Hertha – Bayern: Überrascht Berlin erneut München?

Hertha – Bayern: Überrascht Berlin erneut München?

Zu Beginn der Hinrunde stellte die Hertha dem FCB beim 2:2 in München bereits ein Bein. Nun stehen sich beide Teams in Berlin gegenüber. Kann die Hertha den Bayern erneut den Auftakt verderben oder landen die Münchner einen Auswärtssieg?

Im Eröffnungsspiel dieser Bundesliga-Saison trotzte die Hertha noch unter ihrem ehemaligen Trainer Ante Covic den Bayern ein Unentschieden ab. Nach 24 Minuten hatte Robert Lewandowski die Münchner zwar standesgemäß in Führung gebracht. Doch Dodi Lukebakio und Marko Grujic drehten die Partie mit einem Doppelschlag noch vor der Pause. Danach reichte es durch einen Lewandowski-Elfmeter nur mehr zum 2:2.

Es war das vierte Unentschieden in den letzten sechs Liga-Duellen zwischen den beiden Teams. Ansonsten gab es im September 2018 einen Heimsieg der Hertha (2:0) sowie vor knapp einem Jahr ein 1:0 der Bayern zuhause. Insgesamt spricht die Bilanz jedoch deutlich für die Gäste. Sie holten sich bisher 43 von 76 Vergleichen. Die Berliner gewannen nur 12 Partien, davon 9 zuhause. Insgesamt gab es 21 Remis – in Berlin waren es 14.

Hertha BSC – FC Bayern im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 15:30 Uhr bei Sky.

Jürgen Klinsmann spielt gegen seine Vergangenheit

In 84 Spielen für den FC Bayern schoss Jürgen Klinsmann Mitte der 1990er Jahre 48 Tore. In der Saison 2008/2009 kehrte er zum Rekordmeister zurück – damals als Trainer. Kurz vor Saisonende wurde er jedoch entlassen. Nun trifft er seitdem erstmals auf seinen Ex-Verein. Dieses Mal als Coach der Berliner Hertha.

Seit er das Team im November übernommen hat, geht es aufwärts. Zwar verlor er sein Debüt knapp mit 1:2 gegen Borussia Dortmund. Doch von den folgenden vier Spielen verlor er keines. Stattdessen holte der Schwabe jeweils 1:0-Siege gegen Freiburg und in Leverkusen. Dazu kamen Remis in Frankfurt und gegen Mönchengladbach. Nun erwartet den neuen Coach und sein Team mit dem Rekordmeister allerdings eine sehr schwere Aufgabe. Hinspiel-Torschütze Marko Grujic freut sich jedoch auf das Spiel:

„Gegen ein so großes Team wie den FC Bayern zu treffen, war definitiv einer der besten Augenblicke der Hinrunde für mich. Wir haben nach den intensiven Einheiten im Trainingslager mit Bayern einen schwierigen Start vor der Brust, aber jeder Einzelne von uns hält es für möglich, gegen den FCB zu punkten. Wir werden unser Bestes geben, wollen jetzt dranbleiben und werden alles dafür tun, ein gutes Ergebnis einzufahren.“

Bayern darf sich keinen Punktverlust erlauben

Vor dem Rückrundenstart hat der Rekordmeister vier Punkte Rückstand auf Tabellenführer RB Leipzig und zwei Punkte auf Borussia Mönchengladbach. Soll es am Saisonende mit der achten deutschen Meisterschaft in Serie klappen, zählen für die Münchner nur Siege. Schließlich will man Leipzig und Gladbach möglichst schnell ein- und überholen.

Alles andere als ein Sieg bei der Hertha wäre also eine Enttäuschung für den FCB. Doch in Berlin hat Bayern in den letzten drei Liga-Partien nur zwei Unentschieden, aber keinen Sieg geholt. Der letzte Liga-Triumph im Olympiastadion ist dreieinhalb Jahre her (0:2). Dazwischen gab es jedoch in der vergangenen Saison ein 3:2 nach Verlängerung im Achtelfinale des DFB-Pokals bei der Hertha.

Die erste Elf in Berlin stellt sich für Coach Hansi Flick quasi von selbst auf. Denn verletzt fehlen Kingsley Coman, Lucas Hernandez, Javi Martinez und Niklas Süle. Dazu muss Joshua Kimmich wegen einer Gelbsperre pausieren. Immerhin dürfte Serge Gnabry nach seinen Achillessehnen-Problemen zumindest auf der Bank sitzen. Torjäger Robert Lewandowski wird trotz Leisten-Operation in der Startelf erwartet. Trainer Flick hofft, dass sich die Personalsituation bald entspannt. Deshalb nahm er auch die 2:5-Niederlage im einzigen Testspiel beim 1. FC Nürnberg nicht tragisch:

„Viele Alternativen gibt es nicht. Wichtig war für mich, dass sich kein Spieler verletzt hat. Wir haben eventuell zwei, drei Wochen, die wir überstehen müssen, bis der nächste Spieler zurück ist. Die Stimmung ist hervorragend, wir haben eine gute Mentalität in der Mannschaft.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Hertha

Jarstein – Klünter, Boyata, Rekik, Plattenhardt – Ascacibar – Lukebakio, Darida, Grujic, Dilrosun – Selke

Bayern

Neuer – Pavard, Boateng, Alaba, Davies – Thiago – Müller, Goretzka – Perisic, Coutinho – Lewandowski

Mein Tipp

Die Hertha wird es den Bayern wie zuletzt auch sehr schwer machen. Doch die Münchner wissen, dass sie sich keine Punktverluste leisten können. Deshalb gewinnen sie knapp mit 2:1 in Berlin. Die Aufholjagd hat begonnen.
Bundesliga

Weitere Beiträge