Bielefeld – Bochum: Start nach Maß für Tabellenführer?

Bielefeld – Bochum: Start nach Maß für Tabellenführer?

Nach Bundesliga und 3. Liga startet nun auch die 2. Bundesliga in das Jahr 2020. Vor der Partie gegen Bochum grüßt Arminia Bielefeld mit drei Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze. Können die Ostwestfalen ihrer Favoritenrolle gerecht werden oder punktet der VfL im Kampf um den Klassenerhalt?

In der Hinrunde schenkten sich Arminia Bielefeld und der VfL Bochum am 2. August 2019 nichts. Bis zur Halbzeit fehlten zwar noch die Tore, aber danach fielen noch sechs Treffer. Andreas Voglsammer und Fabian Klos brachten die Ostwestfalen in Front, doch die Gastgeber konterten mit drei Treffern von Danny Blum, Silvere Ganvoula und Simon Zoller. Kurz vor Schluss trafen die Bochumer jedoch in Form von Anthony Losilla ins eigene Netz, so dass die Arminia einen Punkt mit nach Hause nahm.

Dieses 3:3 war das ingesamt 18. Remis im 58. Pflichtspiel zwischen beiden Teams. Dazu kommen noch 17 Siege für die Arminia sowie 23 Erfolge für den VfL. Der letzte Bochumer Triumph auf der Alm ist jedoch schon mehr als sechs Jahre her. Am 22. November 2013 siegten die einst Unabsteigbaren mit 2:0. Danach gab es in Bielefeld drei Pleiten und ein Remis.

Bielefeld – Bochum im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 18:30 Uhr bei Sky.

Arminia will im Aufstiegskampf vorlegen

Aus der Winterpause kommt Bielefeld mit den nominell besten Aufstiegschancen. Denn die Ostwestfalen führen die Zweitliga-Tabelle mit drei Punkten Vorsprung auf den Hamburger SV und den VfB Stuttgart an. Auf den Vierten 1. FC Heidenheim bzw. den Fünften Erzgebirge Aue sind es sogar vier bzw. fünf Zähler.

Mit einem Sieg würde man die Konkurrenz, die erst danach spielt, gleich mal unter Druck setzen. Zumal sich der VfB und Heidenheim am Mittwoch direkt gegenüberstehen und sich die Punkte gegenseitig wegnehmen. Von Zurückhaltung ist auch bei Kapitän Fabian Klos nicht die Rede. Der Stürmer will nächstes Jahr mit der Arminia in der Bundesliga spielen:

„Ich kann mich nicht als Tabellenführer in der Winterpause hinsetzen und sagen: ‚Wir gucken mal, wo wir am Ende landen‘. Die Chance ist jetzt da, und wer weiß, ob sie noch mal wiederkommt. Für mich persönlich mit 32 Jahren wahrscheinlich nicht. Es geht mir nicht um meinen Wikipedia-Eintrag, sondern um das Erlebnis. Ich kann mir nicht im Entferntesten ausmalen, wie das Gefühl wäre, oben auf dem Rathausbalkon zu stehen und den Bundesligaaufstieg zu feiern.“

Bochum braucht jeden Zähler im Abstiegskampf

Der VfL hat über dem Strich überwintert – wenn auch nur knapp. Auf den Abstiegsrelegationsplatz hat man nur einen Punkt Vorsprung, auf einen direkten Abstiegsrang nur drei. Umso wichtiger wäre es für das Team von Trainer Thomas Reis, gleich in Bielefeld zu überraschen und dort zu punkten.

Vor der Winterpause gab es ein Auf und Ab für die Bochumer. Heimsiege gegen Aue (2:0) bzw. Hannover (2:1) ließ man Niederlagen in Fürth (1:3) sowie zuhause gegen Regensburg (2:3) folgen. Nach dem Gesetz der Serie müsste jetzt ein Sieg gegen Bielefeld folgen, doch das wird gegen die Tabellenführer alles andere als leicht. Wichtig dafür wäre es, defensiv gut zu stehen, meint Coach Reis. In der Vorbereitung habe das schon ganz gut geklappt:

„Das ist sehr, sehr hilfreich, um weniger Gegentore zu bekommen. Wir haben es jetzt in der Hand zu zeigen, dass wir auch gegen solche Gegner bestehen können. Auf der Alm ist es sehr, sehr schön zu spielen. Als Fußballer gibt es nichts Schöneres, das erste Spiel unter den Voraussetzungen in Bielefeld zu beginnen.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Bielefeld

Ortega – Brunner, Pieper, Nilsson, Hartherz – Prietl – Edmundsson, Hartel – Clauss, Klos, Voglsammer

 

Bochum

Riemann – Gamboa, Fabian, Decarli, Danilo – Tesche, Losilla, Janelt – Lee – Ganvoula, Blum

Mein Tipp

Bochum braucht jeden Zähler im Abstiegskampf, doch Bielefeld will im Fern-Duell mit den anderen Aufstiegsaspiranten nichts anbrennen lassen. Die Arminia gewinnt mit 2:1 und legt vor.

Weitere Beiträge