Dritter TSG-Streich gegen Union?

Dritter TSG-Streich gegen Union?

Die bisherigen beiden Duelle gegen die Eisernen gewann Hoffenheim in der Vorsaison. Dabei mussten die Kraichgauer noch nicht mal ein Gegentor einstecken. Geht die Serie weiter oder punkten die Berliner erstmals gegen 1899?

Mitte Dezember vergangenen Jahres kam es zum ersten Duell zwischen Union Berlin und der TSG 1899 Hoffenheim. Nach einer torlosen ersten Halbzeit an der Alten Försterei gingen die Gäste durch Ihlas Bebou in Front. Christoph Baumgartner erhöhte in der 90. Minute auf 2:0.

In der Rückrunde hatte die TSG dann zuhause Mitte Juni leichtes Spiel mit den Eisernen. Wieder waren Bebou und Baumgartner unter den Torschützen. Ersterer traf nach 11 Minuten zur Führung, letzterer besorgte 20 Minuten vor Schluss den Endstand. Dazu waren Andrej Kramaric und Munas Dabbur beim 4:0 erfolgreich.

Hoffenheim – Union Berlin im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:30 Uhr bei DAZN.

Nimmt die TSG den Europa-League-Schwung mit?

Ende September war Hoffenheim in der Bundesliga noch obenauf. Mit 4:1 bezwangen die Kraichgauer den FC Bayern. Doch danach verloren sie in Frankfurt mit 1:2 und gegen Dortmund mit 0:1. Immerhin gab es am Sonntag vor einer Woche ein 1:1 bei Werder Bremen.

Doch in Europa war die TSG erfolgreicher. Gegen Roter Stern Belgrad gab es zum Start einen 2:0-Heimsieg. Am Donnerstag legte Hoffenheim bei KAA Gent nach. 4:1 hieß es am Ende für die Jungs von Trainer Sebastian Hoeneß. Mit einem Sieg soll es nun auch in der Liga gegen Union weitergehen. Der Coach dürfte dabei aber rotieren. Schließlich spielt man am Donnerstag wieder in der Europa League. Florian Grillitsch freute sich über den Auftritt gegen Gent. Nun wolle man in der Liga nachlegen:

„Der Trainer hat uns gut eingestellt. Wir wissen, was wir können und haben es top gemacht. Der Sieg gibt uns natürlich Selbstvertrauen. Montag geht es direkt weiter. Bis dahin wollen wir uns regenerieren und dann den nächsten Sieg einfahren.“

Endlich Punkte für Union gegen Hoffenheim?

Bisher verloren die Eisernen die Duelle gegen die TSG mit 0:2 und 0:4. Das soll am Montag anders werden. Immerhin konnten sich die Berliner eine Woche lang in Ruhe vorbereiten, während die TSG nach Gent reisen musste.

Nach dem 1:3 zu Saisonbeginn gegen Augsburg berappelte sich Union zuletzt. In Gladbach gab es ein 1:1, dann zuhause ein 4:1 gegen Mainz. Zuletzt spielte man wieder zwei Mal 1:1 – auf Schalke und zuletzt zuhause gegen Freiburg. Beide Mal hätten die Eisernen aber Siege holen können, wenn sie ihre Chancen genutzt hätten. Doch Coach Urs Meier war speziell mit dem Spiel gegen Freiburg einverstanden:

„Mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich sehr zufrieden. Wenn man aber einen so hohen Aufwand betreibt und so viele Möglichkeiten hat, dann musst du das Spiel gewinnen. Deshalb dürfen wir mit dem Resultat nicht zufrieden sein. Am Schluss war es ein verdienter Punkt, jetzt müssen wir gut regenerieren und uns auf die Aufgabe in Hoffenheim fokussieren.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Hoffenheim

Baumann – Posch, Vogt, Akpoguma – Rudy, Samessekou, Geiger, Skov, Baumgartner – Dabbur, Bruun Larsen

Berlin

Luthe – Trimmel, Friedrich, Knoche, Lenz – Andrich, Gentner, Becker, Ingvartsen – Kruse, Pohjanpalo

Mein Tipp

Sowohl Hoffenheim als auch Union wollen endlich wieder in der Bundesliga gewinnen. Hoffenheim ist jedoch durch die Europa-League geschlaucht. Deshalb gibt es am Montagabend ein 1:1. Es ist der erste Zähler für Berlin gegen die TSG im dritten Anlauf.
Bundesliga

Weitere Beiträge