Bundesliga Positionswette: Wer ist nach Spieltag 28 am besten positioniert?

Bundesliga Positionswette: Wer ist nach Spieltag 28 am besten positioniert?

Wer ist nach dem 28. Spieltag in der Bundesliga am besten positioniert? Ihr könnt zwischen Werder Bremen, Bayer Leverkusen, VfL Wolfsburg und 1899 Hoffenheim wählen. Aktuell hat der Sechste Bremen gerade mal einen Punkt Vorsprung auf den Zehnten Hoffenheim.

Bei der Positionswette habt ihr mehrere Teams zur Auswahl. Ihr tippt nun darauf, welches dieser Teams nach Abschluss des genannten Spieltages in einer Liga am besten positioniert ist. Maßgeblich ist dabei die Gesamttabelle der ausgewählten Liga nach Abschluss des genannten Spieltages.*

Aktuelle Positionswette zum 28. Spieltag

Wer ist nach dem 28. Spieltag in der Bundesliga am besten positioniert – der SV Werder Bremen, der VfL Wolfsburg, Bayer 04 Leverkusen oder die TSG 1899 Hoffenheim?

Die aktuelle Tabelle

POKlubS-U-NTorePunkte
6.Bremen11-9-749:39 +1042
7.Leverkusen13-3-1148:44 +442
8.Wolfsburg12-6-944:41 +342
9.Hoffenheim10-11-654:39 +1541

Der letzten Spieltag der vier Klubs

Bereits vor dem letzten Wochenende lagen die vier Teams eng zusammen: Leverkusen lag als Sechster punktgleich mit Wolfsburg drei Punkte vor dem Achten Bremen und sogar vier vor dem Neunten Hoffenheim. Dann holten sich die Leverkusener eine 1:4-Packung in Hoffenheim ab. Bremen schlug vor eigenem Publikum Mainz mit 3:1. Und die Wolfsburger kassierten bei Borussia Dortmund zwei späte Tore zur 0:2-Pleite.

Samstag, 15:30; Bayer Leverkusen – RB Leipzig

In der Hinrunde gingen die Leverkusener mit 0:3 in Leipzig unter. Eine Revanche käme Bayer gerade recht. Zumal die Rasenballer nach der 120-minütigen Pokalschlacht in Augsburg ein wenig müde sein könnten. Allerdings gibt ihnen der Sieg mit dem Schlusspfiff bestimmt ne mega große Portion Selbstvertrauen mit auf dem Weg ins Rheinland. Bayer dagegen will nicht nur Revanche für die Hinrundenabfuhr sondern auch Wiedergutmachung für die heftige 1:4-Ohrfeige am letzten Freitagabend bei der TSG Hoffenheim.

Tipp Leverkusen – Quote 3,10

Um die Spitze der vier Klubs zu übernehmen muss Leverkusen mindestens einen Punkt holen. Besser wäre ein Sieg, um die punktgleichen Wolfsburger auf Distanz zu halten. Die haben ein um ein Tor schlechteres Torverhältnis als die Leverkusener. Gewinnt allerdings Bremen mit 1:0, müsste Bayer mit sieben Toren Unterschied den Dritten Leipzig schlagen … Eher unwahrscheinlich, oder?

Samstag, 15:30; VfL Wolfsburg – Hannover 96

Das erste Niedersachsenderby der Saison ging im November mit 2:1 an Hannover. Danach hat das Schlusslicht in 16 Spielen nur noch einmal einen Dreier gefeiert. Wolfsburg dagegen kletterte danach mit neun Siegen hoch auf Platz 8. Zuletzt zwei Siege in vier Heimspielen. Allerdings gabs beim letzten Auswärtsspiel in Dortmund zwei Nackenschläge in der Nachspielzeit. Haben sich die Wölfe davon schon wieder erholt?

Tipp Wolfsburg | Quote 2,10

Gegen Kellerkind Hannover sollte der VfL gewinnen. Allerdings hat er sieben Tore Rückstand auf die punktgleichen Bremer bzw. nur ein Tor auf Leverkusen. Da allerdings die punktgleichen Kontrahenten die wesentlich stärker einzuschätzenden Gegner haben, stehen die Wolfsburger Chancen recht gut.

Sonntag, 15:30; FC Augsburg – 1899 Hoffenheim

Seit sieben Duellen warten die Augsburger auf einen Erfolg gegen Hoffenheim. In der Hinrunde siegte die TSG 2:1. Und auch jetzt stehen die Chancen gut auf einen Hoffenheimer Erfolg. Denn während der FCA zuletzt das Derby in Nürnberg mit 0:3 verlor, kassierte er anschließend auch noch den unglücklichen Pokal-K.o. in der 120. Minute gegen Leipzig. Das tat richtig weh! Die 1899er schickten derweil Leverkusen mit 4:1 nach Hause und reisen mit ganz breiter Brust nach Augsburg.

Tipp Hoffenheim | Quote 12,00

Gewinnt Hoffenheim und die anderen drei Kontrahenten spielen maximal Unentschieden – Hoffenheim wäre vorne! Die TSG wäre auch vorne, wenn sie nur unentschieden spielt. Dafür müssten die drei anderen jedoch verlieren. Die Hoffenheimer hätten dann das beste Torverhältnis der vier Teams. Gewinnt jedoch einer der drei anderen, so hätten die Nagelsmänner keine Chance.

Sonntag, 18:00; Borussia M’gladbach – Werder Bremen

In Gladbach ist nach der bockstarken Hinrunde der Faden gerissen. Zuletzt gabs sogar ein 1:3 im Derby bei Fortuna  Düsseldorf, bereits nach 15 Minuten lag man dort mit 0:3 zurück. Danach kündigten die Gladbacher zum Saisonende ihrem Trainer Dieter Hecking den noch bis 2020 laufenden Vertrag. Ganz anders siehts in Bremen aus. Werder ist in diesem Jahr noch ungeschlagen, spielt nicht nur erfolgreich sondern auch noch attraktiven Fußball. Für die Kohfeldt-Truppe der beste Zeitpunkt, um sich bei den Borussen für die 1:3-Heimpleite in der Hinrunde zu revanchieren. Außerdem wollen sie dringend die letzte Negativbilanz von 5 Niederlagen und nur einem Remis aus den letzten sechs Duellen mit der Borussia verbessern. Dazu reisen die Bremer als frischgebackene DFB-Pokal-Halbfinalisten an den Niederrhein. Das dürfte weitere Kräfte freisetzen.

Mein Tipp

Werder | Quote 2,70
Bestätigen die Bremer ihre tolle Form mit einem Sieg in Gladbach, so wären sie uneinholbar vorne in unserer kleinen Vierergruppe. Davon gehe ich aus! Deswegen lautet mein Tipp für die Frage "Wer ist nach dem 28. Spieltag in der Bundesliga am besten positioniert?"
Werder Bremen – Quote 2,70

* Sonderfälle

  • Gibt es mehrere Gleichplatzierte auf der besten Position: Es kommt die „Totes Rennen“-Regel zur Anwendung.
  • Ein/Mehrere Spiel(e) werden abgesagt/unterbrochen/verschoben: Es kommt die 24-Stunden-Regel zur Anwendung.

Weitere Beiträge