Augsburg in Freiburg unter Druck

Augsburg in Freiburg unter Druck

Am Samstag ist der FC Augsburg in Freiburg zu Gast. Nach der knappen Niederlage gegen die Bayern peilt der FCA den zweiten Sieg der Rückrunde an. Die Freiburger sind ebenfalls zuversichtlich. Gegen keinen anderen Bundesligisten haben sie eine bessere Heimbilanz.

Für den FC Augsburg geht es in dieser Saison nur um den Klassenerhalt. Nach 22 Spieltagen belegen die Fuggerstädter lediglich den 15. Platz. Am Samstag geht es nach Freiburg. Der Sportclub hat derzeit sechs Punkte Vorsprung. Das Ziel ist klar: Den Rückstand auf den kommenden Gegner verkürzen und sich von der Abstiegszone fernhalten. Freiburg wartet in der Rückrunde immer noch auf den ersten Sieg. Da kommen die Augsburger doch genau richtig. Die Statistik im Schwarzwald-Stadion spricht klar für die Hausherren. Anstoß ist um 15:30 Uhr.

Freiburg - Augsburg im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 15:30 Uhr bei Sky.

Freiburg mit Big Point gegen den FCA? (Siegquote: 2,2)

Die Freiburger sind ja immer so ein Kandidat, der um den Klassenerhalt kämpft. Mal läuft es besser, mal schlechter. In dieser Saison gibt es noch nicht viel Grund zur Besorgnis. Auf Rang 13 hat man sich schon neun Punkte Vorsprung zum Relegationsplatz herausgespielt. Aber was heißt das schon? Es sind ja noch zwölf Spiele zu absolvieren. Will man die Klasse halten, muss man vor allem gegen direkte Konkurrenten im Abstiegskampf gewinnen. Genau das ist das Ziel am Samstag gegen die Augsburger. Trainer Christian Streich kann nicht abstreiten, dass das Spiel gegen die Fuggerstädter eine gewisse Brisanz hat. Mit einem Sieg würde sich der Sportclub neun Punkte Vorsprung auf den kommenden Gegner herausspielen. Dann könnte man die kommenden Aufgaben ganz entspannt angehen.

Das wird trotz der starken Bilanz gegen den FCA nicht leicht. Freiburg hat zwar fünf von sechs Heimspielen gegen die Augsburger gewonnen, dafür wartet man aber in diesem Jahr noch auf den ersten Sieg. Nach zwei Niederlagen gegen Frankfurt (1:3) und Hoffenheim (2:4) spielte man zuletzt dreimal Unentschieden. Ein weiteres Remis wäre ein neuer Vereinsrekord. Das gab es in Freiburgs Bundesliga-Geschichte noch nie.

Streich muss am Samstag auf den gesperrten Christian Günter verzichten. Außerdem fehlen Manuel Gulde und Robin Koch verletzungsbedingt. Für Nicolas Höfler kommt das Spiel gegen Augsburg noch zu früh und auch Tim Kleindienst sowie Roland Sallai sind nach längeren Verletzungspausen noch keine Option. Das soll allerdings keine Ausrede sein. Auch auf Seiten der Augsburger sind nicht alle Leistungsträger dabei.

Augsburg lässt zu viel liegen (Siegquote: 3,25)

Man muss sich nur mal das Hinspiel anschauen, das der FCA mit 4:1 gewonnen hat. Damals bildeten Martin Hinteregger und Jeffrey Gouweleeuw die Innenverteidigung. Im Angriff spielten Caiuby und Alfred Finnbogason. Hinteregger und Caiuby haben den Verein mittlerweile verlassen. Die anderen beiden Spieler sind verletzt. Besonders der Ausfall von Finnbogason schmerzt die Augsburger gewaltig. Der Isländer hat im Hinspiel drei Treffer gegen den Sportclub erzielt. Aber Tore sind beim FC Augsburg ohnehin so eine Sache. Sie garantieren eben auch keine Siege.

Das war vielleicht im Hinspiel der Fall, meistens aber schaffen es die Gäste nicht, einen Vorsprung über die Zeit zu retten. Siebenmal gab der FCA eine Führung schon aus der Hand. Am Ende reichte es nur zu vier Unentschieden, drei dieser Spiele wurden verloren. Das hat keine andere Mannschaft in der Bundesliga fertiggebracht. Dadurch hat Augsburg bereits 17 Punkte liegengelassen. Würde man die dazu nehmen, wären die Fuggerstädter ein Europapokalanwärter.

Bestes Beispiel ist das 2:3 vom vergangenen Wochenende in München. Zweimal geführt, am Ende fuhr man ohne Punkte nach Hause. Immerhin hat man dem Rekordmeister einen harten Kampf geliefert. So ähnlich will man nun auch in Freiburg auftreten. Dann hat man sicherlich auch eine Chance und eine gute Gelegenheit, die schwache Bilanz im Breisgau etwas aufzubessern. Trainer Manuel Baum ist sich sicher:

Die Mannschaft, die mehr will, wird das Spiel gewinnen. Wir wollen auf drei Punkte rankommen.

Siege sind allerdings selten in Augsburg. In den letzten 13 Ligaspielen gelang das nur einmal. Und zwar am 20. Spieltag beim 3:0 gegen Mainz. Auswärts triumphierte man zuletzt Ende Oktober mit 2:1 in Hannover. In der Rückrunde wurden vier der fünf Spiele verloren. Aber zumindest hat man in diesem Zeitraum nicht weniger Punkte als die Freiburger geholt. Überhaupt sieht Baum beide Mannschaften recht ähnlich. Am Ende werden wohl Kleinigkeiten über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Statistiken

Letzte 5 Spiele

SC Freiburg

FC Augsburg

Letzte 5 direkte Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Augsburg – Freiburg4:1Liga 18/19
Freiburg – Augsburg2:0Liga 17/18
Augsburg – Freiburg3:3Liga 17/18
Augsburg – Freiburg1:1Liga 16/17
Freiburg – Augsburg2:1Liga 16/17

Bilanz

Alle Duelle in der Bundesliga, der 2. Bundesliga und im Pokal:

Spiele gesamt
Siege Freiburg: 13
Remis: 7
Siege Augsburg: 7

Voraussichtliche Aufstellungen

Freiburg

Schwolow

Kübler, Lienhart, Heintz, Schlotterbeck

Abrashi, Frantz

Haberer, Grifo

Niederlechner, Petersen

Augsburg

Kobel

Schmid, Oxford, Danso, Stafylidis

Khedira, Baier

Ji, Gregoritsch, Max

Cordova

Mein Tipp

Ein richtungsweisendes Spiel für beide Mannschaften. Für die Augsburger sogar noch mehr als für die Freiburger. Ich denke, die Leistung in München hat beim FCA noch einmal zum Selbstvertrauen beigetragen. Die schwache Bilanz im Breisgau wird man daher etwas aufbessern. Zum Sieg reicht es trotzdem nicht. Ich tippe auf ein 1:1 für 6,00. Außerdem weniger als 2,5 Tore für 1,95.

Weitere Beiträge