Augsburg kämpft um den Anschluss

Augsburg kämpft um den Anschluss

Zum Montagsspiel des 24. Spieltags muss der FC Augsburg nach Dortmund reisen. Die Schwarz-Gelben wollen auch im neunten Ligaspiel unter Peter Stöger ungeschlagen bleiben. Der FCA kämpft um den Anschluss an die Europapokalplätze.

Nach dem Weiterkommen gegen Bergamo in der Europa League muss sich Borussia Dortmund wieder auf die Bundesliga konzentrieren. Zum Abschluss des 24. Spieltags empfangen die Westfalen am Montagabend den FC Augsburg. Für den BVB eine große Chance, den Vorsprung zur Konkurrenz auf drei Punkte auszubauen und Platz zwei zu festigen. Die Augsburger haben zweimal in Folge verloren. Das hat es in dieser Saison überhaupt noch nicht gegeben. Jetzt soll ausgerechnet im Signal-Iduna-Park die Wende gelingen. Der BVB ist nicht gerade als Lieblingsgegner der Fuggerstädter bekannt.

Erst ein Augsburg-Sieg in 13 Duellen

Augsburg konnte die Borussia in 13 Anläufen erst einmal besiegen. Viermal reichte es zu einem Punkt, achtmal ging der FCA als Verlierer vom Platz. So wie im Hinspiel. Im September gewann Dortmund in Augsburg mit 2:1. Der einzige FCA-Sieg datiert vom Februar 2015. Immerhin gelang dieser im Signal-Iduna-Park. Raul Bobadilla schoss damals das entscheidende Tor für den FCA. Seitdem reichte es nur noch zu zwei Unentschieden gegen Schwarz-Gelb.

Bobadilla ist mittlerweile aber nicht mehr da und mit Alfred Finnbogason fehlt auch noch der wichtigste Torjäger im Kader verletzungsbedingt. Außerdem sind Kapitän Daniel Baier und Jeffrey Gouweleeuw nicht dabei. Nicht gerade die besten Voraussetzungen, um in Dortmund zu bestehen. Zumal Augsburg nur eines der letzten sechs Auswärtsspiele gewinnen konnte und zuletzt gegen Stuttgart (0:1) und Leipzig (0:2) nicht einmal mehr ein eigenes Tor gelang.

Ein Sieg gegen den Angstgegner aus Dortmund wäre aus Sicht der Augsburger natürlich wünschenswert. Und vielleicht auch die letzte Chance, um doch noch die Europapokalplätze zu erreichen. Sieben Zähler sind es mittlerweile auf den sechsten Platz. In Dortmund muss der FCA fast schon Punkten. Dazu sei eine „aggressive Leistung und schnelles Umschaltspiel“ nötig, wie Trainer Manuel Baum betonte. Dann könnte es vielleicht reichen. Augsburg verliert am Montagabend nicht, dann: 2,31.

BVB ohne Fans zum Sieg?

Was den Augsburgern in die Karten spielen könnte: Ganz so laut wird es im Stadion diesmal nicht werden. 350 BVB-Fanklubs haben angekündigt, die Partie zu boykottieren. Weniger Unterstützung von den Rängen für Schwarz-Gelb sollte nicht gerade ein Nachteil sein für die Augsburger. Außerdem ist Dortmund in dieser Saison nicht gerade eine Heim-Macht. Im Signal-Iduna-Park holte der BVB in elf Spielen erst 18 Punkte. Das bedeutet Platz elf in der Heim-Tabelle. Augsburg holte zwölf Zähler in der Ferne. Damit ist man Neunter.

Trotzdem ist die Borussia derzeit nur schwer zu besiegen. Seitdem Peter Stöger die Mannschaft übernommen hat, holte der BVB fünf Siege und drei Unentschieden in acht Ligaspielen. Das ist sogar ein neuer Startrekord für einen BVB-Trainer. Die bisherige Bestmarke hielten Peter Bosz und Thomas Tuchel mit je sieben ungeschlagenen Spielen am Stück. Stöger holte im Schnitt 2,25 Punkte. Eine starke Bilanz. Kommen am Montagabend noch drei weitere Zähler hinzu, gibt es eine ODDSET-Quote von 1,4.

Wenig Tore!?

Angesichts der Verletzungen bei den Augsburgern ist vom FCA am Montag nicht unbedingt ein Offensiv-Feuerwerk zu erwarten. Vielleicht hat man sich etwas von Atalanta Bergamo abgeschaut, das Dortmund am Donnerstag in der Europa League in arge Bedrängnis brachte. Mit tief stehenden Gegnern hat Dortmund so seine Probleme. Augsburg wird sicherlich nicht blind anrennen und hinten aufmachen. Daher wären weniger als 2,5 Treffer gar nicht so unwahrscheinlich. Das war in zwei der letzten drei Vergleiche zwischen diesen beiden Klubs der Fall. Am Montagabend auch, dann 2,05.

Augsburg erzielt auswärts im Schnitt 1,18 Tore pro Spiel. Das würde passen. Beim BVB sind es in Heimspielen 2,45 pro Partie. Wie bei Augsburg blieb es auch bei der Borussia in den letzten beiden Ligaspielen unter 2,5 Treffer. Zuletzt gewann Dortmund mit 1:0 gegen Gladbach. Zuvor 2:0 gegen Hamburg. Treffen am Montag nicht beide Mannschaften, dann gibt es 1,9.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele:

Dortmund:

Augsburg:

So könnten sie spielen:

Dortmund: Bürki – Piszczek, Sokratis, Toprak, Schmelzer – Castro, Götze, Weigl – Reus, Batshuayi, Pulisic

Augsburg: Hitz – Framberger, Danso, Hinteregger, Max – Khedira, Koo, Moravek – Heller, Gregoritsch, Caiuby

Mein Tipp:

Dortmund hat unter Stöger wieder zu alter Stärke zurückgefunden. Wenn auch nicht immer spielerisch überzeugend, fährt der BVB trotzdem die Punkte ein. Das wird meiner Meinung nach auch gegen Augsburg der Fall sein. Dortmund wird eine enge Partie knapp mit 1:0 gewinnen. Dafür gibt es eine Quote von 6,25. 0-1 Tor bringen 4,25.

Teile den Beitrag mit Fans:

Bundesliga

Weitere Beiträge