Endet Gladbachs Negativlauf gegen Dortmund?

Endet Gladbachs Negativlauf gegen Dortmund?

In der Tabelle liegen Gladbach und Dortmund dicht beieinander. Beide Borussias steuern der Teilnahme an der Champions League entgegen. Ein Duell auf Augenhöhe war es aber schon lange nicht mehr. Zumindest, was die Ergebnisse betrifft. Die Fohlen haben die letzten neun Spiele gegen Dortmund verloren. Endet dieser Negativlauf am Samstagabend im heimischen Borussia Park?

Ein echtes Spitzenspiel steigt am Samstagabend im Borussia-Park in Mönchengladbach. Die Fohlen empfangen Angstgegner Borussia Dortmund. Vierter gegen Dritter. Nur zwei Punkte liegen zwischen den beiden Klubs, wobei die Gladbacher noch ein Spiel weniger absolviert haben. Auf beiden Seiten steht viel auf dem Spiel. Nur der Gewinner kann an Tabellenführer Bayern München und an Verfolger Leipzig dranbleiben. Gladbach ist seit fünf, Dortmund seit vier Pflichtspielen ungeschlagen. Anstoß ist um 18:30 Uhr.

Mönchengladbach - Dortmund im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 18:30 Uhr bei Sky.

Gladbach gegen die Horror-Serie

Dass die Gladbacher gern gegen Dortmund spielen, kann man jetzt nicht gerade behaupten. Die letzten neun Bundesliga-Vergleiche haben die Fohlen allesamt verloren. Noch dazu schied man im Oktober gegen den BVB aus dem DFB Pokal aus. Noch nie zuvor in der Vereinsgeschichte der Gladbacher hatte man gegen einen Ligarivalen eine schwächere Bilanz vorzuweisen. Da kann einem aus Sicht der Gastgeber schon etwas mulmig werden. Mittlerweile wartet man gegen den BVB in der Liga sogar seit 225 Minuten auf das nächste Tor. Es gibt wahrlich bessere Voraussetzungen für ein Spitzenspiel.

Aber was soll man machen? Die Statistik muss man für Samstag einfach mal ausblenden und sich auf die eigene Stärke besinnen. Der Borussia-Park ist nach wie vor eine Festung. Mit acht Siegen, zwei Unentschieden und lediglich einer Niederlage rangiert Gladbach auf dem dritten Platz der Heimtabelle. Nur gegen RB Leipzig musste man sich mit 1:3 geschlagen geben. Gegen den BVB hat man beide bisherigen Duelle in dieser Saison lediglich mit einem Tor Differenz verloren. Schon da war es richtig knapp. Mit etwas Glück könnte es diesmal durchaus für die Fohlen klappen. Immerhin hat man in dieser Saison schon gegen Leverkusen gewonnen, die Bayern geschlagen und in Leipzig einen Punkt mitgenommen. Die Gastgeber sind bereit für ein packendes Spitzenspiel. Trainer Marco Rose:

Der BVB hat sich im Winter gut verstärkt und ist auf einem richtig guten Weg. Auf uns wartet eine formstarke Mannschaft. Aber dieser stellen wir uns. Wir sind auch gut drauf und spielen zu Hause. Es wird sicherlich eine heiße Partie am Samstag.

Fakten zum Spiel:

  • Dortmund hat die letzten zehn Pflichtspiele gegen Mönchengladbach gewonnen.
  • Gladbach hat erst ein Heimspiel in dieser Saison verloren (8 Siege, 2 Unentschieden).
  • Dortmund kommt auswärts auf 18 Punkte (5 Siege, 3 Unentschieden, 4 Niederlagen).
  • Dortmund hat in den letzten drei Ligaspielen kein Gegentor mehr zugelassen.
  • Im Borussia-Park spricht die Statistik mit 18 Siegen, 16 Unentschieden und 13 Niederlagen in der Bundesliga für die Gastgeber.

Dortmund vor dem Wochen der Wahrheit

Bei Borussia Dortmund geht man nicht nur aufgrund der herausragenden Bilanz mit viel Zuversicht in das Duell mit den Fohlen. Mittlerweile hat sich der BVB wieder stabilisiert und neben der zweifelsohne starken Offensive wird auch die Abwehr immer sicherer. In den letzten drei Ligaspielen gegen Frankfurt (4:0), Bremen (2:0) und Freiburg (1:0) stand hinten die Null. Auch gegen PSG in der Champions League hat man gegen die Star-Offensive der Franzosen nur ein Gegentor zugelassen. So kann es aus Sicht der Schwarz-Gelben gerne weitergehen. Dann hat der BVB gute Chancen, die „Woche der Wahrheit“ mit einem Sieg in Mönchengladbach einzuleiten.

Das Gastspiel im Borussia-Park ist auch die Generalprobe für das Achtelfinal-Rückspiel in der Königsklasse in Paris. Eine Niederlage würde da natürlich nicht ins Konzept passen. Am kommenden Spieltag steigt das Revierderby gegen Schalke. Auch das wird wieder richtungsweisend. Die Dortmunder sehen sich nach vier Pflichtspielsiegen in Folge bestens gerüstet. Was soll man auch anderes erwarten, wenn man ausgerechnet jetzt zum Lieblingsgegner reisen muss? Trainer Lucien Favre kennt den kommenden Gegner natürlich ganz genau. Der Schweizer war ja selbst viereinhalb Jahre Trainer bei den Fohlen. An ein leichtes Spiel glaubt Favre daher allerdings nicht:

Wir haben zweimal in dieser Saison schon gegen Gladbach gewonnen. Wir wissen aber, dass es eine sehr gute Mannschaft ist. Sie wechseln regelmäßig ihr System, das machen sie sehr gut.

Voraussichtliche Aufstellungen

Mönchengladbach

Sommer

Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini

Neuhaus, Zakaria

Hofmann, Stindl, Thuram

Plea

Dortmund

Bürki

Piszczek, Hummels, Zagadou

Hakimi, Can, Witsel, Guerreiro

Brandt, Haaland, Sancho

Mein Tipp

Gladbach will den Negativlauf gegen den BVB endlich beenden. Doch genau das könnte auch die große Gefahr sein. Wollen die Fohlen zu viel oder die Führung erzwingen, kann das ganz schnell nach hinten losgehen. Ich will mich daher wieder auf einen Sieg der Dortmunder festlegen. Die spielen einfach zu gerne gegen die Truppe vom Niederrhein. Wie schon im Hinspiel und im Pokal rechne ich mit einem Sieg mit einem Tor Differenz. Diesmal wieder ein 1:0 sowie ein Unentschieden bei einem 1:0-Handicap .
Bundesliga

Weitere Beiträge