Frankfurt – Union: Nimmt die Eintracht die Europa-Euphorie mit?

Frankfurt – Union: Nimmt die Eintracht die Europa-Euphorie mit?

Mit einem fulminanten 4:1 über Salzburg hat Frankfurt am Donnerstag im Sechzehntelfinale der Europa League vorgelegt. Vor dem Rückspiel in der Mozartstadt steht aber noch das Bundesliga-Heimspiel gegen Union an. Nimmt die Eintracht den Schwung mit oder stellen ihr ausgeruhte Berliner ein Bein?

In der Hinrunde Ende September ging die Eintracht in Köpenick durch Bas Dost und Andre Silva nach der Halbzeit in Führung. Anthony Ujah gelang kurz vor Schluss nur noch der Anschlusstreffer. Das 2:1 war der fünfte Eintracht-Sieg im achten Vergleich.

Einen Sieg gab es bisher für Union gegen Frankfurt nicht. In den bisherigen Duellen in DFB-Pokal, Bundesliga und 2. Bundesliga reichte es nur zu drei Unentschieden für die Berliner. Aber: Immerhin in zwei von drei Spielen in Frankfurt stand am Ende ein Remis. Ist dies auch am Montag so?

Frankfurt – Union im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:30 Uhr bei DAZN.

Eintracht schwebt auf Wolke 7

Am Donnerstagabend fertigte Frankfurt RB Salzburg im Sechzehntelfinal-Hinspiel der Europa League mit 4:1 ab. Dabei zeigte sie eine sehr gute Leistung. Bereits vor der Pause schnürte Daichi Kamada einen Doppelpack. Nach der Pause legte der Japaner seinen dritten Treffer nach, ehe Filip Kostic zum 4:0 traf. Kurz vor Schluss kassierte man jedoch noch den ärgerlichen Anschlusstreffer. Trotzdem war man in Frankfurt sehr zufrieden. So auch Coach Adi Hütter:

„Wir haben heute wieder eine tolle Europapokal-Nacht gesehen. Es war ein in dieser Höhe absolut verdienter Sieg. Ich habe eine Mannschaftsleistung gesehen, bei der mir warm ums Herz wird. Die Mannschaft hat das Spiel von der ersten Minute so angenommen, wie wir es besprochen haben. Wir waren unglaublich bissig, aggressiv, immer griffig im Spiel und immer wieder gefährlich nach vorne.“

Nun soll sein Team den Schwung mitnehmen in das Heimspiel gegen Union. Erst danach will man sich auf das Rückspiel in Salzburg konzentrieren. Doch Vorsicht: Nach den sechs Europa-League-Gruppenspielen gelang der Eintracht kein Sieg. Nur zwei Remis, aber vier Niederlagen gab es. Ändert sich das am Montag?

Union ist heiß auf den ersten Sieg gegen Frankfurt

Während sich die Eintracht unter der Woche in der Europa League aufrieb, hatte Union alle Zeit der Welt, sich auf die Partie vorzubereiten. So will man im neunten Versuch den ersten Sieg gegen Frankfurt schaffen. Mit einem Dreier würde man sich auch weiter vom Tabellenkeller distanzieren.

Im Heimspiel gegen Leverkusen am vergangenen Wochenende war man nahe dran zu punkten, verlor dann aber doch mit 2:3. Das ärgerte Außenverteidiger Christopher Lenz, der mit seinem Team auf den gesperrten Kapitän Christopher Timmel verzichten muss. Er warnte auch vor der Eintracht:

„Das war dumm und naiv. Wir sollten daraus gelernt haben, dass, wenn wir einen Punkt mitnehmen können, wir damit auch zufrieden sind. Am Ende kann jeder Punkt entscheidend sein. Am Ende des letzten Jahres hatten sie einen Hänger, aber bei den ersten Auftritten in diesem Jahr waren auch ein paar beeindruckende dabei.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Frankfurt

Trapp – Toure, Abraham, Hinteregger, Ndicka – Ilsanker, Rode – Chandler, Gacinovic, Kostic – Silva

Union

Gikiewicz – Friedrich, Schlotterbeck, Subotic – Lenz, Gentner, Andrich, Ryerson – Bülter, Andersson, Malli

Mein Tipp

Die Eintracht will den Europapokal-Rausch mit in den Liga-Alltag nehmen. Doch Union ist ausgeruht und heiß auf den ersten Sieg gegen Frankfurt. Am Ende steht ein 1:1. Das dritte zwischen beiden Teams im vierten Spiel in der Mainmetropole.
Bundesliga

Weitere Beiträge