) und Schlusslicht Köln (14 Tore) sind noch schwächer.

Aber, hört hört, die Abwehr ist bei weitem nicht so löchrig. Denn mit 25 Gegentoren kann sich Werder durchaus in der Liga sehen lassen: Zehn Klubs haben mehr Treffer kassiert! Einer davon ist der Gast aus Berlin. Dort mussten die Keeper 27 Mal den Ball aus dem Netz holen. In Bremen steht übrigens erneut nicht Herthas etatmäßige Nummer eins Rune Jarstein zwischen den Pfosten. Der Norweger kuriert wie zuletzt gegen Dortmund seinen Muskelfaserris aus. Vertreten wird er wieder durch Thomas Kraft.

Die aktuelle Formkurve

WERDER BREMEN

S/U/N
ErgGegner
N
2:4bei Bayern München
U
1:1TSG Hoffenheim
S
3:2SC Freiburg (Pokal)
U
2:2FSV Mainz 05
N
0:1Bayer Leverkusen

HERTHA BSC

S/U/N
ErgGegner
U
1:1Borussia Dortmund
N
0:1bei VfB Stuttgart
S
3:2bei RB Leipzig
S
3:1Hannover 96
U
1:1bei FC Augsburg

Die Duelle

Angst muss Bremen nicht vor den Berlinern haben: Seit acht Spielen hat Werder nicht mehr gegen die Hertha verloren. Noch besser ist die Bilanz bei Bremer Heimspielen für die Grün-Weißen: Seit neuen Partien warten die Berliner auf einen Dreier im Weserstadion. In diesen neun Duellen behielten die Bremer achtmal! sämtliche Punkte, nur ein einziges Mal durfte die Hertha einen Punkt mitnehmen.

3:3 vor zwei Jahren

Dafür war die Punkteteilung jedoch ein spektakuläres Ereignis: Vor ziemlich genau zwei Jahren, nämlich am 30.1.2016 lieferten sich die beiden Klubs einen torreichen Samstagnachmittag. Mit einer 2:0-Führung für die Hertha ging es in die Halbzeitpause. Darida und Plattenhard hatten für die Hauptstädter getroffen. Als dann Bartels in der 67. für die Hausherren den Anschlusstreffer markierte, war das quasi das Signal für zehn kunterbunte Minuten. Zuerst schraubte Kalou in Minute 71 den Abstand wieder auf zwei Tore hoch. „Prima, endlich mal wieder nen Dreier für uns“, dachten wohl die meisten aus Berliner Fans. Aber nur vier Minuten lang. Denn erst verkürzte Pizzaro (75.) per Elfmeter zum 2:3, dann traf der Peruaner weitere zwei Minuten später auch noch zum 3:3-Ausgleich. Die Partie dürfte dem damaligen Werder-Coach Viktor Skripnik und dem immer noch aktuellen Hertha-Trainer Pal Dardai einige graue Haare gekostet haben. Für den neutralen Fußballfan dagegen ein tolles Spektakel.

So könnten sie spielen

Werder: Pavlenka – Gebre Selassie, Vejkovic, Moisander, Augustinsson – Bargfrede, Eggestein, Delaney – Junuzovic, Gondorf – Kruse

Hertha: Kraft – Weiser, Stark, Lustenberger, Plattenhardt – Maier, Skjelbred – Lazaro, Duda, Kalou – Selke

Meine Prognose

Die Hertha wird noch ein wenig warten müssen auf einen Sieg in Bremen. Ich erwarte, dass Bremen knapp vorne liegt. Deswegen tippe ich beim HC 0:1 auf Unentschieden. Und so viele Treffer wie vor zwei Jahren werden nicht fallen. Ich tippe auf 2-3 ToreQuote 1,8.

Weitere Beiträge