Südafrika: Erst Ägypten, nun Nigeria?

Südafrika: Erst Ägypten, nun Nigeria?

Beim letzten Afrika-Cup waren beide nicht qualifiziert, nun stehen sie sich überraschend im Viertelfinale gegenüber. Zieht der Außenseiter Südafrika nun auch noch gegen die favorisierten Nigerianer ins Halbfinale ein?

Die einen haben den Titelverteidiger rausgeworfen. Die anderen den Topfavoriten auf den Titel eliminiert. Unschlagbar sind beide nicht. Nigeria gegen Südafrika, das zweite Viertelfinale des Afrika-Cups. Nigeria schickte am späten Samstagnachmittag die Kicker aus Kamerun vorzeitig nach Hause. Die hatten 2017 das letzte Turnier gewonnen. Und wollten ihren Titel verteidigen. Daraus wird nichts, mit 3:2 setzte sich Nigeria durch. Am Abend sorgte dann Bafana Bafana für die Riesenüberraschung. Mit 1:0 warfen sie Gastgeber und Titelfavorit Ägypten aus dem Wettbewerb.

Nigeria – Südafrika im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 21:00 Uhr bei DAZN.

Favorit Nigeria | Siegquote 1,85

Trainer Gernot Rohr scheint aus seiner internationalen Truppe eine verschworene Gemeinschaft geformt zu haben. Der weitgereiste Coach hat es aber nicht geschafft, sein Team ohne Blessuren ins Viertelfinale zu führen. Denn nach zwei dünnen Auftaktsiegen in der Gruppenphase gegen Burundi und Guinea – jeweils 1:0 – folgte eine peinliche Pleite gegen Madagaskar. Mit 0:2 ging man gegen das Überraschungsteam vom Platz. Und verlor dadurch Platz eins und den leichteren Weg ins Finale. Geschockt war die Truppe um Arsenal-Angreifer Alex Iwobi allerdings nicht. Mit 3:2 setzten sich die Super Eagles gegen den favorisierten Titelverteidiger Kamerun durch.

Erneute Überraschung durch Südafrika | Siegquote 3,75

Es gab nicht viele Experten, die den Südafrikanern gegen Gastgeber Ägypten eine Chance gaben. Aber Bafana Bafana spielte gegen die Pharaonen munter mit. Zwar versemmelten die Gastgeber jede Menge Chancen, hätten durchaus den ein oder anderen Treffer erzielen können. Aber die Truppe des schottischen Trainers Stuart Baxter verlor vor 75.000 Zuschauern nie die Nerven. Im Gegenteil, in der 85. Minute setzte Thembinkosi Lorch den Ball zum 0:1 in die ägyptischen Maschen. Der Treffer zum Viertelfinale! Übrigens das Standardergebnis der Südafrikaner im aktuellen Wettbewerb. 1:0-Sieg gegen Namibia, zwei 0:1-Pleiten gegen die Elfenbeinküste und Marokko. Es riecht also stark nach einem erneuten Spiel mit nur einem Tor!

Statistiken

Letzte 5 Spiele

Nigeria

Südafrika

Letzte 5 Duelle

WasWerWie
11/18 AC-QualiSüdafrika – Nigeria1:1
06/17 AC-QualiNigeria – Südafrika0:2
03/15 TestSüdafrika – Nigeria1:1
11/14 AC-QualiNigeria – Südafrika2:2
09/14 AC-QualiSüdafrika – Nigeria0:0

Bilanz

Die Duelle seit 1992:

Spiele gesamt
7 Nigeria-Siege
5 Remis
2 Südafrika-Siege

Voraussichtliche Aufstellungen

Nigeria

Akpeyi

Awaziem, Aina, Omeruo, Troost-Ekong

Iwobi, Etebo, Ndidi

Simon, Musa, Ighalo

 

Südafrika

Williams

Hlanti, Mkhize, Hlatshwayo, Mkhwanazi

Zungu

Furman, Tau, Mokotjo

Mothiba, Lorch

 

Mein Tipp

Um erst einmal die erste Frage zu beantworten: Ja, Südafrika schlägt nun auch Nigeria. Und es wird wie gewohnt bei einem Tor bleiben. Deswegen tippe ich beim
HC 0:1 auf Südafrika, Quote 1,65.
Und selbstverständlich lege ich bei der
Anzahl der Tore auf 0-1 fest – Quote 2,1. Aber den Zuschauern vor Ort und vor den Bildschirmen wünsche ich, dass ich total daneben liege.

Weitere Beiträge