Erster VfB-Heimsieg über Bayern seit 13 Jahren?

Erster VfB-Heimsieg über Bayern seit 13 Jahren?

Mitte November 2007 gewann Stuttgart zuletzt zuhause mit 3:1 über die Bayern. Danach gab es dort zwei Remis und acht Pleiten gegen den Rekordmeister. Ändert sich das am Samstag oder ziehen die Schwaben am Neckar erneut den Kürzeren?

Am 10. November 2007 traf Mario Gomez zweimal für den VfB Stuttgart zuhause gegen den FC Bayern. Yildiray Bastürk sorgte für das zwischenzeitliche 2:0. Luca Toni konnte für die Münchner kurz vor Schluss nur noch zum 1:3 verkürzen.

Dies war der bis dato letzte Heimsieg der Schwaben über die Bayern. Danach schaffte man gleich noch ein 2:2 und ein 0:0 im eigenen Stadion. Seitdem gewannen jedoch die Münchner alle acht Gastspiele am Neckar. Der letzte Dreier gegen den FCB ist für die Schwaben hingegen erst gut zwei Jahre her. In München siegte der VfB mit 4:1.

Insgesamt spricht die Bilanz klar für die Münchner: Sie holten sich 88 Siege und bezogen 37 Niederlagen. Dazu kommen 27 Remis. Auch in Stuttgart hatten sie die Nase vorn: 38 Auswärtssiege und 11 Unentschieden. 25 Mal gewannen die Schwaben zuhause.

Stuttgart – Bayern im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 15:30 Uhr bei Sky.

Guter Start für den Aufsteiger

Am ersten Spieltag zahlte der VfB zuhause gegen Freiburg Lehrgeld. Mit 2:3 verlor er die erste Partie nach der Bundesliga-Rückkehr. Doch danach ging man nie mehr als Verlierer vom Platz. In Mainz (1:4) und Berlin (0:2) gewannen die Schwaben, gegen Leverkusen (1:1) sowie in den letzten vier Partien gegen Köln (1:1), auf Schalke (1:1), Frankfurt (2:2) und in Hoffenheim (3:3) schafften sie Unentschieden.

Gegen die Bayern kommt es vor allem darauf an, dass die Stuttgarter Defensive steht. Gut, dass dem VfB nun wieder auf Konstantinos Mavropanos zurückgreifen kann. Er musste am Knie operiert werden, doch nun steht er wieder zur Verfügung und könnte gleich in der Startelf stehen. Ansonsten ist sich Trainer Pellegrino Matarazzo der Schwere der Aufgabe bewusst:

„Bayern ist wahrscheinlich die beste Mannschaft der Welt. Wir freuen uns darauf, uns mit den Bayern messen und uns zeigen zu können. Wir wollen wieder unseren bestmöglichen Fußball zeigen, unsere Leistung hinterher reflektieren und sehen, wo wir stehen. Wir machen nichts anders als sonst. Wenn wir gewinnen wollen, wird es die schwerste. Wenn es darum geht, befreit aufzuspielen, ist es die einfachste. Aber wir müssen in jedem Fall an unsere Chance glauben.“

Bayern will nächsten Liga-Dämpfer verhindern

In der Champions League hat der FC Bayern am Mittwoch den vierten Sieg im vierten Spiel eingefahren und sich damit als Gruppensieger für das Achtelfinale qualifiziert. Bis Weihnachten dürfte das Hauptaugenmerk der Münchner nun auf der Bundesliga liegen.

Momentan liegt der Rekordmeister dort auf Platz eins, doch durch das 1:1 im Heimspiel gegen Bremen rückte Dortmund bis auf einen Punkt an die Münchner ran. Deshalb sollte man sich jetzt in Stuttgart keinen weiteren Ausrutscher leisten.

Die Frage ist nur, mit welcher Besetzung in der Defensive der FCB antreten wird können. Denn beim Königsklassen-Match gegen Salzburg musste Benjamin Pavard verletzt raus. Für ihn könnte Chris Richards rechts hinten verteidigen. Trainer Hansi Flick ist sich bewusst, dass das Verteidigen seiner Elf ausbaufähig ist:

„Wenn wir den Ball haben, machen wir zu viele Fehler. Keiner rechnet mit dem Fehlpass, wodurch man sich anders positioniert. Wir müssen ab und zu geduldiger spielen und mehr Druck auf den Ball bekommen. Defensive ist wie Offensive eine Teamleistung, jeder muss mit machen. Dass bei den vielen die Konzentration nicht immer bei 100 Prozent ist, ist klar. Aber wir gewinnen die Spiele. Wir müssen schauen, dass wir die wenigen Dinge, die wir nicht si gut machen, in den Griff zu bekommen. Das müssen wir in der Analyse ansprechen und den Spielern Lösungen für das Stuttgart-Spiel geben.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Stuttgart

Kobel – Mavropanos, Anton, Kempf – Wamangituka, Endo, Mangala, Sosa – Castro, Didavi – Kalajdzic

Bayern

Neuer – Richards, Boateng, Alaba, Hernandez – Goretzka, Martinez – Sané, Müller, Gnabry – Lewandowski

Mein Tipp

Der VfB möchte die Münchner ähnlich wie Werder überrumpeln. Doch die Bayern lassen sich dieses Mal nicht überraschen und siegen mit 3:1 am Neckar. Stuttgart muss weiter auf einen Heimsieg gegen den FCB warten. .
Bundesliga

Weitere Beiträge